Hauptmenü öffnen

Fußball-Weltmeisterschaft 1998/Deutschland

QualifikationBearbeiten

Nach einem mühsamen Auftakt gegen Nordirland und Portugal gelang es der deutschen Mannschaft, obwohl man nur einen Sieg gegen einen Konkurrenten erreichte, sich als Erstplatzierte für die WM zu qualifizieren. Die Ukraine kam als Zweitplatzierte noch in ein Play-Off-Spiel. Wegen Unruhen in Albanien (sogen.: Lotterieaufstand) musste das Länderspiel am 2. April 1997 gegen Deutschland auf neutralem Grund ausgetragen werden.

Rang Land Tore Punkte
1 Deutschland  Deutschland 23:9 22
2 Ukraine  Ukraine 10:6 20
3 Portugal  Portugal 12:4 19
4 Armenien  Armenien 8:17 8
5 Nordirland  Nordirland 6:10 7
6 Albanien  Albanien 7:20 4
Stadion Hrazdan,
Jerewan,
9. Oktober 1996
Armenien Deutschland 1:5 (0:3) Tore: Häßler 20., 39.; Klinsmann 26.; Bobić 69.; Kuntz 81.; Mikaelyan 85.
Frankenstadion,
Nürnberg,
9. November 1996
Deutschland Nordirland 1:1 (1:1) Tore: Taggart 38.; Möller 40.
Estádio da Luz,
Lissabon,
14. Dezember 1996
Portugal Deutschland 0:0
Estadio Nuevo Los Cármenes,
Granada, Spanien,
2. April 1997
Albanien Deutschland 2:3 (0:0) Tore: B. Kola 61., (90+2).; Kirsten 63., 80., 83.
Weserstadion,
Bremen,
30. April 1997
Deutschland Ukraine 2:0 (0:0) Tore: Bierhoff 62.; Basler 71.
Olympiastadion, Kiew,
7. Juni 1997
Ukraine Deutschland 0:0
Windsor Park,
Belfast,
20. August 1997
Nordirland Deutschland 1:3 (0:0) Tore: Hughes 59.; Bierhoff 72., 77., 78.
Olympiastadion,
Berlin,
6. September 1997
Deutschland Portugal 1:1 (0:0) Tore: Kirsten 80.; Barbosa 70.
Westfalenstadion,
Dortmund,
10. September 1997
Deutschland Armenien 4:0 (0:0) Tore: Klinsmann 70., 84.; Häßler 85.; Kirsten 90+1.
Niedersachsenstadion,
Hannover,
11. Oktober 1997
Deutschland Albanien 4:3 (0:0) Tore: Helmer 64.; Bierhoff 78., 90.; Marschall 85.; Kohler 55. (Eigentor); Tare 80.; R. Vata 87.

AufgebotBearbeiten

Das Aufgebot bestand überwiegend aus den Europameistern von 1996 und etlichen Weltmeistern von 1990. Wie schon beim Titelgewinn zwei Jahre zuvor übernahm Jürgen Klinsmann das Amt des Spielführers. Der Kapitän der Weltmeister Elf von 1990 Lothar Matthäus kehrte zurück in den Kader.

Nummer Name[1] Damaliger Verein Geburtstag Länderspiele/Tore(a) Sp. Tor Rot G/R Gelb
Torhüter
12 Oliver Kahn FC Bayern München 15.06.1969 010 (00) 0 0 0 0 0
1 Andreas Köpke Olympique Marseille 12.03.1962 054 (00) 5 0 0 0 0
22 Jens Lehmann FC Schalke 04 10.11.1969 002 (00) 0 0 0 0 0
Abwehr
14 Markus Babbel FC Bayern München 08.09.1972 030 (00) 2 0 0 0 1
5 Thomas Helmer FC Bayern München 21.04.1965 066 (05) 2 0 0 0 0
4 Jürgen Kohler Borussia Dortmund 06.10.1965 101 (02) 4 0 0 0 0
8 Lothar Matthäus FC Bayern München 21.03.1961 125 (22) 4 0 0 0 2
19 Stefan Reuter Borussia Dortmund 16.10.1966 068 (02) 1 0 0 0 0
6 Olaf Thon FC Schalke 04 01.05.1966 049 (03) 3 0 0 0 0
2 Christian Wörns Bayer 04 Leverkusen 10.05.1972 017 (00) 5 0 1 0 0
Mittelfeld
15 Steffen Freund Borussia Dortmund 19.01.1970 021 (00) 0 0 0 0 0
16 Dietmar Hamann FC Bayern München 27.08.1973 007 (01) 5 0 0 0 2
10 Thomas Häßler Karlsruher SC 30.05.1966 093 (11) 4 0 0 0 1
3 Jörg Heinrich Borussia Dortmund 06.12.1969 015 (02) 5 0 0 0 2
13 Jens Jeremies TSV 1860 München 05.03.1974 005 (00) 3 0 0 0 1
7 Andreas Möller Borussia Dortmund 02.09.1967 079 (28) 3 1 0 0 0
21 Michael Tarnat FC Bayern München 27.10.1969 012 (00) 4 0 0 0 2
17 Christian Ziege AC Mailand 01.02.1972 037 (04) 4 0 0 0 0
Angriff
20 Oliver Bierhoff Udinese Calcio 01.05.1968 026 (17) 5 3 0 0 0
9 Ulf Kirsten Bayer 04 Leverkusen 04.12.1965 081 (28) 4 0 0 0 0
18 Jürgen Klinsmann (C)  Tottenham Hotspur 30.07.1964 103 (44) 5 3 0 0 1
11 Olaf Marschall 1. FC Kaiserslautern 19.03.1966 011 (02) 1 0 0 0 0
Trainer
Berti Vogts (Bundestrainer) 30.12.1946
(a) A-Länderspiele (in Klammern Länderspieltore) vor Beginn des Turniers

Deutsche SpieleBearbeiten

Paris (VR)
Lens (VR)
Montpellier (VR + AF)
Lyon (VF)
Spielorte (rot), Quartier (blau)

VorrundeBearbeiten

  • Deutschland  Deutschland – Vereinigte Staaten  USA 2:0 (1:0) am 15. Juni 1998

Deutschland: Köpke – Wörns, Thon, Kohler – Heinrich, Möller (89. Babbel), Häßler (50. Hamann), Jeremies, Reuter (70. Ziege) – Klinsmann, Bierhoff

USA: KellerPope, Regis, Burns (46. Hejduk), DooleyJones, Deering (72. Ramos), Maisonneuve, Reyna – Stewart, Wynalda (65. Wegerle)

Stadion: Prinzenparkstadion (Paris)

Zuschauer: 43.815

Schiedsrichter: Said Belqola (Marokko)

Tore: 1:0 Möller (8.), 2:0 Klinsmann (64.)

  • Deutschland  Deutschland – Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 2:2 (0:1) am 21. Juni 1998

Deutschland: Köpke – Wörns, Thon, Kohler, – Heinrich, Möller (57. Kirsten), Jeremies, Hamann (46. Matthäus), Ziege (66. Tarnat) – Klinsmann, Bierhoff

Jugoslawien: Kralj – Djorovic, Komljenovic, Petrovic (74. Stević) – Jokanovic, Jugović, Stojković, Mihajlovic, Stankovic (66. Govedarica) – Mijatović, Kovačević (57. Ognjenovic)

Stadion: Stade Félix Bollaert (Lens)

Zuschauer: 38.100

Schiedsrichter: Kim Milton Nielsen (Dänemark)

Tore: 0:1 Mijatovic (2.), 0:2 Stojkovic (54.), 1:2 Mihajlovic (73. Eigentor), 2:2 Bierhoff (80.)

  • Deutschland  Deutschland – Iran  Iran 2:0 (0:0) am 25. Juni 1998

Deutschland: Köpke – Wörns, Thon (46. Hamann), Kohler – Heinrich, Helmer, Matthäus, Häßler (69. Kirsten), Tarnat (76. Ziege) – Klinsmann, Bierhoff

Iran: Abedzadeh – Kakpour, Khani, Zarincheh (70. Dinmohammadi), Pashazadeh – Mahdavikia, Bagheri, Estili, Minavand – Daei, Azizi

Stadion: La Mosson (Montpellier)

Zuschauer: 29.800

Schiedsrichter: Epifanio Gonzalez Chavez (Paraguay)

Tore: 1:0 Bierhoff (50.), 2:0 Klinsmann (57.)

AchtelfinaleBearbeiten

  • Deutschland  Deutschland – Mexiko  Mexiko 2:1 (0:0) am 29. Juni 1998

Deutschland: Köpke – Wörns, Matthäus, Babbel – Heinrich (58. Möller), Hamann, Häßler (74. Kirsten), Helmer (37. Ziege), Tarnat – Klinsmann, Bierhoff

Mexiko: CamposLara, Suarez, DavinoPardo, Palencia (53. Arellano), Bernal (46. Carmona), Garcia Aspe (87. Pelaez), VillaHernández, Blanco

Stadion: La Mosson (Montpellier)

Zuschauer: 35.500

Schiedsrichter: Victor Melo Pereira (Portugal)

Tore: 0:1 Hernández (47.), 1:1 Klinsmann (75.), 2:1 Bierhoff (87.)

ViertelfinaleBearbeiten

  • Deutschland  Deutschland – Kroatien  Kroatien 0:3 (0:1) am 4. Juli 1998

Deutschland: Köpke – Wörns, Matthäus, Kohler – Heinrich, Hamann (79. Marschall), Häßler (69. Kirsten), Jeremies, Tarnat – Klinsmann, Bierhoff

Kroatien: Ladic – Bilic, Stimac, ŠimićStanić, Soldo, Boban, Asanović, JarniVlaović (83. Maric), Šuker

Stadion: Stade Gerland (Lyon)

Zuschauer: 43.300

Schiedsrichter: Rune Pedersen (Norwegen)

Tore: 0:1 Jarni (45.), 0:2 Vlaović (80.), 0:3 Suker (85.)

Rote Karte: Wörns (40.)

BelegeBearbeiten

WeblinksBearbeiten