Ivan Hlinka Memorial Tournament 2011

Ivan Hlinka Memorial Tournament 2011
Teilnehmer: 8
Goldmedaille: KanadaKanada Kanada
Silbermedaille: SchwedenSchweden Schweden
Bronzemedaille: RusslandRussland Russland
 
Austragungsorte: Břeclav, Tschechien & Piešťany, Slowakei
Beginn: 8. August 2011
Endspiel: 13. August 2011
Topscorer: FinnlandFinnland Teuvo Teräväinen (10 Punkte)
 
◄ vorheriges nächstes ►

Das Ivan Hlinka Memorial Tournament 2011 war die 21. Austragung des Ivan Hlinka Memorial Tournament, einem Eishockeyturnier für Nachwuchs-Nationalmannschaften der Altersklasse U18. Es fand vom 8. bis zum 13. August 2011 im tschechischen Břeclav und im slowakischen Piešťany statt. Seriensieger Kanada setzte sich im Finale gegen Schweden durch und gewann somit seine 16. Goldmedaille.

ModusBearbeiten

Die acht Teilnehmer wurden in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften eingeteilt. In der Gruppenphase spielte jedes Team einmal gegen alle anderen Gruppenteilnehmer und absolvierte somit drei Spiele. Die jeweiligen Gruppenersten und -zweiten qualifizierten sich für das Halbfinale, das ebenso wie das Finale als K.-o.-Spiel ausgetragen wurde.

GruppenphaseBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

8. August 2011
15:30 Uhr
(Ortszeit)
Kanada  Kanada
Charles Hudon (45:03)
1:5
(0:2, 0:2, 1:1)
Spielbericht
Schweden  Schweden
André Burakovsky (2:48)
Filip Forsberg (7:36)
Sebastian Collberg (26:19)
Mattias Kalin (32:37)
Jesper Pettersson (59:34)
Zimní stadion v Břeclavi, Břeclav
8. August 2011
19:00 Uhr
Tschechien  Tschechien
Dominik Volek (19:31)
Patrik Machač (39:19)
Dominik Volek (51:28)
3:1
(1:0, 1:0, 1:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Vincent Praplan (53:54)
Zimní stadion v Břeclavi, Břeclav
9. August 2011
15:30 Uhr
Schweden  Schweden
Sebastian Collberg (1:28)
Mattias Kalin (35:59)
Elias Lindholm (39:48)
Sebastian Collberg (51:58)
4:3
(1:1, 2:1, 1:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Mirco Müller (5:24)
Julian Schmutz (32:51)
Lukas Sieber (56:40)
Zimní stadion v Břeclavi, Břeclav
9. August 2011
19:00 Uhr
Tschechien  Tschechien
Pavel Sedláček (22:49)
1:6
(0:0, 1:4, 0:2)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Morgan Rielly (21:23)
Charles Hudon (27:39)
Sean Monahan (28:37)
Jarrod Maidens (29:48)
Mathew Dumba (45:36)
Andreas Athanasiou (56:27)
Zimní stadion v Břeclavi, Břeclav
10. August 2011
15:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
0:6
(0:4, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Derrick Pouliot (1:05)
Kerby Rychel (1:13)
Scott Laughton (11:03)
Andreas Athanasiou (14:22)
Hunter Shinkaruk (34:46)
Andreas Athanasiou (49:05)
Zimní stadion v Břeclavi, Břeclav
10. August 2011
19:00 Uhr
Tschechien  Tschechien
Stathis Soumelidis (7:18)
Tomáš Franek (15:52)
Richard Zehnal (16:32)
3:5
(3:2, 0:1, 0:2)
Spielbericht
Schweden  Schweden
Erik Karlsson (1:18)
Malte Strömwall (16:03)
Filip Forsberg (25:53)
Filip Forsberg (43:14)
Erik Karlsson (58:24)
Zimní stadion v Břeclavi, Břeclav
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Schweden  Schweden 3 3 0 0 0 14:07 9
2. Kanada  Kanada 3 2 0 0 1 13:06 6
3. Tschechien  Tschechien 3 1 0 0 2 07:12 3
4. Schweiz  Schweiz 3 0 0 0 3 04:13 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikant für das Halbfinale

Gruppe BBearbeiten

8. August 2011
14:00 Uhr
(Ortszeit)
Finnland  Finnland
Teuvo Teräväinen (0:15)
Rasmus Ristolainen (15:02)
Esa Lindell (18:29)
Aleksander Barkov (39:11)
Teuvo Teräväinen (49:12)
Rasmus Kulmala (59:59)
6:3
(3:3, 1:0, 2:0)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Jordan Masters (0:50)
Nick Schilkey (8:58)
Luke Johnson (11:03)
Zimný Štadión Piešťany, Piešťany
8. August 2011
17:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
Juraj Kucirko (2:24)
Tomáš Parobok (17:53)
2:5
(2:1, 0:2, 0:2)
Spielbericht
Russland  Russland
Wadim Chlopotow (10:09)
Denis Kamajew (21:13)
Arseni Chazei (35:28)
Alexei Kudreman (46:00)
Denis Kamajew (48:18)
Zimný Štadión Piešťany, Piešťany
9. August 2011
14:00 Uhr
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Jordan Masters (11:50)
Daniel O’Regan (39:30)
Vinnie Hinostroza (42:13)
Cristoval Nieves (55:14)
Vinnie Hinostroza (64:29)
5:4 n. V.
(1:1, 1:0, 2:3, 1:0)
Spielbericht
Russland  Russland
Alexander Timirew (8:10)
Wadim Chlopotow (47:42)
Damir Galin (49:21)
Timur Schingarejew (58:16)
Zimný Štadión Piešťany, Piešťany
9. August 2011
17:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
Andreas Štrauch (18:08)
Jan Blaško (48:22)
2:10
(1:3, 0:4, 1:3)
Spielbericht
Finnland  Finnland
Teuvo Teräväinen (0:15)
Artturi Lehkonen (3:35)
Artturi Lehkonen (10:29)
Juuso Ikonen (28:57)
Ville Pokka (34:56)
Aleksander Barkov (39:04)
Teuvo Teräväinen (39:59)
Aleksander Barkov (47:16)
Samu Markkula (50:46)
Juuso Ikonen (56:31)
Zimný Štadión Piešťany, Piešťany
10. August 2011
14:00 Uhr
Russland  Russland
Alexei Filippow (17:17)
Stanislaw Garejew (31:22)
Andrei Jermakow (31:48)
3:1
(1:1, 2:0, 0:0)
Spielbericht
Finnland  Finnland
Ville Pokka (11:25)
Zimný Štadión Piešťany, Piešťany
10. August 2011
17:30 Uhr
Slowakei  Slowakei
Milan Kolena (0:32)
Tomáš Parobok (4:10)
Peter Šohajda (18:42)
Peter Šohajda (35:53)
Mário Lunter (53:58)
Penalty-Shootout:
Marko Daňo  
Dávid Gríger  
5:6 n. P.
(3:2, 1:1, 1:2, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Brendan Silk (12:42)
Louis Nanne (14:43)
Jordan Masters (37:25)
Jordan Masters (56:59)
Alex Galchenyuk (57:54)
Penalty-Shootout:
  Alex Galchenyuk
  Jordan Masters
Zimný Štadión Piešťany, Piešťany
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Russland  Russland 3 2 0 1 0 12:08 7
2. Finnland  Finnland 3 2 0 0 1 17:08 6
3. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3 0 2 0 1 14:15 4
4. Slowakei  Slowakei 3 0 0 1 2 09:21 1

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikant für das Halbfinale

PlatzierungsspieleBearbeiten

Spiel um Platz 7Bearbeiten

12. August 2011
14:00 Uhr
(Ortszeit)
Slowakei  Slowakei
0:6
(0:2, 0:2, 0:2)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Sandro Zangger (1:15)
Thomas Studer (4:06)
Christoph Bertschy (24:18)
Sandro Zangger (26:59)
Sandro Zangger (49:53)
Zaccheo Dotti (59:00)
Zimný Štadión Piešťany, Piešťany

Spiel um Platz 5Bearbeiten

12. August 2011
15:30 Uhr
(Ortszeit)
Tschechien  Tschechien
Jan Hudeček (44:32)
1:3
(0:1, 0:0, 1:2)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Nick Schilkey (3:40)
Alex Galchenyuk (46:53)
Daniel O’Regan (58:46)
Zimní stadion v Břeclavi, Břeclav

FinalrundeBearbeiten

  Halbfinale Finale
                 
A1 Schweden  Schweden 4    
B2 Finnland  Finnland 3  
A1 Schweden  Schweden 1
  A2 Kanada  Kanada 4
B1 Russland  Russland 0
A2 Kanada  Kanada 5  

HalbfinaleBearbeiten

12. August 2011
17:30 Uhr
(Ortszeit)
Russland  Russland
0:5
(0:1, 0:3, 0:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Tom Wilson (19:00)
Charles Hudon (22:39)
Charles Hudon (26:33)
Mathew Dumba (37:28)
Derrick Pouliot (41:31)
Zimný Štadión Piešťany, Piešťany
12. August 2011
19:00 Uhr
Schweden  Schweden
Elias Lindholm (32:18)
André Burakovsky (36:54)
Malte Strömwall (53:19)
Filip Forsberg (63:56)
4:3 n. V.
(0:1, 2:0, 1:2, 1:0)
Spielbericht
Finnland  Finnland
Jussu Ikonen (7:42)
Rasmus Kulmala (45:22)
Henri Ikonen (50:46)
Zimní stadion v Břeclavi, Břeclav

Spiel um Platz 3Bearbeiten

13. August 2011
15:00 Uhr
(Ortszeit)
Russland  Russland
Denis Kamajew (26:19)
Penalty-Shootout:
Alexander Timirew  
Michail Grigorenko  
Denis Kamajew  
Michail Grigorenko  
Denis Kamajew  
2:1 n. P.
(0:0, 1:1, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Finnland  Finnland
Juuso Ikonen (35:56)
Penalty-Shootout:
  Rasmus Ristolainen
  Mikko Tauriainen
  Mikko Vainonen
  Mikko Tauriainen
  Mikko Vainonen
Zimný Štadión Piešťany, Piešťany

FinaleBearbeiten

13. August 2011
17:00 Uhr
(Ortszeit)
Schweden  Schweden
Calle Andersson (33:07)
1:4
(0:1, 1:1, 0:2)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Sean Monahan (9:06)
Scott Laughton (36:26)
Brendan Gaunce (40:40)
Charles Hudon (52:16)
Zimní stadion v Břeclavi, Břeclav

Sieger – KanadaBearbeiten

Sieger des Ivan Hlinka Memorial Tournament 2011

 

Kanada[1]

Torhüter: Daniel Altshuller, Domenic Graham

Verteidiger: Mathew Dumba (C), Slater Koekkoek, Mike Matheson, Adam Pelech, Derrick Pouliot, Griffin Reinhart, Morgan Rielly

Angreifer: Andreas Athanasiou, Matt Campagna, Brendan Gaunce, Félix Girard, Charles Hudon, Scott Laughton, Jarrod Maidens, Matia Marcantuoni, Sean Monahan, Kerby Rychel, Hunter Shinkaruk, Gemel Smith, Tom Wilson

Trainer: Steve Spott

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Vorlagen, Pkt = Punkte, SM = Strafminuten; Fett: Bestwert

Spieler Team Sp T V Pkt SM
Teuvo Teräväinen Finnland  Finnland 5 4 6 10 4
Charles Hudon Kanada  Kanada 5 5 4 9 0
Juuso Ikonen Finnland  Finnland 5 4 5 9 0
Jordan Masters Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 4 4 3 7 8
Denis Kamajew Russland  Russland 5 4 3 7 2
Sebastian Collberg Schweden  Schweden 5 3 4 7 0
Aleksander Barkov Finnland  Finnland 5 3 4 7 2
Elias Lindholm Schweden  Schweden 4 2 4 6 0
Filip Forsberg Schweden  Schweden 5 4 1 5 0
Daniel O’Regan Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 4 2 3 5 2

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Pl. Team
1 Kanada  Kanada
2 Schweden  Schweden
3 Russland  Russland
4 Finnland  Finnland
5 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
6 Tschechien  Tschechien
7 Schweiz  Schweiz
8 Slowakei  Slowakei

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. eliteprospects.com: Kader Kanadas (englisch, abgerufen am 15. Oktober 2017)