Eishockey-Gruppenliga 1962/63

DEV-Logo.svg Eishockey-Gruppenliga
◄ vorherige Saison 1962/63 nächste ►
Meister: TSV Holzkirchen
Aufsteiger: TSV Holzkirchen
Absteiger: keiner
↑↑ Bundesliga  |  ↑ Oberliga  |  • Gruppenliga

Die Saison 1962/63 der Eishockey-Gruppenliga war die zweite Spielzeit dritthöchsten deutschen Eishockeyliga. Der Meister TSV Holzkirchen qualifizierte sich in den Relegationsspielen zur Oberliga gegen den Zweitliga-Letzten SC Ziegelwies für die Oberliga. Da die Gruppenliga zur Saison 1963/64 auf jeweils sieben Mannschaften pro Gruppe aufgestockt wurde, gab es keinen Absteiger.

TeilnehmerBearbeiten

Die Relegation zwischen Gruppenliga und Landesliga wurde erst zu Beginn der Saison 1962/63 nach dem Meldungen zur Liga ausgespielt. Im Norden zog sich der SC Brandenburg Berlin, Dritter der Gruppe Nord, aus der Liga zurück. Aufsteiger war der Altonaer SV. Im Süden zog sich der EV Pegnitz, Fünfter der Gruppenliga Süd, zurück. Der Meister der Landesliga Bayern, EV Rosenheim, stieg auf. Um den sechsten Platz in der Gruppe Süd spielten der Letzte des Vorjahres, ESV Herrsching, und der Meister der Landesliga Württemberg, der TEC Waldau Stuttgart:

  • ESV Herrsching – TEC Waldau 13:2, 1:9
Nord
Süd

ModusBearbeiten

Die Vorrunde der Liga wurde zweigleisig ausgetragen, wobei beide Staffeln mit jeweils sechs Mannschaften starteten. Die Runde wurde in Form einer Einfachrunde ausgespielt, sodass jeder Verein jeweils ein Heim- und ein Auswärtsspiel gegen die übrigen Mannschaften seiner Gruppe bestritt. Die beiden Erstplatzierten der Gruppen spielten anschließend in der Endrunde den Meister und Teilnehmer an den Relegationsspielen zur Oberliga aus. Da die Liga zur Saison 1963/64 auf 14 Mannschaften aufgestockt wurde, gab es keinen sportlichen Absteiger.

VorrundeBearbeiten

NordBearbeiten

Sp S U N Tore Punkte
1. EC Deilinghofen 10 10 0 00 105:019 20:00
2. RESG Hannover 10 07 0 03 072:028 14:06
3. BFC Preussen 10 05 1 4 042:054 11:09
4. Hamburger SC 10 04 0 06 044:703 08:12
5. Essener RSC 10 02 1 07 032:065 05:15
6. Altonaer SV 10 01 0 09 027:085 02:18

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen.
Erläuterungen: Endrunde

SüdBearbeiten

Sp S U N Tore Punkte
1. EV Rosenheim 10 8 0 2 51:27 16:04
2. TSV Holzkirchen 10 8 0 2 48:28 16:04
3. SC Weßling 10 6 0 4 41:33 12:08
4. ESV Herrsching 10 5 0 5 43:37 10:10
5. EV Pfronten 10 2 0 8 23:51 04:16
6. ERV Ravensburg 10 1 0 9 22:53 02:18

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen.
Erläuterungen: Endrunde

EndrundeBearbeiten

Sp S U N Tore Punkte
1. TSV Holzkirchen 6 5 0 1 32:24 10:02
2. RESG Hannover 6 3 1 2 28:29 07:05
3. EC Deilinghofen 6 3 0 3 28:22 06:06
4. EV Rosenheim 6 0 1 5 27:40 01:11

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen.
Erläuterungen: Relegation zur Oberliga

Qualifikation zur GruppenligaBearbeiten

Für die Qualifikation zur Gruppenliga konnten sich die Meister der Landesligen melden.

Gruppe Nord

Nur Blau-Weiß Wickede, Meister der Landesliga Nordrhein-Westfalen, meldete für die Aufstiegsrunde und qualifizierte sich damit kampflos für die Gruppenliga 1963/64.

Gruppe Süd

Der Bayerische Meister Münchener EV sicherte sich gegen den Württembergischen Meister TEC Waldau Stuttgart den Aufstieg. Baden stellte keinen Teilnehmer.

  • TEC Waldau - Münchener EV 0:8, 2:10

WeblinksBearbeiten