1. Klasse Magdeburg-Anhalt 1940/41

Die 1. Klasse Magdeburg-Anhalt 1940/41 war die achte Spielzeit der vormals seit 1933 als Unterbau zur Gauliga Mitte fungierenden zweitklassigen Bezirksklasse Magdeburg-Anhalt. Da die Spielklasse für die nächstjährige Serie wieder auf zehn teilnehmende Vereine aufgestockt werden sollte, spielte man dieses Spieljahr ohne Absteiger aus. Den Meistertitel errang der Dessauer SV 98, der die Klasse erst zu Saisonbeginn als Neuling bereicherte. Punktgleich mit dem Favoriten FV Fortuna Magdeburg eroberten die Muldestädter ihren großen Erfolg. Dieser stand aber direkt nach dem Saisonende noch nicht wirklich fest, da die Spiel-Kommission noch einen Spielwertungs-Einspruch der Männer vom "Hellas-Areal" zu verhandeln hatte. Dann wurde der Titel spät, aber doch zugunsten der Dessau-98er am Grünen Tisch vergeben und die Freude im Südosten des Bezirkes war groß. Staßfurt 09 und Wacker Bernburg boten eine passable Saison-Leistung an. Oschersleben und die 99er-Preußen vom Königsweg fielen etwas ab, hatten aber mit den beiden hinteren Plätzen wenig zu tun. Die Viktoria von der Zielitzer Straße hielt den VfB Groß-Ottersleben ihrerseits in Schach. Der VfB profitierte dann davon, dass es diese Saison, aus oben erwähnten Gründen, keinen Absteiger gab. Als Aufstiegs-Bewerber zur 1.Klasse traten wiederum nur drei Vereine an, die auch diese Saison, kollektiv zu dritt den Weg in die höhere Spielklasse antreten durften. Dabei hielten dann der SV 07 Bernburg und die SpVgg 04 Thale den wiederaufstrebenden FC Preußen Burg auf Distanz. Altmark-Vertreter FC Viktoria 09 Stendal verzichtete auf die Teilnahme an der Aufstiegsrunde, weil man wegen kriegsbedingt-dezimierter Kader-Alternativen, sowie zu kostenintensiver Reisebedingungen, leider keine konkurrenzfähige Mannschaft für die nächste Saison stellen konnte.

1. Klasse Magdeburg-Anhalt 1940/41
Meister Dessauer SV 98
Aufsteiger Dessauer SV 98
Absteiger keine
Mannschaften 8
Spiele 56  (davon 56 gespielt)
Tore 311  (ø 5,55 pro Spiel)
Bezirksklasse Magdeburg-Anhalt 1939/40
Gauliga Mitte 1940/41
2. Klasse ↓
SV Wacker Bernburg – Man sorgte für den Skandal der Klassen-Geschichte 1940/41
Spielorte der 1. Klasse Magdeburg-Anhalt 1940/41
(Blau = Meister)

AbschlusstabelleBearbeiten

Tabellen, Zahlen und Resultate sind aus den im Unterpunkt Quellen notierten Zeitungen entnommen.

Gespielte Spiele: 56__/__Erzielte Tore: 311
[ 8. Spielzeit, (2.Kriegsmeisterschaft) – Saison-Beginn:  1. September 1940 ]

Pl. Verein Sp. Tore Quote Punkte
1. Dessauer SV 98 (N) 14 54:20 2,70 19:  9
2. FV Fortuna Magdeburg (M) 14 56:33 1,70 19:  7 a
3. SV 09 Staßfurt 14 56:36 1,55 18:10
4. SV Wacker Bernburg 14 34:36 0,94 15:11 a
5. SC 1910 Oschersleben 14 33:39 0,84 13:15
6. MSC Preußen 99 14 34:44 0,77 13:15
7. VfL Viktoria-Neustadt 1860 (N) 14 28:50 0,56   8:20
8. VfB Groß-Ottersleben 14 16:53 0,30   5:23

a Anmerkung: Das Spiel [Wacker Bernburg vs. Fortuna Magdeburg 5:2], vom 30. März 1941, wurde vom Reichsfachamt in letzter Instanz am 4. Mai 1941 mit 0:0 Toren und 0:0 Punkten gewertet. Bernburg setzte einen nicht spielberechtigten Jugendspieler ein, der obendrein noch gesperrt war. In erster Instanz vom April, wurde den Fortunen der Sieg zugesprochen, dessen Bestehen dann aber wieder revidiert wurde. Hiermit wurde der Dessauer SV 98 offiziell zum Meister erklärt und durfte an den Aufstiegsspielen zur Bereichsklasse Mitte (Gauliga Mitte) teilnehmen. Als entscheidendes Kriterium wurde letztendlich das Pluspunkte-Konto herangezogen, aufgrund dessen die Dessauer durch das bessere Tor-Verhältnis profitierten. Da Fortuna Magdeburg zwischenzeitlich sogar schon ein Gauliga-Aufstiegsspiel absolvierte, hatte dieser späte Entscheid selbst auf diese Ausscheidung eine gravierende Auswirkung. Zwei weitere Spiele [Oschersleben vs. Ottersleben] sowie [Bernburg vs. Oschersleben], wurden mit jeweils 0:0 Toren und 2:0 Punkten für die Gastgeber gewertet. Im ersten Fall trat der Gast nicht an, im zweiten Fall verzichtete die Gastmannschaft schon zuvor annoncierend, trotz Austragung (1:1), auf die zu vergebenden Punkte.

Legende
Qualifikation für Aufstiegsrunde 40/41 zur Gauliga Mitte
(M) Titelverteidiger des Vorjahres
(N) Aufsteiger aus den 1. Kreisklassen

(bei Punktgleichheit entschied in allen Klassen und Runden jeweils der Torquotient über die Tabellen-Platzierung)

AufstiegsrundeBearbeiten

In der Aufstiegsrunde spielten nur drei der vier Gewinner der einzelnen 2. Kreisklassen um die beiden Aufstiegsplätze zur 1. Klasse Magdeburg-Anhalt 1941/42.

Gespielte Spiele:   6__/__Erzielte Tore: 39____/____Ausspielung: [ 22. Juni – 3. August 1941 ]

 
SV 07 Bernburg –     Der Bernburger Bär steppte 1941/42 wieder.
Pl. Verein Sp. Tore Quote Punkte
1. SV 07 Bernburg
(Sieger 2. Klasse Anhalt)
4 16:10 1,60 6:  20
2. SpVgg 04 Thale
(Sieger 2. Klasse Harz)
4 13:13 1,00 4:  40
3. FC Preußen 02 Burg
(Sieger 2. Klasse Magdeburg)
4 10:16 0,62 2:  60

[* Altmark-Vertreter FC Viktoria 09 Stendal verzichtete auf die Teilnahme. Daher erneut nur drei teilnehmende Vereine.]

Legende
Aufsteiger in die 1. Klasse Magdeburg-Anhalt
  • Alle 3 Aufstiegsrunden-Relegations-Teilnehmer stiegen in die 1. Klasse 1941/42 auf, da man die Staffel um zwei Vereine aufstockte.

QuellenBearbeiten

  • Zeitung Sport-Telegramm 1940 und 1941