Amtsknechtswahn

Ortsteil von Much

Amtsknechtswahn ist ein Ortsteil der Gemeinde Much im Rhein-Sieg-Kreis.

Amtsknechtswahn
Gemeinde Much
Koordinaten: 50° 53′ 35″ N, 7° 24′ 4″ O
Höhe: 195 m ü. NHN
Einwohner: 36 (2012)[1]
Postleitzahl: 53804
Vorwahl: 02245
Amtsknechtswahn (Much)
Amtsknechtswahn

Lage von Amtsknechtswahn in Much

LageBearbeiten

Amtsknechtswahn liegt im Wahnbachtal. Nachbarweiler im Norden ist Loßkittel, im Osten Roßbruch und im Süden Leverath. Der Ort liegt an der Landesstraße 189.

EinwohnerBearbeiten

Der Ort, früher auch Zu der Wanden oder Zur Waan nach dem Wahnbach benannt, erhielt seinen Namenszusatz spätestens durch den Einwohner Reinhard Caspar Scherer, der nachweislich seit 1694 hier wohnte und von 1687 bis 1712 Amtsknecht der Gemeinde Much war, wie auch andere seiner Familie.[2]

1901 hatte der Weiler 29 Einwohner. Hier lebten die Familien der Ackerer Ferdinand August Müller, Jakob Müller, Wilhelm Overrödder und Joh. Gerhard Stommel.[3]

DenkmalschutzBearbeiten

Ein Steinwegkreuz im Ort steht unter Denkmalschutz (Nr. 120 der Liste der Baudenkmäler in Much).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Müllers Großes Deutsches Ortsbuch 2012: Vollständiges Ortslexikon. 33. überarb. und erw. Ausg., Walter de Gruyter, Berlin und Boston 2012, ISBN 978-3-11-027420-2, Online bei Google Books, S. 56
  2. Dorfbeschreibung (Memento vom 18. November 2016 im Internet Archive)
  3. Einwohner-Adressbuch Siegkreis 1901