Hauptmenü öffnen

Kanton Réchicourt-le-Château

französische Verwaltungseinheit

Der französische Kanton Réchicourt-le-Château im Arrondissement Sarrebourg im Département Moselle in der Region Lothringen hatte eine Fläche von 182,76 km² und 3.940 Einwohner (Stand: 1999). Er umfasste 14 Gemeinden, Hauptort war Réchicourt-le-Château.

Ehemaliger
Kanton Réchicourt-le-Château
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Sarrebourg
Hauptort Réchicourt-le-Château
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 3.951 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km²
Fläche 182,76 km²
Gemeinden 14
INSEE-Code 5725

GeschichteBearbeiten

Der nach der Französischen Revolution entstandene Kanton wurde 1871 als Folge des Deutsch-Französischen Krieges im Frieden von Frankfurt an das Deutsche Kaiserreich abgetreten.

Durch Nachverhandlungen erhielt Frankreich die Gemeinde Igney sowie den südlichen Teil der Gemeinde Avricourt im Oktober 1871 zurück. Letzterer wurde eine eigenständige Gemeinde und gemeinsam mit Igney dem benachbarten Kanton Blâmont im Département Meurthe-et-Moselle zugeschlagen.

Nachdem Lothringen 1919 durch den Vertrag von Versailles an Frankreich zurückfiel, wurde der Kanton Réchicourt-le-Château ohne die Gemeinden Igney und Avricourt (Meurthe-et-Moselle) wiederhergestellt, welche im Kanton Blâmont verblieben.

GemeindenBearbeiten

 Gemeinde   Einwohner   Code postal   Code Insee 
Assenoncourt 119 57260 57035
Avricourt 647 57810 57042
Azoudange 106 57810 57044
Foulcrey 180 57830 57229
Fribourg 159 57810 57241
Gondrexange 459 57815 57253
Guermange 111 57260 57272
Hertzing 196 57830 57320
Ibigny 88 57830 57342
Languimberg 175 57810 57383
Moussey 644 57770 57488
Réchicourt-le-Château 726 57810 57564
Richeval 114 57830 57583
Saint-Georges 216 57830 57611