Joonas Korpisalo

finnischer Eishockeyspieler
FinnlandFinnland  Joonas Korpisalo Eishockeyspieler
Joonas Korpisalo
Geburtsdatum 28. April 1994
Geburtsort Pori, Finnland
Größe 190 cm
Gewicht 83 kg
Position Torwart
Nummer #70
Fanghand Links
Draft
KHL Junior Draft 2012, 4. Runde, 119. Position
Amur Chabarowsk
NHL Entry Draft 2012, 3. Runde, 62. Position
Columbus Blue Jackets
Karrierestationen
bis 2009 Karhu-Kissat Helsinki
2009–2014 Jokerit Helsinki
2014–2015 Ilves Tampere
2015 Springfield Falcons
2015–2018 Lake Erie/Cleveland Monsters
seit 2015 Columbus Blue Jackets

Joonas Korpisalo (* 28. April 1994 in Pori) ist ein finnischer Eishockeytorwart, der seit März 2014 bei den Columbus Blue Jackets aus der National Hockey League unter Vertrag steht. Sein Vater Jari Korpisalo war ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

KarriereBearbeiten

Korpisalo wurde in Pori geboren, während sein Vater dort in den 1990er-Jahren für Ässät Pori in der SM-liiga spielte. Im Juniorenbereich war er schließlich bis für Karhu-Kissat Helsinki, dem Stammverein seines Vaters, aktiv. Von dort wechselte er zum Lokalrivalen Jokerit Helsinki, wo er in der Saison 2012/13 sein Profidebüt feierte. Nach mehreren Leihgeschäften – unter anderem zu Kiekko-Vantaa, Kisa Lempäälä und Ilves Tampere – verpflichtete Tampere den gelernten Torwart schließlich zur Spielzeit 2014/15 fest, wo er schnell zum Stammkeeper avancierte.

Dennoch pochten die Columbus Blue Jackets, die Korpisalo im NHL Entry Draft 2012 in der dritten Runde an 62. Stelle ausgewählt hatten, auf den bestehenden Vertrag, den sie mit ihm im März 2014 abgeschlossen hatten. Noch vor dem Saisonende in Nordamerika beorderten sie den Schlussmann in ihr Farmteam, den Springfield Falcons, in die American Hockey League. Zur Saison 2015/16 schaffte Korpisalo den Sprung in den Stammkader der Blue Jackets und teilte sich den Torwartposten mit Sergei Bobrowski und Curtis McElhinney. Nach Beendigung der NHL-Saison unterstützte der Torwart das AHL-Farmteam, die Lake Erie Monsters, in den Play-offs um den Calder Cup. Diesen gewann er schließlich in der Finalserie gegen die Hershey Bears mit dem Team.

In der Spielzeit 2018/19 stand Korpisalo erstmals ausschließlich in der NHL auf dem Eis, woraufhin sein auslaufender Vertrag im Sommer 2019 um ein Jahr verlängert wurde. Nach dem gleichzeitigen Weggang von Sergei Bobrowski erhielt er nochmals mehr Einsatzzeit, so hütete er zu etwa gleichen Teilen mit Elvis Merzļikins das Tor. Im Rahmen der anschließenden Stanley-Cup-Playoffs 2020 stellte der Finne einen neuen NHL-Rekord auf. Im ersten Spiel des Conference-Viertelfinals gegen die Tampa Bay Lightning, das die Blue Jackets in der fünften Overtime mit 3:2 verloren, parierte er 85 Schüsse. Damit übertraf er die bisherige Bestmarke von Kelly Hrudey deutlich, der im siebten Spiel des Division-Halbfinals der Playoffs 1987 gegen die Washington Capitals 73 Paraden verzeichnete.

InternationalBearbeiten

Auf internationaler Bühne vertrat Korpisalo sein Heimatland bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2012 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2013. Des Weiteren gehörte er zum Kader der finnischen Teams beim Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival 2011 und dem Ivan Hlinka Memorial Tournament 2011.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

  • 2010 Finnischer Meister der C-Junioren-SM-sarja
  • 2012 Finnischer Vizemeister der A-Junioren-SM-liiga
  • 2012 A-Junioren-SM-liiga First All-Star-Team
  • 2016 Calder-Cup-Gewinn mit den Lake Erie Monsters
  • 2020 Teilnahme am NHL All-Star Game (verletzungsbedingte Absage)

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2019/20

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp S N OTN Min GT SO GTS Sv% Sp S N Min GT SO GTS Sv%
2012/13 Jokerit Helsinki SM-liiga 1 0 0 0 15 0 0 0,00 100,0
2012/13 Kiekko-Vantaa Mestis 18 997 45 0 2,71 90,0
2013/14 Jokerit Helsinki Liiga 1 0 1 0 34 3 0 5,34 81,3
2013/14 Kiekko-Vantaa Mestis 4 199 11 0 3,31 89,5
2013/14 Tampereen Ilves Liiga 8 3 1 0 337 8 1 1,42 95,7
2013/14 Lempäälän Kisa Mestis 2 68 7 0 6,13 85,1
2014/15 Tampereen Ilves Liiga 38 14 13 7 2132 83 2 2,34 91,9 2 0 2 193 4 0 1,24 951
2014/15 Springfield Falcons AHL 3 0 2 0 169 9 0 3,20 87,8
2015/16 Lake Erie Monsters AHL 18 8 8 2 1066 42 2 2,36 91,3 9 6 2 506 25 0 2,96 898
2015/16 Columbus Blue Jackets NHL 31 16 11 4 1803 78 0 2,60 92,0
2016/17 Cleveland Monsters AHL 16 7 6 3 935 42 0 2,69 90,7
2016/17 Columbus Blue Jackets NHL 14 7 5 1 791 38 1 2,88 90,5
2017/18 Cleveland Monsters AHL 8 3 4 1 479 18 0 2,26 92,4
2017/18 Columbus Blue Jackets NHL 18 8 8 1 1049 58 0 3,32 89,7
2018/19 Columbus Blue Jackets NHL 27 10 7 3 1361 67 0 2,95 89,7
2019/20 Cleveland Monsters AHL 1 1 0 0 62 2 0 1,95 94,1
2019/20 Columbus Blue Jackets NHL 37 19 12 5 2126 92 2 2,60 91,1 9 3 5 599 19 2 1,90 94,1
Mestis gesamt 24 1264 63 0 2,99 89,7
(SM-)Liiga gesamt 48 17 15 7 2518 94 3 2,24 92,3 2 0 2 193 4 0 1,24 951
AHL gesamt 46 19 20 6 2711 113 2 2,50 91,1 9 6 2 506 25 0 2,96 898
NHL gesamt 127 60 43 14 7129 333 3 2,80 90,8 9 3 5 599 19 2 1,90 94,1

InternationalBearbeiten

Vertrat Finnland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp S N Min GT SO GTS Sv%
2011 Finnland EOWJF   2 1,46 91,4
2011 Finnland IMHT 4. Platz 3 3,61 86,7
2013 Finnland U20-WM 7. Platz 5 3 2 303 17 0 3,36 85,5
2017 Finnland WM 4. Platz 6 2 3 283 17 0 3,61 86,6
Junioren gesamt 10 3,06 87,0
Herren gesamt 6 2 3 283 17 0 3,61 86,6

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig)

WeblinksBearbeiten

Commons: Joonas Korpisalo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien