Olympische Geschichte des Kosovos

KOS
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
3

Die olympische Geschichte des jungen, im Jahr 2008 gegründeten Staats Kosovo ist entsprechend kurz.

Im Jahr 1992 wurde das Olympische Komitee des Kosovo gegründet, welches am 9. Dezember 2014 vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannt wurde.[1] Der Kosovo gab sein Debüt bei den Olympischen Sommerspielen 2016.[2]

Geschichte

Zwischen den Olympischen Sommerspielen 1920 und den Olympischen Winterspielen 1992 traten im Kosovo geborene Athleten für das jugoslawische Team an. Bei den Sommerspielen 1992 traten die im Kosovo beheimaten Athleten mit jugoslawischer Staatsbürgerschaft unter IOC-Flagge als Unabhängige Teilnehmer an, zwischen 1994 und 2006 dann für Serbien und Montenegro.

Im Oktober 2014 wurde Kosovo vorläufig ein Mitglied des IOC, bevor es im Dezember ein vollständiges Mitglied wurde.[3] Nach der Aufnahme ins IOC konnte Kosovo im Sommer 2016 an den Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen. Es traten acht Athleten an, Majlinda Kelmendi trug die Flagge des Kosovos während der Eröffnungsfeier.[4] Am dritten Tag der Spiele gelang es ihr, die erste Goldmedaille für den Kosovo zu gewinnen.[5]

An den Olympischen Winterspielen 2018 im koreanischen Pyeongchang nahm Albin Tahiri als einziger kosovarischer Sportler teil. Der Alpin-Skifahrer ist somit der erste Sportler, der sein Land bei Winterspielen vertrat.[6] Bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking startete neben Tahiri erstmals auch eine Frau für Kosovo: Kiana Kryeziu.[7]

Bei den Olympischen Sommerspielen 2020 im Sommer 2021 in Tokio gewannen die Judoka Distria Krasniqi im Superleichtgewicht und Nora Gjakova im Leichtgewicht jeweils Gold. Dies waren die aufsummiert zweite und dritte Goldmedaille für das Land bei der dritten Teilnahme an den Olympischen Spielen.[8] Kosovo beendete die Olympischen Spiele 2020 auf dem 42. Platz des Medaillenspiegels.[9]

Jugendspiele

Der Kosovo trat zum ersten Mal in seiner Geschichte als Nation bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires 2018 an. Es nahmen fünf Athleten teil, drei Jungen und zwei Mädchen. Diese vertraten die Disziplinen Leichtathletik, Boxen und Judo.[10] Erza Muminovic gewann die erste olympische Medaille für den Kosovo. Sie gewann Bronze im Judo[11]

Allgemeine Übersicht

Sommerspiele

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen Rang
Gesamt                         Total
1896–2012 nicht teilgenommen
2016 8 3 5 Majlinda Kelmendi 2 2 1 1 2 1 0 0 1 54
2021 11 7 4 Majlinda Kelmendi & Akil Gjakova 1 1 5 1 1 2 2 0 0 2 42
Gesamt 3 0 0 3 84

Winterspiele

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt             Gesamt Rang
1924–2014 nicht teilgenommen
2018 1 1 0 Albin Tahiri 1 0 0 0 0
2022 2 1 1 Albin Tahiri, Kiana Kryeziu 2 0 0 0 0
Gesamt 0 0 0 0

Jugend-Sommerspiele

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt                     Gesamt Rang
2010–2014 nicht teilgenommen
2018 5 3 2 1 1 1 1 1 0 0 1 1 83
Gesamt 0 0 1 1 109

Jugend-Winterspiele

Jahr Athleten Flaggenträger Sportarten Medaillen
Gesamt m w       Gesamt Rang
2012–2016 nicht teilgenommen
Gesamt 0 0 0 0 -

Medaillen

Medaillen bei den Sommerspielen

Spiele Athleten Gold Silver Bronze Total
1920–1988 als Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien
Spanien  Barcelona 1992 als IOC  IOC
1996–2004 als Serbien und Montenegro  Serbien und Montenegro
2008–2012 als Kosovo  Kosovo
Brasilien  Rio de Janeiro 2016 8 1 0 0 1
Japan  Tokio 2020 11 2 0 0 2

Medaillen bei den Winterspielen

Spiele Athleten Gold Silver Bronze Total
1924–1982 als Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien
1994–2006 als Serbien und Montenegro  Serbien und Montenegro
2010–2014 als Kosovo  Kosovo
Korea Sud  Pyeongchang 2018 1 0 0 0
China Volksrepublik  Peking 2022 Zukünftige Veranstaltung

Medaillen nach Sportart

Sportart Gold Silver Bronze Total
Judo 3 0 0 3

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Der Tagesspiegel: Kosovo: Olympia-Teilnahme 2016 in Rio möglich. 9. Dezember 2014. Abgerufen am 9. Mai 2017.
  2. USAToday: Kosovo sending 8 athletes to its first Olympics. 16. Juli 2016. Abgerufen am 9. Mai 2017.
  3. Olympic.org: 127th IOC Session comes to close in Monaco. 9. Dezember 2014. Abgerufen am 9. Mai 2017.
  4. 100Judo: Majlinda Kelmendi carries the flag of Kosovo at Rio 2016. 9. Dezember 2014. Abgerufen am 9. Mai 2017.
  5. https://www.cnn.com/2016/08/07/sport/majlinda-kelmendi-kosovo-olympics/index.html
  6. https://qz.com/1189058/winter-olympics-debuts-ecuador-eritrea-kosovo-malaysia-nigeria-singapore/
  7. https://www.noc-kosovo.org/sq/lajme/albin-tahiri-dhe-kiana-kryeziu-perfaqesojne-kosoven-ne-lod-pekini-2022
  8. https://www.noc-kosovo.org/repository/docs/olimp_10.pdf
  9. https://klankosova.tv/kosova-renditet-e-42-ne-lojerat-olimpike-tokyo-2020/
  10. https://www.eurolympic.org/kosovo-will-participate-in-the-youth-olympic-games-for-the-first-time/
  11. https://indeksonline.net/momenti-kur-erza-fitoi-medaljen-ne-argjentine/