Gauliga Mitte 1933/34

Die Gauliga Mitte 1933/34 war die erste Spielzeit der Gauliga Mitte als oberster Spielklasse des Gau Mitte (Gau VI).
Die erste Meisterschaft sicherte sich der Hallescher FC Wacker mit drei, bzw. vier Punkten Vorsprung vor dem SV 08 Steinach und dem VfL 1911 Bitterfeld. Die Hallenser qualifizierten sich so verdient für die Teilnahme an der Endrunde
um die Deutsche Meisterschaft
, schieden dann aber schon nach der Gruppenphase aus. Die Abstiegsränge belegten
der FV Fortuna Magdeburg und der MSC Preußen 1899. Aus den Bezirksklassen stiegen FuCC Cricket-Viktoria 1897 Magdeburg und der FV Sportfreunde Halle, als direkte Relegations-Qualifikanten auf. (Lauscha wurde disqualifiziert.)

Gauliga Mitte 1933/34
Logo der Gauligen
Meister Hallescher FC Wacker (1)
Absteiger FV Fortuna Magdeburg
MSC Preußen 99
Mannschaften 10
Spiele 90  (davon 90 gespielt)
Tore 414  (ø 4,6 pro Spiel)
Mitteldeutsche Fußballmeisterschaft 1932/33
Bezirksklasse Halle-Merseburg 1933/34
Bezirksklasse Magdeburg-Anhalt 1933/34
Bezirksklasse Thüringen 1933/34
Spielorte der Gauliga Mitte 1933/34
(Blau = Meister / Gelb = Absteiger)

TeilnehmerBearbeiten

Für die erstmalige Austragung der Gauliga Mitte, für die Saison 1933/34, qualifizierten sich folgende Mannschaften:

AbschlusstabelleBearbeiten

Gespielte Spiele: 90__/__Erzielte Tore: 414
[ 1. Spielzeit – Saison-Beginn:  03.09.1933 ]

 
Hallescher FC Wacker 1900 1. Gauliga-Mitte-Meister 1933/34
Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Hallescher FC Wacker  18  11  4  3 055:210 2,62 26:10
 2. SV 08 Steinach  18  10  3  5 050:330 1,52 23:13
 3. VfL 1911 Bitterfeld  18  9  4  5 044:340 1,29 22:14
 4. SpVgg 02 Erfurt  18  8  4  6 043:450 0,96 20:16
 5. MFC Viktoria 1896  18  7  5  6 043:400 1,08 19:17
 6. SC Erfurt 1895  18  7  4  7 045:400 1,13 18:18
 7. 1. SV 03 Jena  18  7  3  8 040:500 0,80 17:19
 8. SV Merseburg 99  18  6  4  8 035:390 0,90 16:20
 9. FV Fortuna Magdeburg  18  4  5  9 035:530 0,66 13:23
10. MSC Preußen 99  18  2  2  14 024:590 0,41 06:30
Legende
Gau-Meister
Absteiger in die Bezirksklassen

AufstiegsrundeBearbeiten

Gewertete Spiele: 2 (von geplant 6)__/__Erzielte Tore: 11__/__Ausspielung: [ 13.05. / 10.06.1934 ]

Platz Verein Spiele Tore Quote Punkte
1. FuCC Cricket-Viktoria 1897
(Sieger Bezirksklasse Magdeburg-Anhalt)
2 8:3 2,67 3:1
2. FV Sportfreunde Halle
(Sieger Bezirksklasse Halle-Merseburg)
2 3:8 0,38 1:3
3. 1. FC 07 Lauscha
(Sieger Bezirksklasse Erfurt-Thüringen)
disqualifiziert
Legende
Aufsteiger in die Gauliga
  • [ Der 1.FC 07 Lauscha wurde Anfang Juni 1934, nach Austragung zweier schon selbst absolvierter Aufstiegsspiele vom 6. und 27. Mai 1934, welche nachträglich annulliert wurden, disqualifiziert.
    Somit kamen letztendlich nur die zwei Spiele der verbliebenen Bezirksmeister beider anderer Gau-Bezirke gegeneinander, zur gewerteten Geltung.
    Anlass für dieses Vorgehen, waren die vom Fachamt Gau Mitte (VI) vorgenommenen Neu-Ansetzungen der verbleibenden Spiel-Paarungen ab 3.Juni, um etwaige Termin-Kollisionen mit anderen Veranstaltungen zu vermeiden. So sollte das 4.Spiel: Halle - Lauscha, nun erst am 23.Juni zur Austragung kommen. Lauscha weigerte sich diese Neu-Disposition anzuerkennen und sagte das Spiel eigenmächtig ab. Daraufhin wurde der 1. Vereinsvorsitzende Wagner, vom Gau-Mitte-Spielleiter Hädicke seines Postens enthoben und Lauscha vorerst gesperrt und dann später gänzlich disqualifiziert.]

DEUTSCHE MEISTERSCHAFT (1. Runde / Gruppenphase)Bearbeiten

Gespielte Spiele: 12__/__Erzielte Tore: 41___///___[ Gruppe D ]____[ 08.04 - 30.05.1934 ]

Pl. Verein Sp. Tore Quote Punkte
1. 1. FC Nürnberg 6 10:  4 2,50 9:  3
2. Dresdner SC 6 16:  7 2,29 9:  3
3. Borussia 04 Fulda 6 7:10 0,70 4:  8
4. Hallescher FC Wacker 6 8:20 0,40 2:10
Legende
fürs D.M.-Halbfinale qualifiziert

QuellenBearbeiten