Kreuzkapelle (Much)

Ortsteil von Much

Kreuzkapelle ist ein Ortsteil der Gemeinde Much im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis. Namensgebend ist die Kapelle St. Johann Baptist.

Kreuzkapelle
Gemeinde Much
Koordinaten: 50° 52′ 53″ N, 7° 23′ 20″ O
Höhe: 215 (169–225) m ü. NHN
Einwohner: 161 (2012)[1]
Postleitzahl: 53804
Vorwahl: 02245
Kreuzkapelle (Much)
Kreuzkapelle

Lage von Kreuzkapelle in Much

Kapelle St. Johann Baptist
Kapelle St. Johann Baptist

Geographische LageBearbeiten

Kreuzkapelle liegt im Bergischen Land rund 2,5 km (Luftlinie) südwestlich des Kernorts von Much zwischen dessen Ortsteilen Bennrath im Osten und Herchenrath im Westen. Es befindet sich im Naturpark Bergisches Land südwestlich der Einmündung des kleinen Altenhegersiefen in den Wahnbach, der den am nördlichen Ortsrand gelegenen Herrenteich durchfließt. Durch die nördlichen Teile des kleinen Dorfs führt zwischen Bennrath und Herchenrath die Landesstraße 189, von der im Ort die L 224 nach Süden in Richtung des Mucher Ortsteils Kranüchel abzweigt.[2]

EinwohnerBearbeiten

1901 war Kreuzkapelle ein Gehöft mit 14 Einwohnern. Hier lebten die Haushalte Rektor Carl Funke, Lehrer Wilhelm Jacobs sowie Gastwirt und Kleinhändler Johann Schönenbroicher.[3]

DorflebenBearbeiten

In Kreuzkapelle gibt es den Schützenverein Sankt Johannes e.V. Kreuzkapelle, die Teich Girls Kreuzkapelle (mehrfacher Deutscher Meister im Junioren-Schautanz) und den Billardverein 1. PBC Much/Kreuzkapelle. Außerdem sind je ein Kindergarten, Pfarrheim, Tiefbauunternehmen, Landgasthof mit Gästezimmern und Bolzplatz mit Basketballfeld vorhanden.

PersönlichkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Müllers Großes Deutsches Ortsbuch 2012: Vollständiges Ortslexikon. 33. überarb. und erw. Ausg., Walter de Gruyter, Berlin und Boston 2012, ISBN 978-3-11-027420-2, Online bei Google Books, S. 768
  2. 47.) Kreuzkapelle. (PDF; 660 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) In: Unser Much von A–Z. 30. März 2005, S. 2, archiviert vom Original am 21. November 2016; abgerufen am 21. November 2016.
  3. Einwohner-Verzeichnis Siegkreis 1901