Cintegabelle

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Cintegabelle
Senta Gabèla
Wappen von Cintegabelle
Cintegabelle (Frankreich)
Cintegabelle
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Muret
Kanton Auterive
Gemeindeverband Lèze Ariège
Koordinaten 43° 19′ N, 1° 32′ OKoordinaten: 43° 19′ N, 1° 32′ O
Höhe 185–302 m
Fläche 52,92 km2
Einwohner 2.904 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 55 Einw./km2
Postleitzahl 31550
INSEE-Code
Website http://www.mairie-cintegabelle.fr/

Cintegabelle (okzitanisch: Senta Gabèla) ist eine französische Gemeinde mit 2.904 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien. Cintegabelle gehört zum Arrondissement Muret und zum Kanton Auterive (bis 2015. Kanton Cintegabelle). Die Bewohner werden Cintegabellois(es) genannt.

GeographieBearbeiten

Cintegabelle liegt etwa 33 Kilometer südsüdwestlich von Toulouse in der Lauragais am Fluss Ariège, in den hier der Hers-Vif mündet. Umgeben wird Cintegabelle von den Nachbargemeinden Mauvaisin im Norden, Aignes im Osten und Nordosten, Calmont im Südosten, Saverdun im Süden, Canté im Süden und Südwesten, Labatut, Lissac, Saint-Quirc und Gaillac-Toulza im Südwesten, Caujac im Westen sowie Auterive im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 20 (heutige D820).

GeschichteBearbeiten

Zahlreiche alt- und mesolithische Funde deuten auf frühere Besiedlungen hin.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.796 1.818 1.921 2.061 2.215 2.341 2.495 2.696

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Sainte-Vierge-de-la-Nativité

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Cintegabelle

  • Kloster Boulbonne, Anfang des 18. Jahrhunderts anstelle des früheren Klosters aus dem 12. Jahrhundert, das von den Hugenotten 1567 zerstört wurde, erbaut, Monument historique seit 1981
  • Kirche Sainte-Vierge de la Nativité aus dem 15. Jahrhundert, Monument historique seit 1906/1931, mit eindrucksvoller Orgel
  • Schloss Secourier aus dem 13. Jahrhundert
  • Schloss Ampouillac
  • Herrenhaus Lagarde
  • Taubenschlag von Bouissou
  • Brücke über den Ariège

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 632–641.

WeblinksBearbeiten

Commons: Cintegabelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien