1. Amateurliga Südbaden 1967/68

Die 1. Amateurliga Südbaden 1967/68 war die 18. Saison der 1. Amateurliga im Fußball in Südbaden – dem Vorläufer der heutigen Fußball-Verbandsliga Südbaden. Südbadischer Amateurmeister wurde der SC Freiburg, der in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Süd scheiterte. Der SV Schopfheim und der FV Ötigheim mussten in die 2. Fußball-Amateurliga absteigen. Die Aufsteiger für die folgende Saison waren der Lahrer FV und der SV Weil.

1. Amateurliga Südbaden 1967/68 (Fußball)
Logo des Südbadischen Fußball-Verbandes
Meister SC Freiburg
Absteiger SV Schopfheim, FV Ötigheim
1. Amateurliga Südbaden 1966/67
Regionalliga Süd 1967/68

Für Südbaden nahm der FC Rastatt an der deutschen Amateurmeisterschaft 1968 teil, scheiterte dort in der ersten Runde am westfälischen Teilnehmer Hammer SpVg.

Abschlusstabelle[1]Bearbeiten

Platz Verein Spiele Tore Punkte
1. SC Freiburg 30 61:32 42:18
2. Offenburger FV (M) 30 63:37 40:20
3. FC Rastatt 30 58:36 40:20
4. SV Kuppenheim 30 58:48 34:26
5. FC Emmendingen 30 60:54 33:27
6. SV Mörsch 30 56:50 30:30
7. FV Lörrach 30 52:54 30:30
8. VfR Achern (N) 30 45:48 29:31
9. SV Oberkirch 30 47:52 29:31
10. 1. FC Grenzach 30 47:62 28:32
11. Freiburger FC Am. 30 53:45 27:33
12. SV Waldkirch 30 47:46 26:34
13. Sportfreunde Freiburg (N) 30 50:56 26:34
14. SC Baden-Baden 30 57:68 26:34
15. FV Ötigheim 30 49:71 25:35
16. SV Schopfheim 30 37:81 15:45
  • Südbadischer Amateurmeister
  • Absteiger in die 2. Amateurliga
  • EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Das deutsche Fußballarchiv 1900-heute. In: www.f-archiv.de. Abgerufen am 26. Dezember 2015.