Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Teyssières liegt im Quellgebiet des Lez, etwa zehn Kilometer nördlich von Nyons und 33 Kilometer südöstlich von Montélimar.

Nachbargemeinden von Teyssières sind Montjoux im Nordwesten, Vesc im Nordosten, Valouse im Osten, Saint-Ferréol-Trente-Pas im Südosten, Condorcet, Aubres und Ventarol im Süden sowie Rousset-les Vignes und Le Pègue im Westen.

GeschichteBearbeiten

Erste urkundliche Erwähnung als Castrum de Theycheriis im Jahr 1294. Damals gemeinsamer Besitz vom Orden des Heiligen Johannes von Jerusalem (Malteser-Kommende von Le Poët-Laval) und der Familie d’Isoard aus Aix-en-Provence, gelangte es später an die Häuser Durand, Caritat (Herzöge von Condorcet) und schließlich Rigot de Montjoux.[1]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 106 77 71 58 69 64 89

SehenswürdigkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geschichtsdaten von Teyssières auf „Cercle Généalogique de la Drôme Provençale“. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 20. November 2008; abgerufen am 28. Februar 2012 (französisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.genea26provence.com

WeblinksBearbeiten

  Commons: Teyssières – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien