Chinese Super League 2018

Chinese Super League 2018
Logo der CSL
Meister Shanghai SIPG
Champions League Shanghai SIPG
Guangzhou Evergrande
Pokalsieger Beijing Guoan
Absteiger Changchun Yatai
Guizhou Hengfeng
Mannschaften 16
Spiele 240
Torschützenkönig China VolksrepublikVolksrepublik China Wu Lei
(Shanghai SIPG)
Chinese Super League 2017

Die Chinese Super League 2018 war die 15. Spielzeit der höchsten chinesischen Fußballliga seit ihrer Gründung im Jahr 2004 und der 56. Wettbewerb um die chinesische Landesmeisterschaft. Die Saison begann am 2. März und endete am 11. November 2018. Titelverteidiger war Guangzhou Evergrande, welcher den Titel nicht verteidigen konnte.

ModusBearbeiten

Die Vereine spielten ein Doppelrundenturnier aus, womit sich insgesamt 30 Spiele pro Mannschaft ergaben. Es wurde nach der 3-Punkte-Regel gespielt (drei Punkte pro Sieg, ein Punkt pro Unentschieden). Die Tabelle wurde nach den folgenden Kriterien bestimmt:

  1. Anzahl der erzielten Punkte
  2. Anzahl der erzielten Punkte im direkten Vergleich
  3. Tordifferenz im direkten Vergleich
  4. Anzahl Tore im direkten Vergleich
  5. Tordifferenz aus allen Spielen
  6. Anzahl Tore in allen Spielen

Am Ende der Saison qualifizierten sich die punktbeste Mannschaft und der Zweitplatzierte für die Gruppenphase der AFC Champions League 2019. Der Drittplatzierte beginnt in der Play-off-Runde der Champions League. Zusätzlich nahm der Sieger des chinesischen Fußballpokals an der Gruppenphase teil. Die zwei Vereine mit den wenigsten Punkten stiegen in die zweitklassige China League One ab.

TeilnehmerBearbeiten

Dalian Yifang schaffte als Meister der China League One 2017 zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Chinese Super League. Auch der zweite Aufsteiger, Beijing Renhe, spielte bis dato noch nie in der höchsten chinesischen Liga.

Die zwei Aufsteiger ersetzten die zwei letztplatzierten Vereine der Saison 2017, Yanbian Funde und Liaoning Hongyun.

Spielorte der Chinese Super League 2018
Verein Beheimatet in, Provinz Stadion Kapazität
Beijing Guoan Peking (RU) Arbeiterstadion 66.161
Beijing Renhe Peking (RU) Fengtai Stadium 31.043
Changchun Yatai Changchun, Jilin Development Area Stadium 25.000
Chongqing Lifan Chongqing (RU) Chongqing Olympic Sports Center 58.680
Guangzhou Evergrande Guangzhou, Guangdong Tianhe-Stadion 58.500
Guangzhou R&F Guangzhou, Guangdong Yuexiushan Stadium 28.000
Guizhou Hengfeng Guiyang, Guizhou Olympisches Stadion Guiyang 51.636
Hebei China Fortune Qinhuangdao, Hebei Olympisches Sportzentrum Qinhuangdao 33.572
Henan Jianye Zhengzhou, Henan Zhengzhou-Hanghai-Stadion 29.860
Jiangsu Suning Nanjing, Jiangsu Nanjing Olympic-Sports-Center-Stadion 61.443
Dalian Yifang Dalian, Liaoning Dalian-Sport-Zentrum 61.000
Shandong Luneng Taishan Jinan, Shandong Olympisches Stadion Jinan 56.808
Shanghai SIPG Shanghai (RU) Shanghai-Stadion 56.842
Shanghai Shenhua Shanghai (RU) Shanghai-Hongkou-Fußballstadion 33.060
Tianjin Quanjian Tianjin (RU) Haihe Educational Football Stadium 30.000
Tianjin Teda Tianjin (RU) Tianjin Olympic Centre Stadium 54.696

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Shanghai SIPG  30  21  5  4 077:330 +44 68
 2. Guangzhou Evergrande (M)  30  20  3  7 082:360 +46 63
 3. Shandong Luneng Taishan  30  17  7  6 057:390 +18 58
 4. Beijing Guoan  30  15  8  7 064:450 +19 53
 5. Jiangsu Suning  30  13  9  8 048:330 +15 48
 6. Hebei China Fortune  30  10  9  11 046:500  −4 39
 7. Shanghai Shenhua (P)  30  10  8  12 044:530  −9 38
 8. Beijing Renhe (N)  30  9  10  11 033:460 −13 37
 9. Tianjin Quanjian  30  9  9  12 041:480  −7 36
10. Guangzhou R&F  30  10  6  14 049:610 −12 36
11. Dalian Yifang (N)  30  10  5  15 037:570 −20 35
12. Henan Jianye  30  10  4  16 030:450 −15 34
13. Chongqing Lifan  30  8  8  14 040:460  −6 32
14. Tianjin Teda  30  8  8  14 041:540 −13 32
15. Changchun Yatai  30  8  8  14 045:560 −11 32
16. Guizhou Hengfeng  30  7  3  20 034:660 −32 24
Zum Saisonende 2018:
  • Chinesischer Meister und Teilnahme an der Gruppenphase der AFC Champions League 2019
  • Teilnahme an der Gruppenphase der AFC Champions League 2019
  • Teilnahme an der Play-off-Runde zur AFC Champions League 2019
  • Pokalsieger und Teilnahme an der Gruppenphase der AFC Champions League 2019
  • Abstieg in die China League One 2019
  • Zum Saisonende 2017:
    (M) Amtierender Meister: Guangzhou Evergrande
    (P) Amtierender Pokalsieger: Shanghai Shenhua
    (N) Aufsteiger aus der China League One 2017: Dalian Yifang & Beijing Renhe

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    Home \ Away BJR BJS CC CQ DLY GZE GZF GZZ HBC HN JSS SD SGS SSI TJQ TJT
    Beijing Renhe 3:0 1:3 1:1 3:1 2:0 0:0 2:1 0:2 1:0 0:2 0:0 0:2 1:5 3:3 1:0
    Beijing Guoan 4:0 1:1 2:1 5:2 2:2 2:2 4:3 6:3 2:1 3:1 1:1 3:1 0:1 3:2 1:1
    Changchun Yatai 1:1 0:2 1:2 3:0 3:2 1:2 3:0 2:2 3:0 2:5 1:2 1:1 2:1 2:2 0:1
    Chongqing Lifan 1:0 3:3 1:2 1:1 2:0 0:1 3:4 4:4 1:0 4:1 0:2 0:1 2:3 0:1 1:1
    Dalian Yifang 1:2 0:3 2:0 2:2 3:0 3:0 2:1 0:0 2:1 3:1 4:3 2:1 1:0 1:1 2:3
    Guangzhou Evergrande 6:1 1:0 5:0 5:0 3:0 4:5 4:0 2:2 1:0 1:0 1:0 2:1 4:5 5:0 5:1
    Guangzhou R&F 4:1 0:3 5:2 1:1 2:0 2:4 1:1 2:1 1:1 0:2 2:4 4:2 2:5 2:6 2:0
    Guizhou Hengfeng 1:1 3:2 2:5 1:0 3:0 0:3 0:2 2:3 1:2 1:3 3:1 0:1 1:1 0:1 1:0
    Hebei China Fortune 0:0 2:1 2:1 2:1 3:2 0:3 2:2 1:0 0:1 0:0 1:2 4:1 1:1 2:0 1:2
    Henan Jianye 1:0 2:0 1:1 0:2 1:1 0:5 2:0 4:0 2:0 0:1 1:4 2:2 1:2 0:4 1:0
    Jiangsu Suning 0:0 1:2 2:0 0:0 1:0 2:3 2:0 3:1 3:1 4:0 1:1 5:1 0:0 1:1 2:1
    Shandong Luneng Taishan 1:1 3:0 2:0 2:0 2:0 1:4 2:1 0:2 3:1 2:1 3:2 3:1 1:1 3:2 2:0
    Shanghai Shenhua 1:3 2:2 1:1 2:1 1:0 2:2 3:1 3:1 4:2 0:2 1:1 2:2 0:2 1:1 1:0
    Shanghai SIPG 2:1 1:2 3:1 2:1 8:0 2:1 3:1 5:0 2:0 2:1 2:0 4:2 2:0 4:1 1:1
    Tianjin Quanjian 1:2 0:0 2:0 0:3 0:1 0:1 2:1 1:0 0:3 1:2 1:1 1:1 2:1 3:2 0:0
    Tianjin Teda 2:2 2:5 3:3 1:2 3:1 0:3 2:1 5:1 1:1 2:0 1:1 1:2 2:4 2:5 3:2
    Updated to match(es) played on 11. November 2018. Source: Results

    TabellenverlaufBearbeiten

    Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft die gleiche Anzahl an Spielen berücksichtigt wird.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
    Shanghai SIPG 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 1 2 3 3 3 3 3 3 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1
    Guangzhou Evergrande 11 5 3 2 2 2 3 3 4 5 5 4 4 4 4 4 4 4 4 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2
    Shandong Luneng Taishan 3 2 2 4 5 3 2 2 1 1 2 3 2 2 2 2 2 2 3 4 4 4 4 3 3 3 3 3 3 3
    Beijing Guoan 14 10 5 3 3 5 5 4 3 3 3 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 3 3 4 4 4 4 4 4 4
    Jiangsu Suning 4 7 12 8 6 6 4 6 5 4 4 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5
    Hebei China Fortune 10 4 8 10 9 11 11 8 10 9 9 9 10 10 10 12 10 11 10 11 9 6 6 6 8 7 7 7 7 6
    Shanghai Shenhua 8 13 10 6 4 4 6 5 7 6 7 6 6 6 7 6 7 6 6 9 10 11 13 7 6 6 6 6 6 7
    Beijing Renhe 12 9 9 11 13 10 10 10 8 10 8 10 7 8 9 10 11 12 11 6 7 9 9 8 7 8 8 8 8 8
    Tianjin Quanjian 2 6 11 13 10 12 13 13 11 11 11 7 8 7 8 9 8 9 12 8 8 10 11 13 13 13 10 9 11 9
    Guangzhou R&F 5 3 6 5 7 7 9 7 6 7 6 8 9 9 6 7 9 10 8 10 6 8 7 9 11 11 12 11 9 10
    Dalian Yifang 16 16 16 16 16 16 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 14 14 13 13 13 13 10 11 9 9 9 10 15 11
    Henan Jianye 15 11 13 12 12 14 14 14 14 14 14 14 14 12 13 13 13 13 14 14 14 15 15 15 15 15 15 13 10 12
    Chongqing Lifan 6 8 4 7 8 9 7 9 13 13 13 13 13 14 14 14 15 15 15 15 15 14 14 14 14 14 13 14 13 13
    Tianjin Teda 9 12 7 9 11 8 8 12 9 8 10 11 11 11 11 8 6 7 7 7 11 12 12 12 12 12 14 15 12 14
    Changchun Yatai 7 14 14 15 15 13 12 11 12 12 12 12 12 13 12 11 12 8 9 12 12 7 8 10 10 10 11 12 14 15
    Guizhou Hengfeng 13 14 15 14 14 15 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16 16

    TorschützenlisteBearbeiten

    Bei gleicher Anzahl von Toren sind die Spieler alphabetisch sortiert.

    Platz Nat Spieler Mannschaft Tore
    01 China Volksrepublik  Wu Lei Shanghai SIPG 25
    02 Nigeria  Odion Ighalo Changchun Yatai 21
    03 Israel  Eran Zahavi Guangzhou R&F 19
    04 Brasilien  Diego Tardelli Shandong Luneng Taishan 17
    05 Ghana  Frank Acheampong Tianjin Teda 16
    Kongo Demokratische Republik  Cédric Bakambu Beijing Guoan 16
    Brasilien  Alan Kardec Chongqing Lifan 16
    08 Brasilien  Talisca Guangzhou Evergrande 15
    09 Simbabwe  Nyasha Mushekwi Dalian Yifang 14
    Brasilien  Alexandre Pato Tianjin Quanjian 14
    Italien  Graziano Pellè Shandong Luneng Taishan 14
    Stand: 28. Oktober 2018

    TrainerwechselBearbeiten

    Mannschaft Trainer Grund Datum Tabellenplatz Nachfolger
    Tianjin Quanjian Italien  Fabio Cannavaro Rücktritt 6. November 2017[1] Saisonvorbereitung Portugal  Paulo Sousa
    Guangzhou Evergrande Brasilien  Luiz Felipe Scolari Vertragsablauf 9. November 2017 Italien  Fabio Cannavaro
    Shanghai SIPG Portugal  André Villas-Boas Vertragsablauf 30. November 2017[2] Portugal  Vítor Pereira
    Shandong Luneng Taishan Deutschland  Felix Magath Vertragsablauf 1. Dezember 2017[3] China Volksrepublik  Li Xiaopeng
    Chongqing Lifan Korea Sud  Chang Woe-ryong Vertragsauflösung 10. Dezember 2017[4] Portugal  Paulo Bento
    Henan Jianye China Volksrepublik  Guo Guangqi (interim) Ende der Interimszeit 18. Dezember 2017 Kroatien  Dragan Talajić
    Dalian Yifang Spanien  Juan Ramón López Caro Vertragsablauf 26. Dezember 2017 China Volksrepublik  Ma Lin
    Dalian Yifang China Volksrepublik  Ma Lin Entlassung 19. März 2018 16. Platz Deutschland  Bernd Schuster
    Jiangsu Suning Italien  Fabio Capello Vertragsauflösung 28. März 2018[5] 12. Platz Rumänien  Cosmin Olăroiu
    Henan Jianye Kroatien  Dragan Talajić Entlassung 21. April 2018[6] 14. Platz Korea Sud  Chang Woe-ryong
    Hebei China Fortune Chile  Manuel Pellegrini Vertragsauflösung 19. Mai 2018[7] 8. Platz Wales  Chris Coleman
    Guizhou Hengfeng Spanien  Gregorio Manzano Entlassung 7. Juni 2018 16. Platz Rumänien  Dan Petrescu
    Chongqing Lifan Portugal  Paulo Bento Rücktritt 22. Juli 2018 13. Platz China Volksrepublik  Hao Haitao (interim)
    Chongqing Lifan China Volksrepublik  Hao Haitao (interim) Entlassung 8. August 2018 14. Platz Niederlande  Jordi Cruyff
    Henan Jianye Korea Sud  Chang Woe-ryong Vertragsauflösung 27. September 2018 15. Platz China Volksrepublik  Wang Baoshan
    Tianjin Quanjian Portugal  Paulo Sousa Rücktritt 4. Oktober 2018 13. Platz China Volksrepublik  Shen Xiangfu (interim)
    Tianjin Quanjian China Volksrepublik  Shen Xiangfu (interim) Ende der Interimszeit 5. Oktober 2018[8] 13. Platz Korea Sud  Park Choong-kyun

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. 束昱辉宣布卡纳瓦罗卸任:半月前请辞 万分不舍 (zh) In: Sina Sports. 6. November 2017. Abgerufen am 4. März 2018.
    2. 上港官方宣布博阿斯下课:彼此祝愿未来可期 (zh) In: Sina Sports. 30. November 2017. Abgerufen am 4. März 2018.
    3. 鲁能官宣马加特离任 李霄鹏新主帅郝伟技术总监 (zh) In: Sina Sports. 1. Dezember 2017. Abgerufen am 4. März 2018.
    4. 力帆官宣与张外龙友好协商解约 感谢2年来的付出 (zh) In: Sina Sports. 10. Dezember 2017. Abgerufen am 4. März 2018.
    5. 官方:卡佩罗不再执教苏宁 (zh) In: Dongqiudi. 28. März 2018. Abgerufen am 28. März 2018.
    6. 官方:建业主帅塔拉吉奇下课 (zh) In: Dongqiudi. 21. April 2018. Abgerufen am 21. April 2018.
    7. 官方:佩工不再执教华夏幸福 (zh) In: Dongqiudi. 19. Mai 2018. Abgerufen am 19. Mai 2018.
    8. 中国足坛国庆最忙之人非他莫属 先救火再去集训队 (zh) In: Sina Sports. 4. Oktober 2018. Abgerufen am 19. Oktober 2018.