Hauptmenü öffnen

Grant Shapps

britischer Politiker (Conservative Party), Autor
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Grant Shapps

Grant V. Shapps (* 14. September 1968 in Watford, Hertfordshire) ist ein britischer Politiker und Generalsekretär (Chairman) der Conservative Party. Er ist seit der Unterhauswahl 2005 Abgeordneter für den Wahlkreis Welwyn Hatfield.

Seit Juni 2010 ist Shapps Mitglied des Privy Council. Am 4. September löste er Sayeeda Warsi als Co-Chairman der Conservative Party ab und wurde als Minister ohne Geschäftsbereich in das Kabinett Cameron I aufgenommen. Sein Gehalt wird von der Partei bezahlt. Seit dem 24. Juli 2019 ist er britischer Verkehrsminister im Kabinett von Boris Johnson.

Familie und JugendBearbeiten

Shapps wurde in eine britisch-jüdische Familie geboren. Er besuchte die Yorke Mead Primary School, die Watford Grammar School for Boys, gefolgt vom Cassio College. Später besuchte er einen Wirtschafts- und Finanzkurs am Manchester Polytechnic. 1989 hatte Shapps einen Autounfall in Kansas, der ihn für eine Woche ins Koma versetzte.

Grant Shapps heiratete 1997 Belinda Goldstone, mit der er drei Kinder hat.

Politische KarriereBearbeiten

ParlamentskandidaturBearbeiten

Shapps kandidierte erfolglos für den Wahlkreis North Southwark and Bermondsey zur Unterhauswahl 1997.

Member of ParliamentBearbeiten

Mit seiner Wahl zum Abgeordneten für Welwyn and Hetfield übernahm er den Parlamentssitz der Labour-Abgeordneten und Ministerin für Öffentliche Gesundheitsversorgung, Melanie Johnson. Er wurde 2010 mit einer Mehrheit von 57 Prozent wiedergewählt. Er wurde bei der Unterhauswahl 2015 wiedergewählt.

Minister of State for Housing and Local GovernmentBearbeiten

Shapps stand der Arbeitsgruppe vor, die die „No Second Night Out“-Kampagne zur Prävention von Obdachlosigkeit entwickelte. 2012 veröffentlichte Shapps die Smartphone-App StreetLink, die es der Öffentlichkeit ermöglicht, Obdachlosen zu helfen, indem sie beispielsweise Tafeleinrichtungen anzeigt.

Conservative Party ChairmanBearbeiten

Im November 2012 engagierte Shapps den australischen Strategen Lynton Crosby, der die Wiederwahlkampagne der Regierung organisieren soll. Shapps verteidigte die Bedroom Tax, indem er angab, seine Kinder würden sich ebenfalls ein Zimmer teilen.

TriviaBearbeiten

Grant Shapps veröffentlichte unter dem Pseudonym Michael Green mehrere Bücher.

WeblinksBearbeiten