Hauptmenü öffnen

Der Williams FW24 war der Formel 1-Rennwagen von Williams für die Formel 1-Saison 2002.

Williams FW24

Der Williams FW24 von Ralf Schumacher

Konstrukteur: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BMW.WilliamsF1 Team
Designer: Patrick Head (Technischer Direktor)
Gavin Fisher (Chefdesigner)
Geoff Willis (Aerodynamik-Chef)
Vorgänger: Williams FW23
Nachfolger: Williams FW25
Technische Spezifikationen
Chassis: Monocoque aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff
Motor: BMW Motorsport P81, V10-Motor, 3,0 Liter
Reifen: Michelin-Reifen
Benzin: Petrobras
Statistik
Fahrer: 5. DeutschlandDeutschland Ralf Schumacher
6. KolumbienKolumbien Juan Pablo Montoya
Erster Start: Großer Preis von Australien 2002
Letzter Start: Großer Preis von Japan 2002
Starts Siege Poles SR
17 1 7 3
WM-Punkte: 92
Podestplätze: 13
Führungsrunden: 109 über 547,854 km
Stand: Saisonende 2002

Er folgte dem in der vorherigen Saison eingesetzten Williams FW23 und wurde in der Saison 2003 vom Williams FW25 abgelöst.

Lackierung und SponsorenBearbeiten

Die Grundfarben des FW24 waren weiß und blau. Die Sponsoren waren Allianz SE, FedEx, Castrol und Compaq.

FahrerBearbeiten

Die Fahrerpaarung veränderte sich im Vergleich zum Vorjahr nicht, Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya waren die etatmäßigen Fahrer. Testfahrer waren Marc Gené, Giorgio Pantano und Antonio Pizzonia.

Motor und ReifenBearbeiten

Der Wagen war mit einem 3,0-Liter-V10-Motor BMW P82[1] ausgerüstet und fuhr auf Reifen von Michelin.

Saison 2002Bearbeiten

Mit den FW24 wollte Williams die Lücke zu Ferrari und McLaren schließen, nachdem man 2001 noch auf Platz 3 der Konstrukteurswertung lag. Der Ferrari erwies sich als das überlegene Auto, Williams feierte beim zweiten Rennen, dem Großen Preis von Malaysia den einzigen Saisonsieg, konnte aber McLaren hinter sich lassen und so den zweiten Platz in der Konstrukteurs-WM erreichen.

ErgebnisseBearbeiten

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2002                                   92 2.
Deutschland  R. Schumacher 5 DNF 1 2 3 11 4 3 7 4 8 5 3 3 5 DNF 16 11
Kolumbien  J.P. Montoya 6 2 2 5 4 2 3 DNF DNF DNF 3 4 2 11 3 DNF 4 4
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. BMW: P82 heißt die Geheimwaffe gegen die Konkurrenz. Motorsport-Total.com, 26. Januar 2002, abgerufen am 7. Januar 2013.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Williams FW24 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien