Hauptmenü öffnen
Weltfußballer des Jahres 2019
Lionel Messi

Der FIFA-Weltfußballer des Jahres 2019 (offiziell: The Best FIFA Men’s Player) wurde am 23. September 2019 in Mailand gekürt. Es war die 29. Vergabe der 1991 vom Fußballweltverband FIFA eingeführten Auszeichnung „Weltfußballer des Jahres“. Lionel Messi gewann die Auszeichnung vor dem favorisierten Virgil van Dijk.[1][2]

AbstimmungsmodusBearbeiten

Der Gewinner wurde durch eine Abstimmung unter Nationaltrainern, Nationalmannschaftskapitänen, Medienvertretern und Fans ermittelt. Diese nannten jeweils die drei ihrer Meinung nach besten Fußballer. Eine Nennung an Platz eins brachte fünf Punkte, ein zweiter Platz drei Punkte, der dritte Platz einen Punkt. Danach wurden die Punkte addiert.

ErgebnisBearbeiten

Am 31. Juli 2019 veröffentlichte die FIFA eine Liste mit 10 Spielern, aus der der Weltfußballer gewählt wurde. Die drei Finalisten wurden am 2. September 2019 bekanntgegeben.

Platzierung Name Nationalität Verein Rangpunkte
1. Lionel Messi Argentinien  Argentinien Spanien  FC Barcelona 46
2. Virgil van Dijk Niederlande  Niederlande England  FC Liverpool 38
3. Cristiano Ronaldo Portugal  Portugal Italien  Juventus Turin 36
4. Mohamed Salah Agypten  Ägypten England  FC Liverpool 26
5. Sadio Mané Senegal  Senegal England  FC Liverpool 23
6. Kylian Mbappé Frankreich  Frankreich Frankreich  Paris Saint-Germain 17
7. Frenkie de Jong Niederlande  Niederlande Niederlande  Ajax Amsterdam / Spanien  FC Barcelona 16
8. Eden Hazard Belgien  Belgien England  FC Chelsea / Spanien  Real Madrid 16
9. Matthijs de Ligt Niederlande  Niederlande Niederlande  Ajax Amsterdam / Italien  Juventus Turin 9
10. Harry Kane England  England England  Tottenham Hotspur 5

UnregelmäßigkeitenBearbeiten

Nach Veröffentlichung der Abstimmung erklärten der Kapitän der Nationalmannschaft von Nicaragua, Juan Barrera, und der Nationaltrainer des Sudans, Zdravko Lugarisic, dass ihre Stimmen verfälscht worden seien. Barrera bekannte in einem Statement auf der Webseite seines Vereins Real Estelí, dass er gar nicht an der Wahl teilgenommen habe.[3] Der FIFA zufolge hatte er jedoch fünf Punkte an Lionel Messi, drei Punkte an Sadio Mané und einen Punkt an Cristiano Ronaldo vergeben. Gegenüber ESPN erklärte die FIFA daraufhin, dass ihr ein unterschriebener Stimmzettel des Spielers vorliege und bat den Fußballverband von Nicaragua, sich des Sachverhalts anzunehmen.[4] Dieser räumte im Anschluss einen Verwaltungsfehler ein: Die Wahlunterlagen seien irrtümlicherweise mit Barreras Namen und dessen Unterschrift versehen worden, gewählt habe aber eigentlich dessen Vertreter Manuel Rosas.[5] Lugarisic veröffentlichte ein Foto des von ihm unterschriebenen Stimmzettels, auf dem er Mohamed Salah vor Sadio Mané und Kylian Mbappé platziert hatte. Der FIFA zufolge hatte er allerdings Messi vor van Dijk und Mané gesetzt. Der sudanesische Fußballverband erklärte das veröffentlichte Foto für eine Fälschung und die Angaben der FIFA für korrekt. Der ägyptische Fußballverband beschwerte sich, da die Stimmen aller ägyptischen Wahlberechtigten trotz rechtzeitiger Stimmabgabe nicht im Wahlergebnis berücksichtigt worden seien.[6] Hierauf entgegnete die FIFA, die Unterschriften der ägyptischen Vertreter seien in Druckschrift abgegeben und somit nicht als authentisch wahrgenommen worden. Auch habe die obligatorische Unterschrift des Generalsekretärs des ägyptischen Fußballverbands gefehlt. Man habe den Verband vor Ende der Wahlfrist zweimal kontaktiert und auf diesen Umstand aufmerksam gemacht.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FIFA Football Awards 2019 – Voting Results. (PDF) In: fifa.com. FIFA, abgerufen am 26. September 2019.
  2. Unregelmäßigkeiten? Verwirrung um Weltfußballer-Wahl. kicker, abgerufen am 27. September 2019.
  3. Comuncado Oficial: The Best FIFA Football Awards. Real Estelí, abgerufen am 26. September 2019 (spanisch).
  4. a b Messi The Best vote fix claims: FIFA issue denial. ESPN, abgerufen am 26. September 2019 (englisch).
  5. Wirbel um Weltfußballer Messi. FAZ, abgerufen am 27. September 2019.
  6. Sudan Coach, Nicaragua Captain Say 'The Best' Votes Changed to Lionel Messi. Bleacher Report, abgerufen am 26. September 2019 (englisch).