Hauptmenü öffnen
CONCACAF Gold Cup 2007
Fußballmeisterschaft von Nord-, Mittelamerika und der Karibik
CONCACAF Gold Cup 2007.svg
Anzahl Nationen 12 (von 40 Bewerbern)
Sieger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (4. Titel)
Austragungsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Eröffnungsspiel 6. Juni 2007
Endspiel 24. Juni 2007
Spiele 25
Tore 64 (⌀: 2,56 pro Spiel)
Zuschauer 921.476 (⌀: 36.859 pro Spiel)
Torschützenkönig HondurasHonduras Carlos Pavón (5 Tore)
Bester Spieler KanadaKanada Julian de Guzmán
Bester Torhüter GuadeloupeGuadeloupe Franck Grandel
Gelbe Karte Gelbe Karten 106 (⌀: 4,24 pro Spiel)
Gelb-Rote Karte Gelb-Rote Karten (⌀: 0,16 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten (⌀: 0,32 pro Spiel)

Der CONCACAF Gold Cup 2007 war die 19. Ausspielung der Kontinentalmeisterschaft im Fußball für Nord- Mittelamerika und der Karibik und 9. unter der Bezeichnung Gold Cup und fand vom 6. bis zum 24. Juni in den USA statt. Es war das dritte Mal, dass keine Gäste von anderen Kontinentalverbänden teilnahmen.

Die USA gewannen im Finale mit 2:1 gegen Mexiko und qualifizierten sich damit für den FIFA-Konföderationen-Pokal 2009 in Südafrika.

QualifikationBearbeiten

 
Karte der Teilnehmer

Am CONCACAF Gold Cup 2007 nahmen zwölf Nationalmannschaften aus Nord- und Zentralamerika sowie aus der Karibik teil.

Automatisch qualifiziert waren folgende Nationalmannschaften:

Die Fußball-Karibikmeisterschaft 2007 war gleichzeitig Qualifikation für der Karibikzone. Die vier Halbfinalisten dieses Wettbewerbs qualifizierten sich für den Gold Cup. Nach diesem Wettbewerb standen folgende Mannschaften als Teilnehmer am Gold Cup 2007 fest:

Die Qualifikation in Zentralamerika fand vom 8. Februar bis zum 18. Februar 2007 im Rahmen des UNCAF Nations Cup 2007 in San Salvador (El Salvador) statt. Sie wurde in zwei Gruppen zu vier bzw. drei Mannschaften ausgespielt. Die Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe qualifizierten sich für den Gold Cup 2007, die beiden Gruppendritten ermittelten den fünften Teilnehmer aus Mittelamerika. Nach diesem Wettbewerb standen folgende Mannschaften als Teilnehmer am Gold Cup 2007 fest:

SpielorteBearbeiten

Spielorte 2007 in den USA
Ort Stadion Kapazität Spiele
Chicago Soldier Field 61.500 beide Halbfinalspiele und Finale
Miami Orange Bowl Stadium 74.500 6 Gruppenspiele,
Foxborough Gillette Stadium 68.800 2 Gruppen-, 2 Viertelfinalspiele
Houston Reliant Stadium 71.500 2 Gruppen-, 2 Viertelfinalspiele
East Rutherford Giants Stadium 80.000 4 Gruppenspiele
Carson Home Depot Center 27.000 4 Gruppenspiele

ModusBearbeiten

Die beiden ersten Mannschaften jeder Gruppe qualifizierten sich für das Viertelfinale. Zudem qualifizierten sich die beiden besten Gruppendritten für die Runde der besten acht Mannschaften.

VorrundeBearbeiten

Bei der Auslosung der Vorrundengruppen ergaben sich folgende Paarungen:

Gruppe ABearbeiten

Die Spiele der Gruppe A wurden im Orange Bowl Stadium in Miami, Florida ausgetragen. Kanada als Gruppenerster und Costa Rica als Gruppenzweiter qualifizierten sich direkt für die nächste Runde. Guadeloupe qualifizierte sich als einer von zwei Gruppendritten für die KO-Runde.

Team Sp. S U N T+ T- Pkt.
Kanada  Kanada 3 2 0 1 5 3 6
Costa Rica  Costa Rica 3 1 1 1 3 3 4
Guadeloupe  Guadeloupe 3 1 1 1 3 3 4
Haiti  Haiti 3 0 2 1 2 4 2
6. Juni 2007 Costa Rica - Kanada 1:2
6. Juni 2007 Guadeloupe - Haiti 1:1
9. Juni 2007 Kanada - Guadeloupe 1:2
9. Juni 2007 Haiti - Costa Rica 1:1
11. Juni 2007 Costa Rica - Guadeloupe 1:0
11. Juni 2007 Haiti - Kanada 0:2

Gruppe BBearbeiten

Die ersten beiden Spieltage der Gruppe B wurden im Home Depot Center im kalifornischen Carson ausgetragen. Der letzte Spieltag fand im Gillette Stadium in Foxborough, Massachusetts statt. Die USA als Gruppenerster und Guatemala als Gruppenzweiter qualifizierten sich direkt für die nächste Runde.

Team Sp. S U N T+ T- Pkt.
Vereinigte Staaten  USA 3 3 0 0 7 0 9
Guatemala  Guatemala 3 1 1 1 2 2 4
El Salvador  El Salvador 3 1 0 2 2 6 3
Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 3 0 1 2 2 5 1
7. Juni 2007 USA - Guatemala 1:0
7. Juni 2007 El Salvador - Trinidad und Tobago 2:1
9. Juni 2007 Guatemala - El Salvador 1:0
9. Juni 2007 Trinidad und Tobago - USA 0:2
12. Juni 2007 USA - El Salvador 4:0
12. Juni 2007 Trinidad und Tobago - Guatemala 1:1

Gruppe CBearbeiten

Die ersten beiden Vorrundenspieltage der Gruppe C wurden im Giants Stadium in East Rutherford, New Jersey ausgetragen. Der letzte Spieltag fand komplett im Reliant Stadium in Houston, Texas statt. Honduras als Gruppenerster und Mexiko als Gruppenzweiter qualifizierten sich direkt für das Viertelfinale. Panama zog als bester Gruppendritter ebenfalls in die Runde der letzten acht ein.

Team Sp. S U N T+ T- Pkt.
Honduras  Honduras 3 2 0 1 9 4 6
Mexiko  Mexiko 3 2 0 1 4 3 6
Panama  Panama 3 1 1 1 5 5 4
Kuba  Kuba 3 0 1 2 3 9 1
8. Juni 2007 Panama - Honduras 3:2
8. Juni 2007 Mexiko - Kuba 2:1
10. Juni 2007 Honduras - Mexiko 2:1
10. Juni 2007 Panama - Kuba 2:2
13. Juni 2007 Kuba - Honduras 0:5
13. Juni 2007 Mexiko - Panama 1:0

FinalrundeBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale
Chicago, Illinois
Finale
Chicago, Illinois
                           
  A1 Kanada  Kanada 3        
B2 Guatemala  Guatemala 0  
Kanada  Kanada 1
Foxborough, Massachusetts
  Vereinigte Staaten  USA 2  
B1 Vereinigte Staaten  USA 2
3 Panama  Panama 1  
Vereinigte Staaten  USA 2
  Mexiko  Mexiko 1
C1 Honduras  Honduras 1    
3 Guadeloupe  Guadeloupe 2  
Guadeloupe  Guadeloupe 0
Houston, Texas
  Mexiko  Mexiko 1  
C2 Mexiko  Mexiko 11
  A2 Costa Rica  Costa Rica 01  

1 Sieg nach Verlängerung

ViertelfinaleBearbeiten

16. Juni 2007 Kanada  Kanada - Guatemala  Guatemala 3:0
16. Juni 2007 Vereinigte Staaten  USA - Panama  Panama 2:1
17. Juni 2007 Honduras  Honduras - Guadeloupe  Guadeloupe 1:2
17. Juni 2007 Mexiko  Mexiko - Costa Rica  Costa Rica 1:0 n. V.

HalbfinaleBearbeiten

21. Juni 2007 Kanada  Kanada - Vereinigte Staaten  USA 1:2
21. Juni 2007 Guadeloupe  Guadeloupe - Mexiko  Mexiko 0:1

FinaleBearbeiten

USA Mexiko
USA 
24. Juni 2007 in Chicago (Soldier Field)
Ergebnis: 2:1 (0:1)
Zuschauer: 60.000
Schiedsrichter: Carlos Batres (Guatemala  Guatemala)
Mexiko 


Tim HowardCarlos Bocanegra, Pablo Mastroeni (46. Ricardo Clark), Benny Feilhaber, DaMarcus Beasley, Clint Dempsey (68. Taylor Twellman), Landon Donovan, Brian Ching, Jonathan Bornstein, Jonathan Spector (72. Frank Simek), Oguchi Onyewu
Trainer: Bob Bradley
Oswaldo SánchezJonny Magallón, Carlos Salcido, Rafael Márquez, Ricardo Osorio, Alberto Medina (78. Cuauhtémoc Blanco), Pável Pardo, Jared Borgetti (40. Omar Bravo), Jaime Lozano (81. Adolfo Bautista Herrera), Andrés Guardado, Nery Castillo
Trainer: Hugo Sánchez

  1:1 Landon Donovan (62.)
  2:1 Benny Feilhaber (72.)
  0:1 Andrés Guardado (44.)
  Carlos Bocanegra (9.), Pablo Mastroeni (33.), Brian Ching (75.), DaMarcus Beasley (85.), Frank Simek (86.)   Alberto Medina (17.), Jonny Magallón (60.)

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Tore
1 Honduras  Carlos Pavón 5
2 Vereinigte Staaten  Landon Donovan 4
3 Kanada  Dwayne De Rosario 3
Kanada  Ali Gerba 3
Honduras  Carlos Costly 3
Panama  Blas Pérez 3
Costa Rica  Walter Centeno 3

AuszeichnungenBearbeiten

Torschützenkönig Most Valuable Player Bester Torhüter Fair Play Award
Honduras  Carlos Pavón Kanada  Julian de Guzmán Guadeloupe  Franck Grandel Honduras  Honduras

Mannschaft des Turniers

Torhüter Abwehr Mittelfeld Stürmer
Guadeloupe  Franck Grandel Panama  Felipe Baloy
Kanada  Richard Hastings
Vereinigte Staaten  Frankie Hejduk
Mexiko  Carlos Salcido
Costa Rica  Walter Centeno
Kanada  Julian de Guzmán
Vereinigte Staaten  Pablo Mastroeni
Mexiko  Pável Pardo
Honduras  Carlos Pavón
Panama  Blas Perez

Ersatzspieler

Torhüter Abwehr Mittelfeld Stürmer
Costa Rica  José Francisco Porras Honduras  Samuel Caballero
Kanada  Paul Stalteri
Vereinigte Staaten  DaMarcus Beasley
Mexiko  Andrés Guardado
Guadeloupe  Jocelyn Angloma
Vereinigte Staaten  Landon Donovan

WeblinksBearbeiten