Hauptmenü öffnen

Ghelamco Arena

Fußballstadion in Belgien

Die Ghelamco Arena ist ein Fußballstadion in der belgischen Stadt Gent, Provinz Ostflandern. Der Bau in der Teilgemeinde Gentbrugge ist die Heimat des Fußballvereins KAA Gent. Zunächst trug der Stadionbau den Namen Arteveldestadion nach dem in Gent geborenen Jacob van Artevelde.

Ghelamco Arena
Das Stadion Ende Juli 2013
Das Stadion Ende Juli 2013
Frühere Namen

Arteveldestadion (bis 2013)

Daten
Ort Ottergemsesteenweg Zuid 808
BelgienBelgien 9000 Gent, Belgien
Koordinaten 51° 0′ 57,9″ N, 3° 44′ 1,8″ OKoordinaten: 51° 0′ 57,9″ N, 3° 44′ 1,8″ O
Eigentümer KAA Gent
Stadt Gent
Baubeginn 2011
Eröffnung 17. Juli 2013
Erstes Spiel 17. Juli 2013
KAA Gent – VfB Stuttgart 2:0
Oberfläche Naturrasen
Kosten 80 Mio. Euro
Architekt Bontinck Architecture and Engineering[1]
Kapazität 20.000 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)

GeschichteBearbeiten

Die Anfänge des neuen Stadions gehen in das Jahr 2003 zurück. Am 12. Mai gab die Stadt Gent in einer Pressekonferenz bekannt, dass ein neues Fußballstadion gebaut wird. Als Standort wurde die alte Großmarkthalle der Stadt ausgewählt. Am Gelände führt verkehrsgünstig die Ringautobahn R 4 vorbei und verbindet sich in der Nähe am Autobahnkreuz A 10 und A 14. Eine Fertigstellung war für die Saison 2006/07 vorgesehen. Für den KAA Gent bietet der Neubau bessere Einnahme- und Vermarktungsmöglichkeiten als im 1920 erbauten Jules Ottenstadion. Zudem fällt das Problem der Anwohner weg, da das alte Stadion inmitten von Wohnhäusern liegt.[2]

Der Zeitplan geriet aber stark in Verzögerung. Gründe dafür waren unter anderem eine negative Umweltverträglichkeitsprüfung und Streit mit der nahegelegenen Universitätsklinik UZ Gent wegen befürchteter Lärmbelästigung durch Bau und Betrieb der Arena. Im Jahr 2009 plagten den KAA Gent finanzielle Nöte. Über die Finanzierung der Baukosten von 50 Mio. Euro konnten sich Verein und die Stadt erst Mitte 2010 einigen. Ein neuer Termin mit dem Bauende 2012 wurde anvisiert, doch erst 2011 konnte der Bau gestartet werden.[3]

Die Ghelamco Arena bietet den Besuchern 20.000 überdachte Plätze. Zu ihnen gehören 1.200 Business-Sitze und 20 Logen, genannt Skyboxes, zu denen je 12 Plätze gehören. Für Rollstuhlfahrer stehen je nach Nachfrage für das Heimteam 22 bis 66 und für auswärtige Besucher 10 bis 30 Plätze zur Verfügung. Auch an hörgeschädigte und blinde Besucher wurde mit speziellen Plätzen gedacht. Im ganzen Stadion befinden sich Kioske und Verkaufsstände für Essen und Trinken. Am Haupteingang ist der Fanshop des KAA Gent zu finden.

Die Außenfassade besteht größtenteils aus verglasten Fensterflächen. Im direkten Stadionbereich stehen insgesamt 2.200 PKW-Parkplätze (inklusive 400 oberirdisch und 1.100 unterirdischen sowie 78 Behindertenplätzen) bereit. Hinzu kommen 800 Abstellplätze für Fahrräder. Des Weiteren werden Shuttlebusse und Fahrgemeinschaften angeboten.[4]

Ende Mai 2013 wurde bekanntgeben, dass die Namensrechte an der Arena an die Immobiliengesellschaft Ghelamco Group verkauft wurden. Damit heißt die Sportstätte Ghelamco Arena.[5]

Die 80 Millionen Euro teure Spielstätte der Buffalos wurde am 17. Juli 2013 offiziell mit einem Freundschaftsspiel gegen den VfB Stuttgart eingeweiht.[6] Die Hausherren bezwangen einen schwachen VfB mit 2:0 Toren.[7]

ArteveldeparkBearbeiten

Zum Komplex Arteveldepark gehören neben dem Stadion unter anderem zwei zehnstöckige Bürohochhäuser namens Blue Towers mit rund 13.000 bzw. 15.000 Quadratmeter Nutzfläche, ein Hotel und ein Baumarkt mit mehr als 14.000 Quadratmeter Verkaufsfläche.[8][9] Ende März 2014 zogen die ersten Firmen in die Büroräume der Blue Towers ein. Der Bau des Vier-Sterne-Hotels mit 260 Zimmern hat inzwischen begonnen und sollte bis Mitte 2015 abgeschlossen sein.[10]

GalerieBearbeiten

PanoramaBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ghelamco Arena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. stadiumdb.com: Ghelamco Arena (Arteveldestadion) (englisch)
  2. Persvoorstelling 2003 (Memento vom 25. Juli 2014 im Internet Archive) (niederländisch)
  3. Neu- und Umbau International (Memento vom 9. Januar 2013 im Internet Archive)
  4. Een nieuwe mobiliteit voor een nieuw stadion (Memento vom 9. Juni 2013 im Internet Archive) (niederländisch)
  5. grenzecho.net: Gents neues Stadion heißt Ghelamco Arena Artikel vom 1. Juni 2013
  6. stadionwelt.de: Stadioneröffnung in Gent Artikel vom 19. Juli 2013
  7. stuttgarter-nachrichten.de: VfB Stuttgart verliert Testspiel in Gent mit 0:2 Artikel vom 18. Juli 2013
  8. Ghent - Urban development Project Artevelde (Memento vom 21. Oktober 2014 im Internet Archive) (englisch)
  9. The Blue Towers (Memento vom 1. Juli 2013 im Webarchiv archive.today) (englisch)
  10. hln.be: Eerste volksverhuis naar 'Blue Towers' Artikel vom 1. April 2014 (niederländisch)