Liste der Nummer-eins-Hits in Australien (2020)

Wikimedia-Liste

Dies ist eine Liste der Nummer-eins-Hits in Australien im Jahr 2020. Es liegen die offiziellen Top-50-Single- und -Albumcharts der Australian Recording Industry Association (ARIA) zugrunde. Sie basieren auf den Verkäufen von Songs und Alben in Australien sowie bei den Singlecharts auch auf den Aufrufen der Lieder bei Musikstreaming-Anbietern.

SinglesBearbeiten

2019
Australien  Liste der Nummer-eins-Hits in Australien
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel
Autor(en)
Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, Autor[en], zusätzliche Informationen)
30. Dezember 2019 – 5. Januar 2020
1 Woche (insgesamt 2)
2 Mariah Carey All I Want for Christmas Is You
Mariah Carey, Walter Afanasieff
6. Januar 2020 – 26. Januar 2020
3 Wochen (insgesamt 24)
24 Tones and I Dance Monkey
Toni Watson
27. Januar 2020 – 23. Februar 2020
4 Wochen
4 The Weeknd Blinding Lights
Abel Tesfaye, Ahmad Balshe, Jason Quenneville, Max Martin, Oscar Holter

2019
 

AlbenBearbeiten

2019
Australien  Liste der Nummer-eins-Hits in Australien
Zeitraum Wo.
ges.
Interpret Titel Zusätzliche Informationen
(Zeitraum, Wochen auf Platz eins, Interpret, Titel, zusätzliche Informationen)
30. Dezember 2019 – 5. Januar 2020
1 Woche
1 Michael Bublé Christmas
6. Januar 2020 – 19. Januar 2020
2 Wochen (insgesamt 3)
3 Harry Styles Fine Line
20. Januar 2020 – 26. Januar 2020
1 Woche
1 Selena Gomez Rare
27. Januar 2020 – 2. Februar 2020
1 Woche
1 Eminem Music to Be Murdered By
3. Februar 2020 – 9. Februar 2020
1 Woche (insgesamt 8)
8 Billie Eilish When We All Fall Asleep, Where Do We Go?
10. Februar 2020 – 16. Februar 2020
1 Woche
1 Dune Rats Hurry Up and Wait
17. Februar 2020 – 23. Februar 2020
1 Woche
1 Green Day Father of All Motherfuckers

2019
 

WeblinksBearbeiten

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2020 in , Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Kroatien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, der Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.