Christmas (Album)

Studioalbum aus dem Jahr 2011 von Michael Bublé

Christmas ist das siebte Studioalbum des kanadischen Sängers Michael Bublé.

Christmas
Studioalbum von Michael Bublé

Veröffent-
lichung(en)

21. Oktober 2011

Genre(s)

Weihnachtslied, Pop-Jazz, Traditional Pop, Easy Listening

Titel (Anzahl)

16

Länge

51:44

Produktion

David Foster, Bob Rock, Humberto Gatica

Chronologie
Crazy Love
(2009)
Christmas To Be Loved
(2013)

InhaltBearbeiten

Das Album beinhaltet 14 Coverversionen bekannter Weihnachtslieder, einzig Cold December Night ist eine Eigenkomposition.[1] Nach der erfolgreichen Erstveröffentlichung im Oktober 2011 wurde das um drei weitere Titel ergänzte Album im November 2012 als Neuauflage nochmals auf den Markt gebracht. Neben Bublé sind The Puppini Sisters (Jingle Bells, Frosty the Snowman), Shania Twain (White Christmas), Thalía (Mis Deseos, Feliz Navidad) und Naturally 7 (Silver Bells) als Gastmusiker auf dem Album zu hören. Der Text des Liedes Santa Baby wurde für das Album leicht abgeändert, da der Originaltext auf eine Frau als Interpretin abzielt. So singt Bublé „Santa Buddy“ statt „Santa Baby“ im Refrain. Auch die Strophen wurden dementsprechend angepasst. Das Ave Maria singt Bublé auf Latein zur Melodie von Franz Schuberts Ellens dritter Gesang (D 839, op. 52 Nr. 6, aus dem Liederzyklus Fräulein vom See), auch bekannt als „Schuberts Ave Maria“.

TitellisteBearbeiten

Erstveröffentlichung 2011Bearbeiten

# Titel Länge
1. It’s Beginning to Look a Lot Like Christmas 3:26
2. Santa Claus Is Coming to Town 2:51
3. Jingle Bells 2:39
4. White Christmas 3:36
5. All I Want for Christmas Is You 2:51
6. Holly Jolly Christmas 1:59
7. Santa Baby 3:51
8. Have Yourself a Merry Little Christmas 3:50
9. Christmas (Baby Please Come Home) 3:07
10. Silent Night 3:47
11. Blue Christmas 3:41
12. Cold December Night 3:18
13. I’ll Be Home for Christmas 4:24
14. Ave Maria 4:00
15. Mis Deseos, Feliz Navidad 4:24
16. Michael’s Christmas Greeting 0:04
17. Winter Wonderland 2:29

Neuauflage 2012Bearbeiten

Die im November 2012 wiederveröffentlichte Version des Albums wurde um die folgenden Titel ergänzt:

# Titel Länge
1. The Christmas Song (Chestnuts Roasting on an Open Fire) 4:14
2. Frosty the Snowman 2:29
3. Silver Bells 3:06

ChartplatzierungenBearbeiten

Periode Höchstplatzierung, GesamtwochenChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Periode, Plat­zie­rungen, Wo­chen)
  DE   AT   CH   UK   US   CA
2011/12 DE3
(9 Wo.)DE
AT1
(9 Wo.)AT
CH3
(9 Wo.)CH
UK1
(11 Wo.)UK
US1
(10 Wo.)US
CA1
(10 Wo.)CA
2012/13 DE1
(7 Wo.)DE
AT1
(8 Wo.)AT
CH4
(5 Wo.)CH
UK2
(6 Wo.)UK
US3
(10 Wo.)US
CA1
(7 Wo.)CA
2013/14 DE5
(7 Wo.)DE
AT6
(7 Wo.)AT
CH8
(6 Wo.)CH
UK7
(8 Wo.)UK
US8
(9 Wo.)US
CA6
(5 Wo.)CA
2014/15 DE19
(6 Wo.)DE
AT12
(6 Wo.)AT
CH14
(6 Wo.)CH
UK7
(8 Wo.)UK
US7
(9 Wo.)US
CA2
(8 Wo.)CA
2015/16 DE24
(5 Wo.)DE
AT22
(6 Wo.)AT
CH18
(6 Wo.)CH
UK12
(9 Wo.)UK
US8
(9 Wo.)US
CA3
(9 Wo.)CA
2016/17 DE25
(6 Wo.)DE
AT14
(7 Wo.)AT
CH16
(8 Wo.)CH
UK6
(10 Wo.)UK
US8
(9 Wo.)US
CA6
(8 Wo.)CA
2017/18 DE18
(5 Wo.)DE
AT20
(5 Wo.)AT
CH15
(7 Wo.)CH
UK8
(10 Wo.)UK
US8
(8 Wo.)US
CA6
(9 Wo.)CA
2018/19 DE9
(6 Wo.)DE
AT8
(6 Wo.)AT
CH6
(6 Wo.)CH
UK5
(10 Wo.)UK
US3
(9 Wo.)US
CA6
(5 Wo.)CA
2019/20 DE15
(5 Wo.)DE
AT9
(7 Wo.)AT
CH5
(6 Wo.)CH
UK2
(9 Wo.)UK
US2
(9 Wo.)US
CA5
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019CA
2020/21 DE4
(6 Wo.)DE
AT4
(7 Wo.)AT
CH7
(7 Wo.)CH
UK1
(9 Wo.)UK
US4
(9 Wo.)US
CA7
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020CA
2021/22 DE6
(7 Wo.)DE
AT2
(7 Wo.)AT
CH3
(7 Wo.)CH
UK3
(8 Wo.)UK
US2
(9 Wo.)US
2022/23 DE8
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022DE
AT3
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022AT
CH14
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022CH
UK13
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022UK
US4
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022US
Insgesamt DE1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufigDE
AT1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufigAT
CH3
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufigCH
UK1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufigUK
US1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufigUS
CA1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufigCA

KritikenBearbeiten

Kai Butterweck hörte das Album für laut.de und urteilte: „Auch wenn die üblichen Verdächtigen im typischen Bublé-Gewand sicherlich hier und da (Jingle Bells, White Christmas) Mundwinkel hoch ziehen, dürfte Christmas insgesamt wohl nur bei eingefleischten Anhängern des Sängers für Begeisterungsstürme sorgen.“[1]
Matt Collar, der dem Album in Allmusic 3½ (von fünf) Sternen verlieh, bezeichnet es als „Old-school affair“, in der Bublé in einem „Bing Crosby-meets-Dean Martin“-Gesangstil agiere. Letztlich sei Christmas „ein warmes und einladendes Album.“[3]

Das Album wurde bei den Juno Awards 2012 als „Album des Jahres“ ausgezeichnet.

Verkaufszahlen und AuszeichnungenBearbeiten

Christmas wurde weltweit für über 13,1 Millionen verkaufte Einheiten mit vier Goldenen-, 74 Platin- und drei Diamantenen Schallplatten ausgezeichnet. Quellenangaben zufolge soll sich das Album über 16 Millionen Mal verkauft haben.[4]

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
  Australien (ARIA)   2× Diamant (2020)
+   2× Platin (2016)
1.140.000
  Belgien (BEA)   Gold 15.000
  Dänemark (IFPI)   5× Platin 100.000
  Deutschland (BVMI)   4× Platin 800.000
  Europa (IFPI)   3× Platin (3.000.000)
  Finnland (IFPI)   Platin 35.217
  Frankreich (SNEP)   Gold 50.000
  Irland (IRMA)   8× Platin 120.000
  Italien (FIMI)   7× Platin 350.000
  Kanada (MC)[5]   Diamant 968.000
  Mexiko (AMPROFON)   Platin 60.000
  Neuseeland (RMNZ)   12× Platin 180.000
  Niederlande (NVPI)   Platin 50.000
  Norwegen (IFPI)   6× Platin 120.000
  Österreich (IFPI)   3× Platin 60.000
  Polen (ZPAV)   2× Platin 40.000
  Portugal (AFP)   Gold 7.500
  Schweden (IFPI)   Platin 40.000
  Schweiz (IFPI)   Platin 30.000
  Spanien (Promusicae)   Gold 20.000
  Ungarn (MAHASZ)   2× Platin 12.000
  Vereinigte Staaten (RIAA)   6× Platin 6.000.000
  Vereinigtes Königreich (BPI)[6]   10× Platin 3.200.000
Insgesamt   4× Gold
  75× Platin
  3× Diamant
13.362.500

Hauptartikel: Michael Bublé/Auszeichnungen für Musikverkäufe

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Kai Butterweck: Christmas, Rezension auf laut.de, abgerufen am 12. Dezember 2012.
  2. Chartquellen: DE AT CH UK US CA
  3. Besprechung des Albums von Matt Collar bei AllMusic (englisch)
  4. Michael Bublé Christmas 2021 Super Deluxe 10th Anniversary Limited Edition Box Set Available Nov. 12th In The U.S. & Canada And Nov. 19th Globally. In: finance.yahoo.com. 17. September 2021, abgerufen am 6. Dezember 2021 (englisch).
  5. Year-End Music Report Canada 2019. (PDF) Nielsen Music, abgerufen am 14. Juni 2021 (englisch).
  6. George Griffiths: Michael Buble's Top 10 biggest albums in the UK revealed. In: officialcharts.com. 30. März 2022, abgerufen am 31. März 2022 (englisch).