Chromatica

Album von Lady Gaga

Chromatica ist das sechste Studioalbum der US-amerikanischen Sängerin Lady Gaga. Ursprünglich sollte es am 10. April 2020 veröffentlicht werden, aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde die Veröffentlichung um sieben Wochen auf den 29. Mai 2020 verschoben.

Chromatica
Studioalbum von Lady Gaga

Veröffent-
lichung(en)

29. Mai 2020

Label(s) Streamline, Interscope Records

Format(e)

CD, Vinyl, MC

Genre(s)

Dance, Elektropop, Pop

Titel (Anzahl)

19

Länge

43:08

Produktion

Chronologie
Joanne
(2016)
Chromatica
Singleauskopplungen
28. Februar 2020 Stupid Love
22. Mai 2020 Rain on Me
28. Mai 2020 Sour Candy
18. September 2020 911

EntstehungBearbeiten

 
Chromatica ist das sechste Studioalbum von Lady Gaga

Chromatica ist das sechste Studioalbum von Lady Gaga.[1] Den Sound des Albums beschreibt die Sängerin so: "Ich will, dass die Leute tanzen und glücklich sind. Ich möchte Musik rausbringen, die ein großer Teil der Welt hören wird und ich möchte, dass sie ein Teil ihres Alltags wird und sie jeden Tag glücklich macht."[1]

Unter den Titeln finden sich gemeinsame Songs mit Elton John (Sine From Above), Ariana Grande (Rain on Me) und der südkoreanischen Girlgroup Blackpink (Sour Candy).[2][3]

Ein großer Teil der Aufnahme entstand im Atelier ihres Hauses in Hollywood[4], das Lady Gaga 2016 erwarb und in dem die Musiklegende Frank Zappa sein altes Studio hatte.[5] In einem Interview mit Paper im März 2020 erklärte Lady Gaga über den Aufnahmeprozesses für Chromatica, der US-amerikanische Musiker, Musikproduzent und Songwriter BloodPop sei das "Zentrum" und der "Kern" der Produktion des Albums gewesen und habe an allen Tracks mitgewirkt.[6] Die Aufnahme entstand mit der Beteiligung einer Vielzahl von Produzenten und Musikern wie Burns, Axwell, Tchami, Benjamin Rice und Rami Yacoub.[6] Des Weiteren als Produzenten und Autoren waren an dem Album beteiligt Skrillex, Madeon, White Sea, Jacob Kasher, Ryan Tedder, Justin Tranter, Tom Norris, Ely Rise, Johannes Klahr, LIOHN und Madison Love.[7]

Album-CoverBearbeiten

Das am 5. April 2020 vorgestellte Album-Cover zeigt Lady Gaga mit einer rosafarbenen "Zuckerwatte"-Frisur, einem metallisch glänzenden Body mit herausstehenden Stacheln und Nieten und einem Paar Plateaustiefeln an einem großen Metallgitter befestigt, das von "pinkfarbenem Neonlicht" beleuchtet wird.[8]

SingleauskopplungenBearbeiten

Stupid Love wurde am 28. Februar 2020 als Lead-Single des Albums veröffentlicht.[3] Rain on Me mit Ariana Grande wurde am 22. Mai 2020 als zweite Single veröffentlicht.[9] Letzteres Datum fiel auf den dritten Jahrestag des islamistischen Selbstmordattentats in Manchester.[10] Am 22. Mai 2017 hatte sich kurz nach Ende eines Konzertes der Dangerous Woman Tour von Ariana Grande in der Manchester Arena ein Selbstmordattentäter im Foyer der Arena in die Luft gesprengt, wobei 22 Menschen starben und 512 Menschen verletzte wurden.[11] Ein Tag bevor das Album erschienen ist, veröffentlichte Gaga zusammen mit Blackpink die dritte Single Sour Candy. Am 18. September erschien mit 911 die vierte Single aus dem Album.

TitellisteBearbeiten

Am 23. April 2020 veröffentlichte BloodPop die Tracklist auf Instagram.[3]

  1. Chromatica I
  2. Alice
  3. Stupid Love
  4. Rain on Me (feat. Ariana Grande)
  5. Free Woman
  6. Fun Tonight
  7. Chromatica II
  8. 911
  9. Plastic Doll
  10. Sour Candy (feat. Blackpink)
  11. Enigma
  12. Replay
  13. Chromatica III
  14. Sine From Above (feat. Elton John)
  15. 1000 Doves
  16. Babylon

Bonustracks (Deluxe-Version):

  1. Love Me Right
  2. 1000 Doves (Piano Demo)
  3. Stupid Love (Warehouse Mix)

Charterfolge und SinglesBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[12]
Stupid Love
  DE 21 06.03.2020 (8 Wo.)
  AT 17 13.03.2020 (9 Wo.)
  CH 6 08.03.2020 (12 Wo.)
  UK 5 12.03.2020 (16 Wo.)
  US 5 14.03.2020 (10 Wo.)
Rain on Me (mit Ariana Grande)
  DE 9 29.05.2020 (15 Wo.)
  AT 8 05.06.2020 (16 Wo.)
  CH 5 31.05.2020 (19 Wo.)
  UK 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 04.06.2020 (31 Wo.)
  US 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 06.06.2020 (20 Wo.)
Sour Candy (mit Blackpink)
  AT 42 12.06.2020 (1 Wo.)
  CH 30 07.06.2020 (1 Wo.)
  UK 17 05.06.2020 (5 Wo.)
  US 33 13.06.2020 (2 Wo.)

Chromatica erreichte in Deutschland Rang drei der Albumcharts und platzierte sich drei Wochen in den Top 10. Das Album wurde für Lady Gaga zum siebten Charterfolg in den deutschen Albumcharts sowie zum sechsten Top-10-Erfolg.[12] In den deutschen Vinylcharts erreichte das Album im Juli 2020 die Spitzenposition, was es zur meistverkauften Schallplatte des vergangenen Monats macht.[13]

Chartplatzierungen
ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­platzie­rung Wo­chen
  Deutschland (GfK)[14] 3 (16 Wo.) 16
  Österreich (Ö3)[15] 1 (13 Wo.) 13
  Schweiz (IFPI)[16] 1 (20 Wo.) 20
  Vereinigtes Königreich (OCC)[17] 1 (22 Wo.) 22
  Vereinigte Staaten (Billboard)[18] 1 (41 Wo.) 41
Jahrescharts
ChartsJahres­charts (2020) Platzie­rung
  Deutschland (GfK)[19] 74
  Österreich (Ö3)[20] 70
  Schweiz (IFPI)[21] 30
  Vereinigtes Königreich (OCC)[22] 22
  Vereinigte Staaten (Billboard)[23] 50

AuszeichnungenBearbeiten

Billboard Music Awards 2021

  • Auszeichnung als Best Top Dance/Electronic Album (Lady Gaga)

Grammy Awards 2021

MTV Europe Music Awards 2020

  • Nominierung als Bestes Video (Rain on Me, Lady Gaga und Ariana Grande)
  • Nominierung als Bester Song (Rain on Me, Lady Gaga und Ariana Grande)
  • Nominierung als Best Collaboration (Rain on Me, Lady Gaga und Ariana Grande)[25]

MTV Video Music Awards 2020

American Music Awards 2020

  • Nominierung als Collaboration of the Year (Rain on Me, Lady Gaga und Ariana Grande)
  • Nominierung als Favorite Music Video (Rain on Me, Lady Gaga und Ariana Grande)

People’s Choice Awards 2020

  • Nominierung als Bester Song (Rain on Me, Lady Gaga und Ariana Grande)
  • Nominierung als Bestes Album (Lady Gaga)
  • Nominierung als Bestes Musikvideo (Lady Gaga und Ariana Grande)
  • Nominierung als Best Collaboration (Lady Gaga und Ariana Grande)[26]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b „Chromatica“ – Lady Gaga kündigt neues Album an. In: universal-music.de. Abgerufen am 23. Mai 2020.
  2. „Rain on me“: Lady Gaga und Ariana Grande veröffentlichen gemeinsamen Song. In: rp-online.de, 22. Mai 2020.
  3. a b c Lady Gaga gibt Titelliste für neues Album “Chromatica” bekannt. In: rnd.de, 24. April 2020.
  4. Michael Cragg: Lady Gaga verschiebt Release-Date von “Chromatica”: “Es fühlt sich für mich nicht richtig an, dieses Album zu veröffentlichen”. In: Vogue, 24. März 2020
  5. Mark David: Lady Gaga Goes Gaga for Quirky Frank Zappa Compound. In: Variety, 21. September 2016.
  6. a b Justin Moran: Lady Gaga: Life on Chromatica. In: papermag.com, 16. März 2020.
  7. Music: Chromatica Arrives May 29th! All You Need To Know About Lady Gaga's New Album. In: culturefix.co.uk, 6. Mai 2020.
  8. Hilary Hughes: Lady Gaga Flexes Her 'Chromatica' Claws in New Album Cover Art: See the Pics. In: Billboard, 5. April 2020.
  9. Lady Gaga & Ariana Grande: Hört hier ihren gemeinsamen Song „Rain On Me“ im Stream. In: Musikexpress, 22. Mai 2020.
  10. Quinn Moreland: Lady Gaga / Ariana Grande: „Rain on Me“. In: pitchfork.com, 22. Mai 2020.
  11. Lily Harrison: Ariana Grande Suspends Remainder of Dangerous Woman Tour After Deadly Manchester Arena Explosion. In: eonline.com, 24. Mai 2017.
  12. a b Chartquellen: DE AT CH UK US https://www.billboard.com/music/blackpink/chart-history/HSI/song/1205118
  13. Lady Gaga – Chromatica (Vinyl). offiziellecharts.de, abgerufen am 10. Juli 2020.
  14. Lady Gaga – Chromatica. offiziellecharts.de, abgerufen am 5. Juni 2020.
  15. Lady Gaga – Chromatica. austriancharts.at, abgerufen am 10. Juni 2020.
  16. Lady Gaga – Chromatica. swisscharts.com, abgerufen am 10. Juni 2020.
  17. Lady Gaga – Chromatica. officialcharts.com, abgerufen am 5. Juni 2020.
  18. Keith Caulfield: Lady Gaga Scores Sixth No. 1 Album on Billboard 200 Chart With 'Chromatica'. In: Billboard. 7. Juni 2020, abgerufen am 7. Juni 2020 (englisch).
  19. Top 100 Album-Jahrescharts: 2020. offiziellecharts.de, abgerufen am 30. Dezember 2020.
  20. Jahreshitparade Alben 2020. In: austriancharts.at. Abgerufen am 26. Februar 2021.
  21. Schweizer Jahreshitparade 2020. hitparade.ch, abgerufen am 30. Dezember 2020.
  22. End of Year Album Chart Top 100 – 2020. In: officialcharts.com. Abgerufen am 4. April 2021 (englisch).
  23. Top Billboard 200 Albums – Year-End 2020. billboard.com, abgerufen am 30. Dezember 2020.
  24. Patrick Hipes: Grammy Nominations: Beyoncé Tops List, With Taylor Swift, Dua Lipa, Roddy Ricch Also Scoring Big. In: deadline.com, 24. November 2020.
  25. https://www.musikexpress.de/mtv-emas-2020-alle-gewinnerinnen-im-ueberblick-1633989/
  26. Alexandra Del Rosario: E! People’s Choice Awards Nominees List: 'The Old Guard', 'Birds Of Prey' Among Honorees. In: deadline.com, 1. Oktober 2020.