Le Poët-en-Percip

französische Gemeinde

Le Poët-en-Percip (okzitanisch: gleichlautend) ist ein Ort und eine Gemeinde mit 17 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Drôme in der südfranzösischen Region Auvergne-Rhône-Alpes. Seit 2015 gehört der Ort zum „Parc naturel régional des Baronnies Provençales“.

Le Poët-en-Percip
Le Poët-en-Percip (Frankreich)
Le Poët-en-Percip
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Drôme
Arrondissement Nyons
Kanton Nyons et Baronnies
Gemeindeverband Baronnies en Drôme Provençale
Koordinaten 44° 15′ N, 5° 24′ OKoordinaten: 44° 15′ N, 5° 24′ O
Höhe 791–1.391 m
Fläche 6,07 km2
Einwohner 17 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 3 Einw./km2
Postleitzahl 26170
INSEE-Code

Blick auf Le Poët-en-Percip

LageBearbeiten

Le Poët-en-Percip liegt in ca. 1030 m Höhe am Ende einer langen, kurvenreichen und steilen Höhenstraße, die aus der ca. 42 km (Fahrtstrecke) nordwestlich gelegenen Kleinstadt Nyons kommend über Buis-les-Baronnies führt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1800 1851 1901 1954 1999 2013
Einwohner 108 140 83 31 17 18

Der kontinuierliche Bevölkerungsrückgang im Wesentlichen auf die abgelegene Lage des Ortes und den Verlust an Arbeitsplätzen infolge der Mechanisierung der Landwirtschaft zurückzuführen.

WirtschaftBearbeiten

Die Einwohner des Ortes lebten jahrhundertelang als Selbstversorger von der Landwirtschaft (Feldbau und Viehzucht). Auch Wein wurde angebaut; der Ort besitzt auch heute noch das Recht zur Vermarktung seiner Weintrauben über die Appellationen Comtés Rhodaniens, Coteaux des Baronnies, Mediterranée und Drôme;[1], doch wird wegen der Höhenlage kaum noch Wein angebaut. Stattdessen finden sich in kleinerem Umfang Oliven-, Aprikosen-, Kirsch- und Apfelbäume; außerdem gibt es zahlreiche Lavendelfelder. Seit den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts spielt der Tourismus in Form der Vermietung von Ferienwohnungen (gîtes) eine wichtige Rolle im Wirtschaftsleben des Ortes.

GeschichteBearbeiten

 
Ortszentrum mit Eglise St. Simon

Der Ortsnamensteil Poët leitet sich ab von dem lateinischen Wort podium bzw. von den okzitanischen Wörtern Puy oder Pic, die allesamt ‚Gipfel‘ oder ‚Bergspitze‘ bedeuten. Le Poët-en-Percip war ein historisches Zentrum der Baronnies und war im Mittelalter Residenz einer adligen Dame mit Namen Domina Percipia. Unter dem Ancien Régime war es eine eigenständige Gemeinde mit einer selbstverwaltenden Bürgerversammlung.[2]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Das Dorfbild ist durch verschiedene aus Bruchstein gemauerte Gebäude geprägt.
  • Das Château de Brotin war ein befestigtes Haus (maison forte).
  • Die Pfarrkirche (Église Saint-Simon) ist ein einschiffiger Bau mit einem schmucklosen Portal, einem Rundfenster und einem hochaufragenden Glockengiebel (clocher mur). Das Kirchenschiff ist gewölbt und hat einen schlichten Taufstein, der heute als Weihwasserbecken genutzt wird.

WeblinksBearbeiten

Commons: Le Poët-en-Percip – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Le Poët-en-Percip – Weinbau
  2. Roger Pierre: Libertés et contraintes des communautés villageoises dans les pays de la Drôme à la veille de la Révolution. In Études drômoises, 1985, S. 21