Williams FW27

Der Williams FW27 war der 30. Formel-1-Rennwagen des Williams F1 Teams. Mit diesem Fahrzeug bestritt das Team alle 19 WM-Läufe der Formel-1-Weltmeisterschaft 2005.

Williams FW27

Nick Heidfeld im Qualifying zum Großen Preis der USA 2005

Konstrukteur: Williams
Designer: Sam Michael (Technischer Direktor)
Gavin Fisher (Chefdesigner)
Loïc Bigois (Aerodynamik-Chef)
Vorgänger: Williams FW26
Nachfolger: Williams FW28
Technische Spezifikationen
Chassis: Monocoque aus kohlenstofffaserverstärktem
Kunststoff
Motor: BMW Motorsport P84/5
Breite: 1800 mm
Gewicht: 605 kg
Reifen: Michelin
Benzin: Petrobras
Statistik
Fahrer: 7. AustralienAustralien Mark Webber
8. DeutschlandDeutschland Nick Heidfeld
8. BrasilienBrasilien Antonio Pizzonia
Erster Start: Großer Preis von Australien 2005
Letzter Start: Großer Preis von China 2005
Starts Siege Poles SR
19 1
WM-Punkte: 66
Podestplätze: 4
Führungsrunden: 1 über 5,148 km

PräsentationBearbeiten

Der Williams FW27 wurde am 31. Januar 2005 in Valencia präsentiert; erste Demonstrationsrunden fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Einen Tag später testeten die beiden Fahrer Mark Webber und Nick Heidfeld den FW27 und legten eine Distanz zurück, die mehr als einem Rennen entsprach. Die Rundenzeiten waren dabei kürzer als die der Konkurrenten von Toyota und McLaren.[1][2]

Name und LackierungBearbeiten

Mit dem Williams FW27 behielt Williams sein bisheriges Namensschema bei. Der Name setzt sich aus den Initialen des Teamgründers Frank Williams (FW) und einer fortlaufenden Nummer zusammen.

Der FW27 war in Weiß und Blau lackiert, mit einigen grauen Akzenten. Die Heckflügelendplatten, Teile der Motorabdeckung, der Seitenkästen sowie des Frontflügels waren blau lackiert, der Rest weiß. Größere Sponsoren waren die Royal Bank of Scotland (RBS) mit Werbung auf der Motorabdeckung und über den Lufteinlässen der Seitenkästen sowie HP mit Flächen auf dem Heckflügel, den Seitenkästen und dem Frontflügel. Auf der Nase und der Motorabdeckung befanden sich Aufkleber des Motorpartners BMW. Weitere Sponsoren waren der Reifenlieferant Michelin, FedEx, Allianz, Budweiser und Castrol. Auch diese Logos waren in Blau oder Weiß gehalten, sodass die Lackierung nur aus drei Farben bestand.

Technik und EntwicklungBearbeiten

Der FW27 war der erste Williams, der unter der Führung von Sam Michael entstand. Ziel war unter anderem die Verringerung von Gewicht und Reibung sowie die Erhöhung der Steifigkeit.[3] Der FW27 hatte wie der Vorgänger eine schmale Nase.

Der BMW-V10-Motor mit 90° Zylinderbankwinkel war aus dem P84 des Vorjahres weiterentwickelt und trug die Bezeichnung P84/5. Er hatte einen Hubraum von 3,0 Litern. Der Motorblock war aus Aluminium gefertigt. Bei etwa 19.000 Umdrehungen pro Minute leistete er 669 kW (910 PS); er wog weniger als 90 kg.[4]

Die Regeln für die Saison 2005 verlangten, dass der Motor zwei Rennwochenenden durchhielt. Ein Motorenwechsel vor Ablauf dieser Frist hätte eine Startplatzstrafe von 10 Plätzen zur Folge gehabt. Besonderes Augenmerk legte BMW bei der Entwicklung daher auf Standfestigkeit.[5]

Der FW27 war das einzige Fahrzeug im Feld mit einem Sechsganggetriebe.

Er war der letzte Rennwagen von Williams mit einem BMW-Motor. Ab der Saison 2006 belieferte BMW das Sauber-Team mit Motoren.

FahrerBearbeiten

Gefahren wurde der FW27 von dem Australier Mark Webber und dem Deutschen Nick Heidfeld. Heidfeld, der erst 20 Minuten vor der Präsentation des FW27 von seinem Stammplatz für die Saison erfahren hatte, wurde ab dem Großen Preis von Italien wegen einer Verletzung durch den Ersatzfahrer Antonio Pizzonia vertreten, mit dem er vor der Saison um den Platz im Cockpit konkurriert hatte.[6][7]

Webber fuhr mit der Startnummer 7, Heidfeld und Pizzonia mit der Startnummer 8.

SaisonverlaufBearbeiten

Die Saison verlief weniger erfolgreich als die vorherigen. Dennoch erzielte das Team einige Achtungserfolge. Der FW27 kam auf eine Pole-Position und vier Podestplätze. Das erfolgreichste Rennen war der Große Preis von Monaco, bei dem die Fahrer die Plätze 2 und 3 belegten. Insgesamt erzielte Williams 66 Punkte und belegte den fünften Rang in der Herstellerwertung (Constructors' Championship). Webber erzielte 36 Punkte und belegte in der Gesamtwertung den 10., Heidfeld mit 28 Punkten den 11. Platz. Pizzonia erreichte zwei Punkte und wurde 22.

ErgebnisseBearbeiten

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Punkte Rang
Formel-1-Weltmeisterschaft 2005                                       66 5.
Australien  M. Webber 7 5 DNF 6 7 6 3 DNF 5 DNS 12 11 NC 7 DNF 14 4 NC 4 7
Deutschland  N. Heidfeld 8 DNF 3 DNF 6 10 2 2 DNF DNS 14 12 11 6 DNF INJ INJ INJ INJ INJ
Brasilien  A. Pizzonia 7 15 DNF DNF 13
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
1/2/3 Platzierung im Sprint-/Qualifikationsrennen
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

WeblinksBearbeiten

Commons: Williams FW27 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • [1]. In: Williams-BMW FW27 (Fahrzeug)
  • [2]. In: f1technical.net (englisch)
  • [3]. In: statsf1.com

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nachricht - BMW-Williams Präsentation: Ein Fahrer & ein Auto - Formel 1. Abgerufen am 26. Juli 2020.
  2. Erster richtiger Testtag für den neuen Williams BMW FW27. Abgerufen am 26. Juli 2020.
  3. Hintergrund - Die Technik des FW27 - Formel 1. Abgerufen am 26. Juli 2020.
  4. Der neue Williams-BMW FW27 im Überblick. 31. Januar 2005, abgerufen am 26. Juli 2020 (deutsch).
  5. Neuer Motor basiert auf dem Konzept des BMW P84. Abgerufen am 26. Juli 2020.
  6. Nachricht - BMW-Williams Präsentation: Ein Fahrer & ein Auto - Formel 1. Abgerufen am 26. Juli 2020.
  7. Grand Prix von Italien 2005 - Saison 2005 - Formel 1 - motorline.cc. Abgerufen am 26. Juli 2020.