Eishockey-Regionalliga 1971/72

Deutscher Eishockey Bund Logo.svg Eishockey-Regionalliga
◄ vorherige Saison 1971/72 nächste ►
Meister: Duisburger SC
Aufsteiger: Duisburger SC, Eintracht Frankfurt, SG EHC Stuttgart, TSV Peißenberg
Absteiger: keiner
↑↑ Bundesliga  |  ↑ Oberliga  |  • Regionalliga

Die Regionalliga 1971/72 war die siebte Saison der dritthöchsten deutschen Eishockeyliga unter diesem Namen. Die Liga wurde wie im Vorjahr in drei regionalen Gruppen Nord, Süd-West und Süd ausgetragen. Meister wurde der erst im Vorjahr gegründete Duisburger SC,[1] der zusammen mit Eintracht Frankfurt und der SG EHC Stuttgart in die Oberliga aufstieg.

ModusBearbeiten

Die Mannschaften waren in drei regionale Gruppen aufgeteilt. Diese spielten jeweils eine Einfachrunde. Anschließend spielten Platz 1 bis 2 der drei Gruppen die Endrunde zur Ermittlung des Meisters und dreier direkter Aufsteiger in die Eishockey-Oberliga 1972/73 aus. Zweite Mannschaften konnten sich dabei erstmals nicht für die Endrunde qualifizieren.

In die Regionalliga Süd 1972/73 konnte die ersten beiden der Bayernliga aufsteigen. Die Regionalligen Nord und Süd-West standen interessierten Mannschaften offen.

TeilnehmerBearbeiten

In der Gruppe Nord nahm die zweite Mannschaft Mannschaft des Berliner Schlittschuhclubs neu teil, welche durch die Fusion der Oberligamannschaften von Berliner FC Preussen und Berliner Schlittschuhclub entstanden war. Ebenfalls neu war die 1b des Krefelder EV, die durch die Auflösung der Bundesliga-Mannschaft der Preussen Krefeld entstanden war.

Eintracht Frankfurt hatte sich aus finanziellen Gründen aus der Oberliga in die Regionalliga Süd-West zurückgezogen. Der ERC Freiburg zog sich aus der Regionalliga zurück. Der EHC Stuttgart und der Stuttgarter ERC starteten gemeinsam als SG EHC Stuttgart. Anstelle der Mannschaft des HC Zweibrücken aus der Vorsaison nahm die Zweibrücker EG an der Liga teil.

In die Gruppe Süd waren der TSV Peißenberg als Meister der Bayernliga und der VER Selb als Meister der fünftklassigen Landesliga Bayern aufgestiegen. Selb, das sich 1970 freiwillig aus der Regionalliga zurückgezogen hatte, hatte die Bayernliga übersprungen.

Insgesamt nahmen 22 Mannschaften an der Regionalliga teil:

Gruppe Nord
Gruppe Süd-West
Gruppe Süd

Regionalliga NordBearbeiten

Sp S U N Tore Punkte
1. Krefelder EV 1b 16 16 0 0 209:026 32:00
2. Duisburger SC 16 14 0 02 256:030 28:04
3. Hamburger SV 16 11 1 04 110:78 23:09
4. EC Hannover 16 10 0 06 074:082 20:12
5. Berliner Schlittschuhclub 1b 16 07 1 08 079:078 15:17
6. HTSV Bremen 16 07 0 09 049:094 14:18
7. EHC Nord Berlin 16 03 0 13 040:172 06:26
8. EC Soest 16 02 1 13 050:165 05:27
9. Altonaer SV 1893 16 00 1 15 025:154 01:31

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen.
Erläuterungen: Qualifiziert für Endrunde, Als 1b keine Teilnahme an Endrunde möglich.

Regionalliga Süd-WestBearbeiten

Sp S U N Tore Punkte
1. Eintracht Frankfurt 8 8 0 0 96:21 16:00
2. SG EHC Stuttgart 8 5 1 2 59:31 11:05
3. VfL Bad Nauheim 1b 8 3 1 4 56:43 07:09
4. VERC Lauterbach 8 2 2 4 30:39 06:10
5. Zweibrücker EG 8 0 0 8 11:99 00:16

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen.
Erläuterungen: Qualifiziert für Endrunde.

Regionalliga SüdBearbeiten

Sp S U N Tore Punkte
1. VER Selb 14 11 1 02 86:36 23:05
2. EV Landshut 1b 14 11 0 03 90:47 22:06
3. TSV Peißenberg 14 09 1 04 71:44 19:09
4. DEC Frillensee Inzell 14 06 1 07 50:55 13:15
5. EHC Klostersee 14 04 3 07 46:52 11:17
6. Augsburger EV 1b 14 04 1 09 34:79 09:19
7. EV Fürstenfeldbruck 14 03 2 09 45:70 08:20
8. EC Holzkirchen 14 03 1 10 27:66 07:21

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen.
Erläuterungen: Qualifiziert für Endrunde, Als 1b keine Teilnahme an Endrunde möglich.

EndrundeBearbeiten

Sp S U N Tore Punkte
1. Duisburger SC 10 10 0 00 69:22 20:00
2. Eintracht Frankfurt 10 08 0 02 74:31 11:09
3. VER Selb 10 05 1 04 40:39 11:09
4. SG EHC Stuttgart 10 04 0 06 36:43 08:12
5. TSV Peißenberg 10 01 1 08 32:72 03:17
6. Hamburger SV 10 01 0 09 27:71 02:18

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen.
Erläuterungen: Regionalligameister und Aufsteiger in die Oberliga, Nachrücker in die Oberliga (Selb verzichtete).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.nrz.de/sport/lokalsport/duisburg/der-erste-torschuetze-id4127134.html