Contz-les-Bains

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Contz-les-Bains
Contz-les-Bains (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Moselle (57)
Arrondissement Thionville
Kanton Bouzonville
Gemeindeverband Bouzonvillois-Trois Frontières
Koordinaten 49° 27′ N, 6° 21′ OKoordinaten: 49° 27′ N, 6° 21′ O
Höhe 146–314 m
Fläche 3,19 km²
Einwohner 510 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 160 Einw./km²
Postleitzahl 57480
INSEE-Code

Contz-les-Bains (deutsch Niederkontz, lothringisch Nidderkonz) ist eine französische Gemeinde mit 510 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Die Einwohner nennen sich Contzois. Ihre Spitznamen sind „Di Konzer Bounefrësser“[1] und „Die Kontzer Kwiseler“.[2]

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Contz-les-Bains liegt am linken Ufer der Mosel am Dreiländereck Frankreich-Luxemburg-Deutschland.

GeschichteBearbeiten

Durch die Bestimmungen im Friede von Vincennes kam Sierck "mit seinen dreißig Dörfern" (dabei auch Basse-Contz) 1661 zu Frankreich. Das Dorf gehört seit 1661 – mit einer kurzen Unterbrechung von 1871 bis 1918 – zu Frankreich und hieß bis 1930 Basse-Kontz. Der Nachbarort Haute-Kontz liegt etwas westlich.

Das Flammenrad im Wappen symbolisiert das Feuer des Heiligen Johannes von Stromberg. Die Muscheln weisen darauf hin, dass Contz von der Propstei Siercks abhängig war.[3]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2019
Einwohner 433 469 457 450 452 451 497 510

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste
  • Kapelle Notre-Dame-des-Sept-Douleurs

WeblinksBearbeiten

Commons: Contz-les-Bains – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. otsierck.com – Contz-les-bains (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.otsierck.com
  2. Passé-Présent, La Moselle dévoilée, N°9, (juin-juillet-août 2013).
  3. Wappenbeschreibung auf genealogie-lorraine.fr (französisch)