Seysses

französische Gemeinde

Seysses ist eine französische Gemeinde mit 9055 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien. Die Bewohner werden Seyssois, Seyssoises genannt.

Seysses
Wappen von Seysses
Seysses (Frankreich)
Seysses
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Muret
Kanton Muret
Gemeindeverband Le Muretain Agglo
Koordinaten 43° 30′ N, 1° 19′ OKoordinaten: 43° 30′ N, 1° 19′ O
Höhe 160–182 m
Fläche 25,26 km2
Einwohner 9.055 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 358 Einw./km2
Postleitzahl 31600
INSEE-Code

Seysses, im Hintergrund die Pyrenäen
Pfarrkirche Saint-Blaise am Place de la Libération

Seysses liegt am Bewässerungskanal Canal de Saint-Martory sowie dem Fluss Ousseau, 19 Kilometer südlich von Toulouse und ist Teil der Aire urbaine de Toulouse (erweitertes Stadtgebiet).

Pierre-Paulin Kardinal Andrieu (1849–1935), Erzbischof von Marseille und später Bordeaux, wurde in Seysses geboren.

Am 29. April 2012 verursachte ein mittelstarker Tornado einige Sachschäden im Ort.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2017
Einwohner 1642 2229 3136 4221 5074 5753 7719 9055
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe: Liste der Monuments historiques in Seysses

Maison d'arrêt de SeyssesBearbeiten

Das Maison d'arrêt de Seysses (Gefangenenhaus) ist für Untersuchungshäftlinge und Straftäter, die zu maximal drei Jahren verurteilt sind, vorgesehen. Für zu längeren Haftstrafen Verurteilte ist es lediglich eine Durchgangsanstalt. Das Haus ist in zwei Objekte für Männer, eines für Frauen und eines für Jugendliche aufgeteilt und untersteht dem Berufungsgericht und dem Obergericht in Toulouse. Errichtet 2003, hat es Platz für 596 Häftlinge.

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 1116–1119.

WeblinksBearbeiten

Commons: Seysses – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien