Hauptmenü öffnen
1. Amateurliga Südbaden 1977/78 (Fußball)
Logo des Südbadischen Fußball-Verbandes
Meister SC Freiburg
Aufsteiger SC Freiburg
1. Amateurliga Südbaden 1976/77
2. Fußball-Bundesliga 1977/78

Die 1. Amateurliga Südbaden 1977/78 war die 28. und letzte Saison der 1. Amateurliga im Fußball in Südbaden, die 1978 durch die Fußball-Oberliga Baden-Württemberg als neue dritthöchste deutsche Spielklasse unter der zweigleisigen 2. Fußball-Bundesliga ersetzt wurde. Höchste Spielklasse in Südbaden war ab 1978 die Fußball-Verbandsliga Südbaden.

Südbadischer Fußball-Amateurmeister wurde 1978 der SC Freiburg, der auch die Aufstiegsrunde zur 2. Fußball-Bundesliga Süd für sich entschied.

Folgende Vereine spielten in der neuen Amateur-Oberliga Baden-Württemberg: FC Rastatt, FC Villingen 08, SV Kuppenheim, DJK Konstanz und Offenburger FV.

Folgende Vereine spielten in der neuen Verbandsliga Südbaden: SV Kirchzarten, SC Pfullendorf, SV Weil, Bahlinger SC, VfR Rheinfelden, VfB Gaggenau, FC Emmendingen, FC Konstanz, FC Gottmadingen, VfR Achern.

Der FV Lörrach und der FC Radolfzell mussten in die Landesliga absteigen.

Aufsteiger in die neue Verbandsliga: SV Niederschopfheim, SV Hausach, Sportfreunde/DJK Freiburg, FC Friedlingen, FC Singen 04 und VfB Villingen.

Der FC Rastatt nahm als Vertreter Südbadens an der Deutschen Fußball-Amateurmeisterschaft 1978 teil. Dort kam man bis ins Halbfinale, wo man gegen Badens Vertreter und dem späteren Deutschen Amateurmeister SV Sandhausen ausscheiden musste.

Abschlusstabelle[1]Bearbeiten

Platz Verein Spiele Tore Punkte
1. SC Freiburg 34 78:28 52:16
2. FC Rastatt 34 71:34 50:18
3. FC Villingen 34 85:37 49:19
4. SV Kuppenheim 34 83:42 48:20
5. DJK Konstanz 34 73:40 47:21
6. Offenburger FV 34 82:42 46:22
7. SV Kirchzarten 34 74:45 40:28
8. SC Pfullendorf 34 52:43 36:32
9. SV Weil 34 81:77 36:32
10. Bahlinger SC 34 47:56 32:36
11. VfR Rheinfelden (N) 34 52:86 28:40
12. VfB Gaggenau 34 53:69 27:41
13. FC Emmendingen 34 46:64 25:43
14. FC Konstanz 34 57:76 23:45
15. FC Gottmadingen (N) 34 50:104 22:46
16. VfR Achern (N) 34 49:75 21:47
17. FV Lörrach 34 54:99 20:48
18. FC Radolfzell 34 38:108 10:58
  • Südbadischer Amateurmeister
  • spielen in der neuen Amateur-Oberliga Baden-Württemberg
  • spielen in der neuen Verbandsliga Südbaden
  • Absteiger in die 2. Amateurliga
  • Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga SüdBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. SC Freiburg  6  4  2  0 014:600  +8 10:20
     2. SSV Ulm 1846  6  3  1  2 010:110  −1 07:50
     3. SSV Reutlingen 05  6  3  0  3 013:100  +3 06:60
     4. FV 09 Weinheim  6  0  1  5 006:160 −10 01:11
    Hinspiel Rückspiel
    SSV Reutlingen 05  FV 09 Weinheim 3:0 5:2
    SSV Ulm 1846  SC Freiburg 1:3 2:2
    FV 09 Weinheim  SSV Ulm 1846 0:1 2:4
    SC Freiburg  SSV Reutlingen 05 2:0 3:1
    SSV Reutlingen 05  SSV Ulm 1846 1:3 3:0
    SC Freiburg  FV 09 Weinheim 4:2 0:0
  • Aufsteiger zur 2. Bundesliga Süd 1978/79
  • EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Das deutsche Fußballarchiv 1900-heute. In: www.f-archiv.de. Abgerufen am 26. Dezember 2015.