Kabinett Boris Johnson II

ehemalige Regierung des Vereinigten Königreichs (2019–2022)

Das Kabinett Johnson II begann am 16. Dezember 2019. An diesem Tag beauftragte Königin Elizabeth II. Boris Johnson mit der Bildung einer neuen Regierung. Bei der Parlamentswahl einen Tag zuvor hatte die Konservative Partei die größte Mehrheit seit 1987 erhalten.[1] Es endete mit der Ernennung von Liz Truss zur Premierministerin des Vereinigten Königreichs am 6. September 2022.

Kabinett Boris Johnson II
Kabinett des Vereinigten Königreichs
Boris Johnson
Premierminister Boris Johnson
Vize-Premierminister Dominic Raab
Wahl 2019
Ernannt durch Königin Elisabeth II.
Bildung 16. Dezember 2019
Ende 6. September 2022
Dauer 2 Jahre und 264 Tage
Vorgänger Kabinett Johnson I
Nachfolger Kabinett Truss
Zusammensetzung
Partei(en) Conservative Party
Repräsentation
House of Commons Tories
365/650

Kabinettsmitglieder Bearbeiten

Zugehörigkeit Konservative
Amt Bild Amtsinhaber[2][3][4] Amtszeit
Premierminister
First Lord of the Treasury
Minister für den öffentlichen Dienst
Minister für die Union
  Boris Johnson 2019–2022
stellvertretender Premierminister   Dominic Raab[5] 2021–2022
First Secretary of State Dominic Raab[5] 2019–2021
Minister für auswärtige und Commonwealth-Angelegenheiten
bis 2. September 2020
Minister/in für auswärtige und Commonwealth-Angelegenheiten und internationale Entwicklung
seit 2. September 2020
  Elizabeth Truss 2021–2022
Kanzler des Herzogtums Lancaster
Minister im Cabinet Office (13. Februar 2020 bis 5. Juli 2022)
  Michael Gove 2019–2021
  Stephen Barclay 2021–2022
  Kit Malthouse 2022
Schatzkanzler
Zweiter Lord des Schatzamtes
  Sajid Javid[6] 2019–2020
  Rishi Sunak 2020–2022
  Nadhim Zahawi 2022
Ministerin für Inneres   Priti Patel 2019–2022
Lordkanzler
Minister für Justiz
  Robert Buckland 2019–2021
  Dominic Raab 2021–2022
Minister für den Austritt aus der Europäischen Union
Ministerium am 31. Januar 2020 aufgelöst
  Stephen Barclay 2019–2020
Minister für Verteidigung   Ben Wallace 2019–2022
Minister für Gesundheit und Soziale Dienste   Matt Hancock 2019–2021
  Sajid Javid 2021–2022
  Stephen Barclay 2022
Minister/in für Wirtschaft, Energie und Industriestrategie   Andrea Leadsom 2019–2020
  Alok Sharma 2020–2021
  Kwasi Kwarteng[7] 2021–2022
Ministerin für internationalen Handel
Präsidentin des Board of Trade
  Elizabeth Truss 2019–2021
  Anne-Marie Trevelyan 2021–2022
Ministerin für Arbeit und Pensionen   Thérèse Coffey 2019–2022
Minister/in für Bildung   Gavin Williamson 2019–2021
  Nadhim Zahawi 2021–2022
  Michelle Donelan 2022
  James Cleverly 2022
Minister/in für Umwelt, Ernährung und ländlichen Raum   Theresa Villiers 2019–2020
  George Eustice[8] 2020–2022
Minister für Wohnen, Kommunen und lokale Selbstverwaltung   Robert Jenrick 2019–2021
  Michael Gove[9] 2021–2022
  Greg Clark 2022
Ministerin für Frauen und Gleichstellung   Elizabeth Truss 2019–2022
Minister für Verkehr   Grant Shapps 2019–2022
Minister für Schottland   Alister Jack 2019–2022
Minister für Wales   Simon Hart 2019–2022
  Robert Buckland 2022
Leader of the House of Lords

Lordsiegelbewahrer

  Baroness Evans of Bowes Park 2019–2022
Minister für Nordirland   Julian Richard Smith 2019–2020
  Brandon Lewis[10] 2020–2022
  Shailesh Vara 2022
Minister/in für Internationale Entwicklung

Ministerium am 2. September 2020 aufgelöst[11]

  Alok Sharma 2019–2020
  Anne-Marie Trevelyan 2020
Minister/in für Digitales, Kultur, Medien und Sport   Nicky Morgan 2019–2020
  Oliver Dowden 2020–2021
  Nadine Dorries 2021–2022
Minister/in ohne Geschäftsbereich

Generalsekretär/in der Conservative Party

  James Cleverly 2019–2020
  Amanda Milling[12] 2020–2021
  Oliver Dowden 2021–2022
  Andrew Stephenson 2022
Weitere Teilnehmende an Kabinettssitzungen
Chefsekretär des Schatzamtes   Rishi Sunak 2019–2020
  Stephen Barclay[13] 2020–2021
  Simon Clarke 2021–2022
Leader of the House of Commons

Lord President of the Council

  Jacob Rees-Mogg 2019–2022
  Mark Spencer 2022
Chief Whip im House of Commons

Parlamentarischer Sekretär im Schatzamt

  Mark Spencer 2019–2022
  Christopher Heaton-Harris 2022
Staatsminister für die Brexit-Folgen und Regierungseffizienz   Jacob Rees-Mogg 2022
Präsident der COP26   Alok Sharma[7] 2021–2022
Attorney General (Generalstaatsanwalt)   Geoffrey Cox 2019–2020
  Suella Braverman[14] 2020–2021
  Michael Ellis 2021
  Suella Braverman 2021–2022
Staatsminister im Cabinet Office   Nigel Adams 2021–2022
Staatsminister für Veteranenangelegenheiten   Johnny Mercer 2022
Paymaster General

Minister für das Cabinet Office (bis 13. Februar 2020 und seit 8. Februar 2022)

  Oliver Dowden 2019–2020
  Penny Mordaunt

(keine Teilnahme an Kabinettssitzungen)

2020–2021
  Michael Ellis 2021–2022
Staatsminister für Kriminalität und Polizei   Kit Malthouse 2021–2022
Staatsministerin für Hochschulen   Michelle Donelan 2021–2022
Staatsminister für die Beziehungen zur Europäischen Union

Staatsminister im Cabinet Office

  David Frost[15]

[16]

2021
Staatsminister beim Ministerium für Wohnen, Kommunen und lokale Selbstverwaltung   Jake Berry 2019–2020
Staatsministerin beim Ministerium für Wohnen, Kommunen und lokale Selbstverwaltung   Esther McVey 2019–2020
Staatsminister für Sicherheit

Stellvertretender Minister für den EU-Austritt und die "No Deal"-Vorbereitungen

  Brandon Lewis 2019–2020
Staatsminister im Ministerium für Internationale Entwicklung

Staatsminister im Ministerium für Umwelt, Ernährung und ländlichen Raum

  Zac Goldsmith

(nimmt seit 2020 nicht mehr an Kabinettssitzungen teil)

2019–2022
Staatsminister für Wirtschaft, Energie und sauberes Wachstum   Kwasi Kwarteng 2019–2021

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Premier Boris Johnson bei der Queen. In: Süddeutsche Zeitung. Abgerufen am 8. Januar 2020.
  2. Her Majesty’s Government: The Cabinet – MPs and Lords hrsg=UK Parliament. Abgerufen am 8. Januar 2020 (englisch).
  3. Ministers. In: gov.uk. Abgerufen am 8. Januar 2020 (englisch).
  4. Hasan Gökkaya: Großbritannien: Boris Johnson entlässt mehrere Minister aus seinem Kabinett. In: Zeit Online. 13. Februar 2020, abgerufen am 13. Februar 2020 (dpa, Reuters).
  5. a b Premierminister Johnson baut seine Regierung um. Tagesschau (ARD), abgerufen am 15. September 2021.
  6. Britischer Finanzminister tritt zurück. In: n-tv Nachrichten. Abgerufen am 13. Februar 2020.
  7. a b Alok Sharma becomes full-time COP26 president and Kwasi Kwarteng is appointed as Secretary of State for Business. Abgerufen am 18. April 2021 (englisch).
  8. George Eustice MP has been appointed Secretary of State @DefraGovUKpic.twitter.com/a0d2efc8rY. In: twitter @10DowningStreet. UK Prime Minister, 13. Februar 2020, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  9. Trotz Rücktrittswelle: Boris Johnson will weitermachen. In: br.de. 6. Juli 2022, abgerufen am 7. Juli 2022.
  10. The Rt Hon Brandon Lewis CBE MP @BrandonLewis has been appointed Secretary of State for Northern Ireland @NIOgovpic.twitter.com/DewiJd7QEz. In: twitter @10DowningStreet. UK Prime Minister, 13. Februar 2020, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  11. Jonathan Walker: North East MP entitled to £17,000 payout after Boris Johnson abolishes her job. 1. September 2020, abgerufen am 7. Juli 2022 (englisch).
  12. https://twitter.com/10downingstreet/status/1228005274872578048. Abgerufen am 7. Juli 2022.
  13. The Rt Hon Stephen Barclay MP @SteveBarclay has been appointed Chief Secretary to the Treasury @HMTreasury. He will attend Cabinet.pic.twitter.com/zRGX3BB1Eb. In: twitter @10DowningStreet. UK Prime Minister, 13. Februar 2020, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  14. Suella Braverman MP @SuellaBraverman has been appointed Attorney General @attorneygeneral. She will attend Cabinet.pic.twitter.com/TKXx7phxqe. In: twitter @10DowningStreet. UK Prime Minister, 13. Februar 2020, abgerufen am 13. Februar 2020 (englisch).
  15. Jochen Buchsteiner: „Brexit-Britannien-Minister“: Johnsons neuer Mann kennt bei Europa keinen Spaß. In: FAZ.net. Abgerufen am 18. April 2021.
  16. theguardian.com