UCI-Straßenradsport-Kalender der Frauen 2012

Der UCI-Straßenradsport-Kalender der Frauen (Elite) umfasste Radrennen zwischen Februar 2012 und November 2012. Die einzelnen Eintages- und Etappenrennen werden durch den Weltradsportverband UCI in verschiedene Kategorien eingestuft: olympische Wettbewerbe (JO), Weltmeisterschaften (CM), Kontinentalmeisterschaften (CC), Weltcuprennen (CDM), Eintagesrennen der Kategorien 1 und 2 (1.1 bzw. 1.2) sowie Etappenrennen der Kategorien 1 und 2 (2.1 bzw. 2.2). Bei den Rennen werden Punkte für die Weltrangliste vergeben. In den UCI-Kategorien 1 und 2 können außer Radrennfahrerinnen der Elite auch Juniorinnen des letzten Jahrgangs teilnehmen.[1]

RennenBearbeiten

FebruarBearbeiten

Datum Rennen Kat. Siegerin
1.–3. Februar Katar  Ladies Tour of Qatar 2.1 Deutschland  Judith Arndt (GEW)
14. Februar Malaysia  Asienmeisterschaften Einzelzeitfahren CC Korea Sud  Na Ah-reum
18. Februar Malaysia  Asienmeisterschaften Straßenrennen CC Chinesisch Taipeh  Hsiao Mei-yu
22.–26. Februar Neuseeland  Women's Tour of New Zealand 2.2 Vereinigte Staaten  Evelyn Stevens
25. Februar Belgien  Omloop Het Nieuwsblad 1.2 Niederlande  Loes Gunnewijk (GEW)
29. Februar Belgien  Le Samyn des Dames 1.2 Niederlande  Adrie Visser (SKI)

MärzBearbeiten

Datum Rennen Kat. Siegerin
4. März Belgien  Omloop van het Hageland 1.2 Vereinigtes Konigreich  Elizabeth Armitstead (LNL)
8. März Niederlande  Drentse 8 1.1 Australien  Chloe Hosking (SLU)
9. März Argentinien  Panamerikanische Meisterschaften Zeitfahren CC Vereinigte Staaten  Amber Neben
10. März Niederlande  Ronde van Drenthe CDM Niederlande  Marianne Vos (RBW)
11. März Argentinien  Panamerikanische Meisterschaften Straßenrennen CC Kuba  Yumari González
11. März Niederlande  Novilon Eurocup 1.1 Niederlande  Marianne Vos (RBW)
15. März El Salvador  Grand Prix el Salvador 1.1 Italien  Noemi Cantele (BPK)
16.–20. März El Salvador  Vuelta el Salvador 2.1 Brasilien  Clemilda Fernandes
16. März Neuseeland  Ozeanische Meisterschaften Zeitfahren CC Australien  Shara Gillow
17. März Neuseeland  Ozeanische Meisterschaften Straßenrennen CC Neuseeland  Aimee Burns
17. März Italien  Classica Citta di Padova 1.2 Vereinigte Staaten  Carmen Small
18. März Frankreich  Cholet Pays de Loire Dames 1.2 Frankreich  Audrey Cordon (FUT)
25. März Italien  Trofeo Alfredo Binda-Comune di Cittiglio CDM Niederlande  Marianne Vos (RBW)

AprilBearbeiten

Datum Rennen Kat. Siegerin
1. April Belgien  Flandern-Rundfahrt CDM Deutschland  Judith Arndt (GEW)
2. April Belgien  Grand Prix de Dottignies 1.2 Italien  Monia Baccaille (MCG)
4.–8. April Niederlande  Energiewacht Tour 2.2 Deutschland  Ina-Yoko Teutenberg (SLU)
8.–10. April Thailand  Women's Tour of Thailand 2.2. China Volksrepublik  Liu Xin (GPC)
15. April Belgien  Halle-Buizingen 1.2 Deutschland  Chloe Hosking (SLU)
15. April Belgien  Ronde van Gelderland 1.2 Niederlande  Suzanne de Goede (SKI)
18. April Belgien  La Flèche Wallonne Féminine CDM Vereinigte Staaten  Evelyn Stevens (SLU)
21. April Niederlande  EPZ Omloop van Borsele 1.2 Niederlande  Ellen van Dijk (Team Specialized-lululemon)
22. April Belgien  GP Stad Roeselare 1.1 Niederlande  Annemiek van Vleuten (Stichting Rabo Women Cycling Team)
25. April Italien  Gran Premio della Liberazione 1.2 Italien  Noemi Cantele (Be Pink)
25.–29. April Tschechien  Gracia Orlová 2.2 Vereinigte Staaten  Evelyn Stevens (Team Specialized-lululemon)
27.–29. April Luxemburg  Festival luxembourgeois du Cyclisme Féminin Elsy Jacobs 2.1 Niederlande  Marianne Vos (Stichting Rabo Women Cycling Team)

MaiBearbeiten

Datum Rennen Kat. Siegerin
5. Mai Belgien  Knokke-Heist - Bredene 1.2 Niederlande  Liesbeth de Vocht (Stichting Rabo Women Cycling Team)
9. Mai Aserbaidschan  Heydar Aliyev Anniversary Time Trial 1.2 Aserbaidschan  Jelena Tschalych (Dolmans-Boels Cyclingteam)
9.–11. Mai China Volksrepublik  Tour of Chongming Island 2.1 Australien  Melissa Hoskins (Orica-AIS)
12. Mai Venezuela  Clásico Aniversario de la Federación Venezolana de Ciclismo 1.2 Mexiko  Mayra Del Rocio Rocha
13. Mai China Volksrepublik  Tour of Chongming Island World Cup CDM Vereinigte Staaten  Shelley Olds (AA Drink-leontien.nl)
13. Mai Venezuela  Copa Federación Venezolana de Ciclismo Corre por la Vida 2.2 Brasilien  Janildes Fernandes Silva
13. Mai Irland  Celtic Chrono 1.2 Vereinigtes Konigreich  Wendy Houvernaghel
15. Mai Russland  Grand Prix of Maykop 1.2 Russland  Anastassija Tschulkowa
17. Mai Belgien  Gooik-Geraardsbergen-Gooik 1.2 Belgien  Liesbet de Vocht (AA Drink-leontien.nl)
19. Mai Kanada  Chrono Gatineau 1.2 Kanada  Clara Hughes (Team Specialized-lululemon)
17.–20. Mai Russland  Tour of Adygeya 2.2 Russland  Alexandra Burchenkova
19. Mai Kanada  Grand Prix cycliste de Gatineau 1.2 Deutschland  Ina-Yoko Teutenberg (Team Specialized-lululemon)
19. Mai Venezuela  Copa Fundadeporte 1.2 Venezuela  Angee Gonzalez
20. Mai Venezuela  Clasico Fundadeporte 1.2 Venezuela  Mayra Del Rocio Rocha
20. Mai Italien  GP Comune di Cornaredo 1.2 Niederlande  Iris Slappendel
23.–27. Mai Sudafrika  Tour de Free State 2.1 Schweden  Emma Johansson (Team Specialized-lululemon)
24.–28. Mai Vereinigte Staaten  The Exergy Tour 2.1 Vereinigte Staaten  Evelyn Stevens (Team Specialized-lululemon)
25. Mai Niederlande  Parkhotel Rooding Hills Classic 1.2 Annemiek van Vleuten (Stichting Rabo Women Cycling Team)
26. Mai Niederlande  7-Dorpenomloop Aalburg 1.2 Niederlande  Annemiek van Vleuten (Stichting Rabo Women Cycling Team)

JuniBearbeiten

Datum Rennen Kat. Siegerin
3. Juni Vereinigte Staaten  Liberty Classic 1.1 Deutschland  Ina-Yoko Teutenberg (Team Specialized-lululemon)
5. Juni Spanien  Durango-Durango Emakumeen Saria 1.2 Vereinigtes Konigreich  Emma Pooley (AA Drink-leontien.nl)
7.–10 Juni Spanien  Emakumeen Euskal Bira 2.1 Deutschland  Judith Arndt (Orica-AIS)
14.–16. Juni Niederlande  Rabo Ster Zeeuwsche Eilanden 2.2 Niederlande  Kirsten Wild (AA Drink-leontien.nl)
16.–17. Juni Italien  Giro del Trentino Alto Adige-Südtirol 2.1 Neuseeland  Linda Villumsen (Orica-AIS)
29. Juni – 8. Juli Italien  Giro d'Italia Internazionale Femminile 2.1 Niederlande  Marianne Vos (Stichting Rabo Women Cycling Team)

JuliBearbeiten

Datum Rennen Kat. Siegerin
5.–8. Juli Tschechien  Tour de Feminin – O cenu Českého Švýcarska 2.2 Russland  Larisa Pankova
11.–15. Juli Frankreich  Tour de Bretagne Féminin 2.2 Niederlande  Anna van der Breggen (SLT)
15. Juli Belgien  Dwars door de Westhoek 1.2 Niederlande  Kim de Baat
17.–22. Juli Deutschland  Internationale Thüringen-Rundfahrt der Frauen 2.1 Deutschland  Judith Arndt (Orica-AIS)
19.–22. Juli Frankreich  Tour Féminin en Limousin 2.2 Niederlande  Marianne Vos (Stichting Rabo Women Cycling Team)
29. Juli Vereinigtes Konigreich  Olympisches Straßenrennen JO Niederlande  Marianne Vos

AugustBearbeiten

Datum Rennen Kat. Siegerin
1. August Vereinigtes Konigreich  Olympisches Einzelzeitfahren JO Vereinigte Staaten  Kristin Armstrong
4. August Belgien  Erpe-Mere 1.2 Niederlande  Adrie Visser (Skil-Argos)
4.–12. August Frankreich  La Route de France 2.1 Vereinigte Staaten  Evelyn Stevens (Team Specialized-lululemon)
17. August Schweden  Open de Suède Vårgårda – Mannschaftszeitfahren CDM Deutschland  Team Specialized-lululemon
18.–22. August Frankreich  Trophée d’Or Féminin 2.2 Italien  Elena Cecchini MCipollini Giambenini
19. August Schweden  Open de Suède Vårgårda – Eintagesrennen CDM Niederlande  Iris Slappendel (Stichting Rabo Women Cycling Team)
25. August Frankreich  Grand Prix de Plouay CDM Niederlande  Marianne Vos (Stichting Rabo Women Cycling Team)
25.–27. August Belgien  Lotto-Decca Tour 2.2 Niederlande  Ellen van Dijk (Team Specialized-lululemon)

SeptemberBearbeiten

Datum Rennen Kat. Siegerin
2. September Belgien  Finale Lotto Cycling Cup - Breendonk 1.2 Niederlande  Ellen van Dijk (Team Specialized-lululemon)
2. September Italien  Memorial Davide Fardelli 1.2 Frankreich  Edwige Pitel
3.–8. September Frankreich  Tour Cycliste Féminin International de l’Ardèche 2.2 Vereinigtes Konigreich  Emma Pooley
4.–9. September Niederlande  Brainwash Ladies Tour 2.1 Niederlande  Marianne Vos Stichting Rabo Women Cycling Team
9. September Frankreich  Chrono Champenois – Trophée Européen 1.1 Vereinigtes Konigreich  Wendy Houvenaghel
11.–16. September Italien  Giro della Toscana Femminile – Memorial Michela Fanini 2.1 Polen  Malgorzta Jasinska MCipollini Giambenini
16. September Niederlande  Weltmeisterschaften Teamzeitfahren CM Deutschland  Team Specialized-lululemon
18. September Niederlande  Weltmeisterschaften Einzelzeitfahren CM Deutschland  Judith Arndt
22. September Niederlande  Weltmeisterschaften Straßenrennen CM Niederlande  Marianne Vos

Oktober / NovemberBearbeiten

Datum Rennen Kat. Siegerin
14. Oktober Frankreich  Chrono des Nations 1.1 Vereinigte Staaten  Amber Neben (Team Specialized-lululemon)
8. November Burkina Faso  Afrikanische Zeitfahrmeisterschaft CC Sudafrika  Ashleigh Moolman
10. November Burkina Faso  Afrikanische Straßenmeisterschaft CC Sudafrika  Ashleigh Moolman

WeltranglisteBearbeiten

(Stand der Weltrangliste Endstand 2012)

Platz Fahrerin Punkte
1. Niederlande  Marianne Vos 1666
2. Deutschland  Judith Arndt 964
3. Schweden  Emma Johansson 885
4. Vereinigte Staaten  Evelyn Stevens 825
5. Vereinigte Staaten  Amber Neben 574
6. Deutschland  Ina-Yoko Teutenberg 563
7. Niederlande  Annemiek van Vleuten 558
8. Deutschland  Trixi Worrack 512
9. Neuseeland  Linda Villumsen 451
10. Vereinigte Staaten  Shelley Olds 353
Platz UCI Women’s Teams Punkte
1. Niederlande  Stichting Rabo Women 2879
2. Deutschland Team Specialized-lululemon 2674
3. Australien  Orica-AIS 1960
4. Niederlande  AA Drink-leontien.nl 1654
5. Norwegen  Hitec Products-Mistral Home 1490
6. Italien  Be Pink 874
7. Italien  MCipollini Giambenini 790
8. Russland  RusVelo 766
9. Belgien  Lotto Belisol Ladies 546
10. Italien  Diadora-Pasta Zara 537
Platz Nation Punkte
1. Niederlande  Niederlande 3275
2. Deutschland  Deutschland 2413
3. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2200
4. Italien  Italien 1537
5. Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1091
6. Australien  Australien 1045
7. Schweden  Schweden 978
8. Kanada  Kanada 641
9. Belgien  Belgien 615
10. Frankreich  Frankreich 557

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. UCI-Reglement für den Straßenradsport, dort: 2.1.005, Fußnote 2 (englisch/französisch) abgerufen am 4. Februar 2016