Hauptmenü öffnen

Bosuilstadion

Fußballstadion in Belgien

Das Bosuilstadion (deutsch Das Waldkauzstadion) ist ein Fußballstadion im Stadtteil Deurne der belgischen Stadt Antwerpen. Die Spielstätte bietet auf ihren vier Tribünen 15.402 Sitzplätze.

Bosuilstadion
Den Bosuil
De Hel van Deurne
Das Bosuilstadion in Antwerpen (Februar 2011)
Das Bosuilstadion in Antwerpen (Februar 2011)
Daten
Ort Oude Bosuilbaan 54A
BelgienBelgien Deurne, Antwerpen, Belgien
Koordinaten 51° 13′ 56,7″ N, 4° 28′ 19,5″ OKoordinaten: 51° 13′ 56,7″ N, 4° 28′ 19,5″ O
Eröffnung 1. November 1923
Erstes Spiel 1. November 1923
BelgienEngland 2:2
Renovierungen 1937, 1956, 1991, 2001, 2013–2015, 2017
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 15.402 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

GeschichteBearbeiten

Eröffnet wurde es am 1. November 1923 mit dem Fußball-Länderspiel Belgien gegen England; das mit einem 2:2-Unentschieden endete. Die Anlage ist Heimspielstätte von Royal Antwerpen. Im Volksmund wird das Stadion auch schlicht Den Bosuil oder De Hel van Deurne (deutsch Die Hölle von Deurne) genannt.

Die Spielstätte ersetzte das Stadion Broodstraat; in dem der Verein seit 1908 spielte. Das jetzige Stadion ist die siebte Spielstätte des Vereins seit der Gründung im Jahr 1880. Nach dem Zweiten Weltkrieg reichte die Stadionkapazität von rund 5.000 Plätzen nicht mehr aus. Bis 1956 wurde die Sportstätte bis auf 60.000 Plätze erweitert. Bei der Fußball-Europameisterschaft 1972 war das Stadion Austragungsort der Halbfinalbegegnung zwischen Gastgeber Belgien und der deutschen Fußballnationalmannschaft. Die Gäste gewannen vor der Rekordkulisse von knapp 60.000 Zuschauern mit 2:1. Von 2013 bis 2015 wurden Renovierungsarbeiten an der Haupttribüne AVT Tribune durchgeführt.

Nach der Eröffnung der neuen Haupttribüne im November 2017 sollten auch die weiteren drei Tribünen abgerissen und neu errichtet werden.[1] Die Anlage sollte nach dem Umbau, der ursprünglich 2019 abgeschlossen sein sollte, 23.000 Zuschauer fassen.[2]

Nachdem dies bis zum Beginn der Saison 2019/20 nicht geschehen war, entsprach das Bosuilstadion nicht den Anforderungen der UEFA für Europa League-Spielen, für die Royal Antwerpen in dieser Saison qualifiziert war. Daher musste der Vereine seine Spiele im König-Baudouin-Stadion in Brüssel austragen. In der Folge erteilte das Bürgermeister- und Schöffenkollegium von Antwerpen Mitte Oktober 2019 die Baugenehmigung für die neue Tribüne 4. Diese soll 3.800 Stehplätze, die bei Europapokalspielen in Sitzplätzen umgewandelt werden können, sowie weitere 3.855 Sitzplätze bieten und soll bis zur Saison 2020/21 fertig sein. In die Tribüne soll auch die Büroräume des Vereins integriert werden.[3]

TribünenBearbeiten

Das Bosuilstadion verfügt in der Saison 2019/20 über 15.402 Plätze. Da sich auf der alten Tribune 2 noch Holzbänke befinden, sind nur 6.810 der 7.760 Sitzplätze zur Nutzung zugelassen.[4]

  • Tribune 1 (von 2017): 5.600 Sitzplätze, 20 Logen und ein Restaurant mit 700 Plätzen[5]
  • Tribune 2 (Maes Tribune, von 1923): 7.760 Sitzplätze, aber nur für 6.810 Besucher zugelassen
  • Tribune 3 (Vic Mees Tribune, von 2001): 2.992 Sitzplätze
  • Tribune 4 (De Business Seats, von 1991): 800 Sitzplätze

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gloednieuwe Tribune 1 van Bosuilstadion vertoonde zaterdag nog problemen: “Bouwwerk voldeed niet aan veiligheidsvoorschriften”. In: gva.be. Gazet van Antwerpen, 27. November 2017, abgerufen am 12. Oktober 2018 (niederländisch).
  2. Bosuilstadion in Antwerpen wird komplett umgebaut. In: europlan-online.de. 10. Oktober 2018, abgerufen am 12. Oktober 2018.
  3. Stad Antwerpen kent bouwvergunning bosuil toe. Royal Antwerpen, 18. Oktober 2019, abgerufen am 23. Oktober 2019 (niederländisch).
  4. Het Bosuilstadion. In: royalantwerpfc.be. Royal Antwerpen, abgerufen am 12. Oktober 2018 (niederländisch).
  5. Antwerp opent nieuwe Tribune 1, maar maakt meteen nieuwe bouwplannen bekend. In: gva.be. Gazet van Antwerpen, 25. November 2017, abgerufen am 12. Oktober 2018 (niederländisch).