Hauptmenü öffnen

Adam Lambert

US-amerikanischer Sänger und Musicaldarsteller
Adam Lambert (2013)

Adam Mitchel Lambert (* 29. Januar 1982 in Indianapolis, Indiana) ist ein US-amerikanischer Sänger, Songwriter und Musicaldarsteller. 2009 belegte er in der 8. Staffel von American Idol den zweiten Platz. Bisher verkaufte er über 5,4 Millionen Tonträger.[1]

Inhaltsverzeichnis

PrivatlebenBearbeiten

Lambert wurde 1982 in Indianapolis als Sohn von Leila und Eber Lambert geboren und wuchs im Stadtteil Rancho Peñasquitos in San Diego in Kalifornien auf. Er hat einen jüngeren Bruder und besuchte die High School. Von November 2010 bis April 2013 war er mit dem finnischen Reporter und Reality-TV-Star Sauli Koskinen liiert.[2]

KarriereBearbeiten

2003 lebte Lambert rund ein halbes Jahr in Berlin und trat dort im Musical Hair auf. 2004 spielte er an der Seite von Val Kilmer in Los Angeles den Joshua im Musical The Ten Commandments. Mit dem Ensemble tourte er auch durch Europa. 2012 gewann er bei Billboard.com die Wahl zum „Music’s Sexiest Man“.[3] 2013/2014 war Adam Lambert in der 5. Staffel der Serie Glee als Elliott Gilbert zu sehen, in der er auch mehrere Songs sang. 2014 hatte er einen Gastauftritt in der 3. Staffel der Serie Pretty Little Liars. 2016 spielte er die Rolle des Eddie in der Musical-Neuverfilmung The Rocky Horror Picture Show: Let’s Do the Time Warp Again.

2018 hatte er einen Gastauftritt als Trucker und Liebhaber von Freddie Mercury im Queen-Biopic Bohemian Rhapsody.[4]

American IdolBearbeiten

Lambert sang in San Francisco vor. Während der gesamten Staffel war Lambert ein Favorit der Jury und bekam gute Kritiken. Am 19. Mai 2009 unterlag er im Finale Kris Allen.

AuftritteBearbeiten

 
Adam Lambert (2010)
Show Lied Originalinterpret
Audition Bohemian Rhapsody Queen
Hollywood What’s Up
Some Kind of Wonderful (Gruppe)
Believe
4 Non Blondes
Soul Brothers Six
Cher
Top 36 (2) (I Can’t Get No) Satisfaction The Rolling Stones
Top 13 Black or White Michael Jackson
Top 11 Ring of Fire Johnny Cash
Top 10 The Tracks of My Tears The Miracles
Top 9 Play That Funky Music Wild Cherry
Top 8 Mad World Tears for Fears
Top 7 (1) Born to Be Wild Steppenwolf
Top 7 (2) If I Can’t Have You Yvonne Elliman
Top 5 (I Am) Feeling Good Sammy Davis junior
Top 4 Whole Lotta Love
Slow Ride (mit Allison Iraheta)
Led Zeppelin
Foghat
Top 3 One
Cryin’
U2
Aerosmith
Finale Mad World
A Change Is Gonna Come
No Boundaries
Tears for Fears
Sam Cooke
Kris Allen/Adam Lambert

Zusammenarbeit mit QueenBearbeiten

2012 wurden zwei gemeinsame Auftritte im Hammersmith Apollo bekanntgegeben.[5] Beide Shows waren innerhalb von 24 Stunden ausverkauft.[6] Die weiteren Liveauftritte von „Queen + Adam Lambert“ umfassten Open-Air-Konzerte in Kiew im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft 2012, in Moskau und Breslau sowie drei Konzerte in London. 2014 war Lambert mit Queen auf Tour in Nordamerika, Asien sowie Australien und Neuseeland, 2015 in Europa[7] und in Südamerika, wo auch Lamberts Ghost Town live dargeboten wurde. Im Dezember 2014 sagte Roger Meddows-Taylor bei einem Pressegespräch: „Wir werden mit niemand anderem mehr arbeiten, nachdem wir mit dem großartigen Adam gearbeitet haben.“[8] Von Juni 2017 bis Juli 2018 waren Queen und Lambert erneut auf weltweiter Tournee.

DiskografieBearbeiten

Studioalben

Jahr Titel Chartplatzierungen[9] Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
2009 For Your Entertainment
16
(9 Wo.)
22
(7 Wo.)
34
(10 Wo.)
36
(3 Wo.)
3
 Gold

(50 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. November 2009
2012 Trespassing
28
(1 Wo.)
28
(1 Wo.)
35
(2 Wo.)
16
(2 Wo.)
1
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Mai 2012
2015 The Original High
20
(4 Wo.)
43
(1 Wo.)
23
(2 Wo.)
8
(4 Wo.)
3
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Juni 2015

FilmografieBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Adam Lambert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien