Hauptmenü öffnen
CONCACAF Nations Cup 1989
Fußballmeisterschaft von Nord-, Mittelamerika und der Karibik
Anzahl Nationen (von 20 Bewerbern)
Sieger Costa RicaCosta Rica Costa Rica (3. Titel)
Austragungsort keiner
Eröffnungsspiel 19. März 1989
Endspiel 19. November 1989
Spiele 18
Tore 29 (⌀: 1,61 pro Spiel)
Torschützenkönig 8 Spieler mit je 2 Toren

Der CONCACAF-Nations-Cup 1989 war die zehnte Ausspielung der Kontinentalmeisterschaft im Fußball für Nord- Mittelamerika und der Karibik und fand vom 19. März bis 19. November statt. Wie bereits 1985 wurde der Wettbewerb ohne Gastgeberland in Hin- und Rückspielen ausgetragen und galt gleichzeitig das fünfte Mal in Folge als Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft.

Costa Rica und die USA qualifizierten sich für die Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation bestand aus zwei Runden. Die fünf bestplatzierten Teams der Weltrangliste (El Salvador, Honduras, Kanada, Mexiko, USA) stiegen erst in der 2. Runde ein. Die restlichen zehn Teams spielten in K.-o.-Spielen mit Hin- und Rückspiel. Die fünf Sieger und die Neueinsteiger spielten ebenfalls eine K.-o.-Runde.

1. RundeBearbeiten

17. April 1988 Georgetown, Guyana Guyana  Guyana 0:4 Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago
8. Mai 1988 Port of Spain, Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 1:0 Guyana  Guyana
Trinidad und Tobago mit 5:0 weiter.
30. April 1988 Havanna, Kuba Kuba  Kuba 0:1 Guatemala  Guatemala
15. Mai 1988 San Marcos, Guatemala Guatemala  Guatemala 1:1 Kuba  Kuba
Guatemala weiter mit 2:1.
12. Mai 1988 Kingston, Jamaika Jamaika  Jamaika 1:0 Puerto Rico  Puerto Rico
29. Mai 1988 San Juan, Puerto Rico Puerto Rico  Puerto Rico 1:2 Jamaika  Jamaika
Jamaika weiter mit 3:1.
19. Juni 1988 Saint John’s, Antigua & Barbuda Antigua und Barbuda  Antigua und Barbuda 0:1 Niederlandische Antillen  Niederländische Antillen
29. Juli 1988 Willemstad, Niederländische Antillen Niederlandische Antillen  Niederländische Antillen 3:1 n. V. Antigua und Barbuda  Antigua und Barbuda
Niederländische Antillen weiter mit 4:1.
17. Juli 1988 San José, Costa Rica Costa Rica  Costa Rica 1:1 Panama  Panama
31. Juli 1988 Panama-Stadt, Panama Panama  Panama 0:2 Costa Rica  Costa Rica
Costa Rica weiter mit 3:1.

2. RundeBearbeiten

24. Juli 1988 Kingston, Jamaika Jamaika  Jamaika 0:0 Vereinigte Staaten  USA
13. August 1988 St. Louis, USA Vereinigte Staaten  USA 5:1 Jamaika  Jamaika
USA weiter mit 5:1.
9. Oktober 1988 Guatemala-Stadt, Guatemala Guatemala  Guatemala 1:0 Kanada  Kanada
15. Oktober 1988 Vancouver, Kanada Kanada  Kanada 3:2 Guatemala  Guatemala
3:3, Guatemala weiter aufgrund der Auswärtstorregel.
30. Oktober 1988 Port of Spain, Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 0:0 Honduras  Honduras
13. November 1988 Tegucigalpa, Honduras Honduras  Honduras 1:1 Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago
1:1, Trinidad und Tobago weiter aufgrund der Auswärtstorregel.
1. Oktober 1988 Willemstad, Niederländische Antillen Niederlandische Antillen  Niederländische Antillen 0:1 El Salvador  El Salvador
16. Oktober 1988 San Salvador, El Salvador El Salvador  El Salvador 5:1 Niederlandische Antillen  Niederländische Antillen
El Salvador weiter mit 6:1.
Mexiko  Mexiko wurde disqualifiziert,[1] daher Costa Rica  Costa Rica automatisch qualifiziert.

Das TurnierBearbeiten

19. März Guatemala-Stadt, Guatemala Guatemala  Guatemala 1:0 Costa Rica  Costa Rica
2. April San José, Costa Rica Costa Rica  Costa Rica 2:1 Guatemala  Guatemala
16. April San José, Costa Rica Costa Rica  Costa Rica 1:0 Vereinigte Staaten  USA
30. April Torrance, USA Vereinigte Staaten  USA 1:0 Costa Rica  Costa Rica
13. Mai Torrance, USA Vereinigte Staaten  USA 1:1 Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago
28. Mai Port of Spain, Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 1:1 Costa Rica  Costa Rica
11. Juni San José, Costa Rica Costa Rica  Costa Rica 1:0 Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago
17. Juni New Britain, USA Vereinigte Staaten  USA 2:1 Guatemala  Guatemala
25. Juni San Salvador, El Salvador El Salvador  El Salvador 2:4 Costa Rica  Costa Rica
Das Spiel wurde beim Stand von 2:4 abgebrochen und von der FIFA als Endergebnis festgesetzt.
16. Juli San José, Costa Rica Costa Rica  Costa Rica 1:0 El Salvador  El Salvador
30. Juli Port of Spain, Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 2:0 El Salvador  El Salvador
13. August Tegucigalpa, Honduras El Salvador  El Salvador 0:0 Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago
Dieses Spiel wurde statt in El Salvador auf neutralem Platz ausgetragen.
20. August Guatemala-Stadt, Guatemala Guatemala  Guatemala 0:1 Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago
3. September Port of Spain, Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 2:1 Guatemala  Guatemala
17. September Tegucigalpa, Honduras El Salvador  El Salvador 0:1 Vereinigte Staaten  USA
Dieses Spiel wurde statt in El Salvador auf neutralem Platz ausgetragen.
8. Oktober Guatemala-Stadt, Guatemala Guatemala  Guatemala 0:0 Vereinigte Staaten  USA
5. November Fenton, USA Vereinigte Staaten  USA 0:0 El Salvador  El Salvador
19. November Port of Spain, Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 0:1 Vereinigte Staaten  USA

Die beiden Spiele zwischen Guatemala und El Salvador, die für den 19. und 21. November angesetzt waren, fanden aufgrund der politischen Situation in El Salvador nicht statt. Beide Teams konnten sich nicht qualifizieren.

Rank Team Pkt Sp S U N Tore Gtore Diff
1 Costa Rica  Costa Rica 11 8 5 1 2 10 6 4
2 Vereinigte Staaten  USA 11 8 4 3 1 6 3 3
3 Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 9 8 3 3 2 7 5 2
4 Guatemala  Guatemala 3 6 1 1 4 4 7 −3
5 El Salvador  El Salvador 2 6 0 2 4 2 8 −6

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Tore
1 Guatemala  Raúl Chacón 2
Guatemala  Julio Rodas 2
Costa Rica  Evaristo Coronado 2
Costa Rica  Juan Arnoldo Cayasso 2
Costa Rica  Leonidas Flores 2
Trinidad und Tobago  Leonson Lewis 2
Trinidad und Tobago  Kerry Jamerson 2
Trinidad und Tobago  Philibert Jones 2

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dem WM-Gastgeber von 1970 und 1986 wurde nachgewiesen, die Geburtsdaten von einigen Spielern für die Qualifikation zur U20-WM 1989 manipuliert zu haben. Deshalb wurde das Land von der FIFA von 1988 bis 1990 für alle internationalen Spiele gesperrt.