Hauptmenü öffnen

Der Weltcup im Straßenradsport der Frauen (englisch UCI Women Road World Cup) war eine zwischen 1998 und 2015 vom Weltradsportverband UCI ausgetragene Serie der wichtigsten Eintagesrennen der Saison und galt neben der UCI-Weltrangliste als die wichtigste Jahreswertung im Straßenradsport der Frauen.

Bei den Rennen wurden jeweils Punkte an Fahrerinnen und UCI Women’s Teams vergeben, die in eine Gesamtwertung einflossen. Mit dem Ziel die Attraktivität der Wettbewerbe zu steigern führte die UCI neben der Gesamteinzelwertung und der Teamwertung zur Saison 2014 weitere durchlaufende Sonderwertungen ein. So wird auf der Basis von Zwischensprints eine Sprint- und eine Bergwertung, sowie auf Grundlage des Zieleinlaufs eine Nachwuchswertung vergeben.[1]

Im Laufe der Zeit waren verschiedene Rennen Bestandteil des Rad-Weltcups der Frauen, die später wieder aus dem Programm gestrichen wurden; auch blieb die Anzahl der Rennen nicht konstant. 2015 flossen in die Gesamtwertung des Rad-Weltcups der Frauen zehn Veranstaltungen ein, davon neun Eintagesrennen und ein Mannschaftszeitfahren, welche zwischen Ende März und Mitte September stattfinden.

Automatisch bei allen Rennen des Rad-Weltcups der Frauen in einer Saison startberechtigt waren jene 20 UCI Women’s Teams, die zu Beginn der Saison die UCI-Weltrangliste für Teams anführen sowie zusätzlich die Nationalmannschaften derjenigen fünf Nationen, die am Ende der vorangegangenen Saison die UCI-Weltrangliste für Nationen anführten. Je Team mussten mindestens vier Fahrerinnen an den Start gehen.

Mit Ablauf der Saison 2015 wurde die Serie durch die UCI Women’s WorldTour abgelöst, die auch die wichtigsten Etappenrennen beinhaltet.[2]

Inhaltsverzeichnis

PunktevergabeBearbeiten

EinzelwertungBearbeiten

Die Gesamtwertung des Rad-Weltcups für Fahrerinnen basierte auf Punktevergabe bei jedem einzelnen Rennen.

Die Punkteskala wurde mit Wirkung ab dem Rad-Weltcup der Frauen 2014 überarbeitet und ist für die Eintagesrennen mit Einzelstart wie folgt:

Position 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 20
Punkte 120 100 85 70 60 50 40 35 30 25 20 18 2

Bei dem Mannschaftszeitfahren erhielten die Fahrerinnen Punkte entsprechend der Platzierung ihres Teams wie folgt:

Position 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 20
Punkte 35 30 25 20 16 15 14 13 12 11 10 9 1

TeamwertungBearbeiten

Für die Teamwertung wurden die jeweils vier bestplatzierten Fahrerinnen einer Mannschaft bei jedem Rennen nach dem Zieleinlauf gewertet und deren Punkte zu einem Gesamtwert addiert, der anschließend in die Teamwertung einfloß.

Für das Mannschaftszeitfahren galt hingegen auch für die Teamwertung eine andere Punktevergabe; falls ein Team das Mannschaftszeitfahren mit weniger als vier Fahrerinnen abschloss, wurden keine Punkte vergeben:

Position 1 2 3 4 5 6 7 20
Punkte 140 120 100 80 64 60 56 4

Sprint- Berg- und NachwuchswertungBearbeiten

In der Sprint- und Bergwertung wurden bei jeweils bis zu drei Zwischenwertungen in jedem Wettbewerb 6, 4 und 2 Punkte vergeben. Auf der Basis des Zieleinlaufs werden für die besten Fahrerinnen der Kategorie U23 ebenfalls 6, 4 und 2 Punkte vergeben.

LeadertrikotsBearbeiten

Nach jedem Rennen wurden für jede Fahrerin die gewonnenen Punkte zum aktuellen Stand addiert. Der jeweiligen führenden Fahrerin der Gesamtwertung des Rad-Weltcups der Frauen wurde dann ein spezielles Trikot überreicht. Sie ist dazu verpflichtet dieses Trikot in den weiteren Rennen des Rad-Weltcups so lange zu tragen wie sie die Führung in der Gesamtwertung innehält.

Auch die Führenden der 2014 eingeführten Sonderwertungen wurden ebenso wie die Gesamtführende durch ein Wertungstrikot ausgezeichnet. Das Aussehen der Wertungstrikots beruhte auf Entwürfen von Iris Slappendel, einer aktiven Radrennfahrerin, die einen Gestaltungswettbewerb der UCI gewann.[3][4]

PalmarèsBearbeiten

Jahr Siegerin
(Einzelwertung)
Punkte Zweitplatzierte Punkte Drittplatzierte Punkte
1998 Litauen  Diana Žiliūtė 271 Italien  Alessandra Cappellotto 134 Vereinigte Staaten  Deirdre Demet-Barry 126
1999 Australien  Anna Millward 288 Deutschland  Hanka Kupfernagel 281 Australien  Tracy Gaudry 162
2000 Litauen  Diana Žiliūtė 230 Finnland  Pia Sundstedt 215 Niederlande  Mirjam Melchers-van Poppel 140
2001 Australien  Anna Millward 324 Niederlande  Mirjam Melchers-van Poppel 285 Schweden  Susanne Ljungskog 240
2002 Deutschland  Petra Rossner 345 Niederlande  Mirjam Melchers-van Poppel 283 Deutschland  Regina Schleicher 225
2003 Vereinigtes Konigreich  Nicole Cooke 309 Deutschland  Regina Schleicher 211 Niederlande  Mirjam Melchers-van Poppel 198
2004 Australien  Oenone Wood 334 Deutschland  Petra Rossner 293 Deutschland  Angela Brodtka 229
2005 Australien  Oenone Wood 378 Schweden  Susanne Ljungskog 299 Niederlande  Mirjam Melchers-van Poppel 255
Jahr Siegerin
(Einzelwertung)
Punkte Zweitplatzierte Punkte Drittplatzierte Punkte Sieger
(Teamwertung)
Punkte
2006 Vereinigtes Konigreich  Nicole Cooke 473 Deutschland  Ina-Yoko Teutenberg 311 Schweiz  Annette Beutler 244 Schweiz  Univega Pro Cycling Team 807
2007 Niederlande  Marianne Vos 407 Vereinigtes Konigreich  Nicole Cooke 337 Deutschland  Ina-Yoko Teutenberg 160 Schweiz  Raleigh Lifeforce Creation HB Pro Cycling Team 540
2008 Deutschland  Judith Arndt 365 Niederlande  Suzanne de Goede 232 Niederlande  Marianne Vos 182 Vereinigte Staaten  Team High Road Women 852
2009 Niederlande  Marianne Vos 407 Schweden  Emma Johansson 379 Niederlande  Kirsten Wild 248 Deutschland  Cervélo Test Team 780
2010 Niederlande  Marianne Vos 270 Schweden  Emma Johansson 209 Niederlande  Kirsten Wild 202 Niederlande  Cervélo Test Team 677
2011 Niederlande  Annemiek van Vleuten 362 Niederlande  Marianne Vos 315 Schweden  Emma Johansson 223 Niederlande  Nederland Bloeit 686
2012 Niederlande  Marianne Vos 355 Deutschland  Judith Arndt 187 Vereinigte Staaten  Evelyn Stevens 152 Niederlande  Rabobank Women Cycling Team 606
2013 Niederlande  Marianne Vos 429 Schweden  Emma Johansson 302 Niederlande  Ellen van Dijk 224 Niederlande  Rabobank Women Cycling Team 682
2014 Vereinigtes Konigreich  Elizabeth Armitstead 515 Schweden  Emma Johansson 390 Niederlande  Marianne Vos 370 Niederlande  Rabo Liv Women Cycling Team 1515
2015 Vereinigtes Konigreich  Elizabeth Armitstead 484 Niederlande  Anna van der Breggen 435 Belgien  Jolien D’hoore 391 Niederlande  Rabo Liv Women Cycling Team 1205

RekordeBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. UCI Women Road World Cup: a sneak preview of the new leader jerseys. uci.ch, 24. Dezember 2013, archiviert vom Original am 1. Februar 2014; abgerufen am 24. Dezember 2013 (englisch).
  2. Womens World Tour ersetzt ab 2016 den Weltcup. radsport-news.com, 25. September 2015, abgerufen am 24. Oktober 2015.
  3. Frauenradsport: 9 Weltcuprennen mit Designleadertrikot von Iris Slappendel In: radsportseiten.net, 25. Dezember 2013
  4. Jersey Design Contest UCI World Cup - Modificated version - Iris Slappendel. uci.ch, archiviert vom Original am 4. Januar 2014; abgerufen am 1. Januar 2014.

WeblinksBearbeiten