Hauptmenü öffnen

Dieser Artikel behandelt die russische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1994. Es war die erste WM nach dem Zerfall der Sowjetunion und folglich die erste Teilnahme der russischen Nationalmannschaft an der Endrunde einer Fußball-Weltmeisterschaft.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Griechenland  Griechenland 10:02 14
2 Russland 1991  Russland 15:04 12
3 Island  Island 07:06 8
4 Ungarn  Ungarn 06:11 5
5 Luxemburg  Luxemburg 02:17 1
Russland Island 1:0
Russland Luxemburg 2:0
Luxemburg Russland 0:4
Russland Ungarn 3:0
Russland Griechenland 1:1
Island Russland 1:1
Ungarn Russland 1:3
Griechenland Russland 1:0

Russisches AufgebotBearbeiten

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore    
Torhüter
1 Stanislaw Tschertschessow Deutschland  Dynamo Dresden 02.09.1963 1 0 0 0
16 Dmitri Charin (C)  England  FC Chelsea 16.08.1968 2 0 1 0
Abwehrspieler
3 Sergei Gorlukowitsch Deutschland  Bayer 05 Uerdingen 18.11.1961 2 0 1 1
4 Dmitri Galiamin Spanien  Espanyol Barcelona 08.01.1963 1 0 0 0
5 Juri Nikiforow Russland  Spartak Moskau 16.09.1970 3 0 2 0
6 Wladislaw Ternawski Russland  Spartak Moskau 02.05.1969 2 0 0 0
12 Omari Tetradse Russland  Dynamo Moskau 13.10.1969 1 0 0 0
18 Wiktor Onopko Russland  Spartak Moskau 14.10.1969 2 0 0 0
21 Dmitri Chlestow Russland  Spartak Moskau 21.01.1971 3 0 2 0
Mittelfeldspieler
2 Dmitri Kusnezow Spanien  Espanyol Barcelona 28.08.1965 2 0 1 0
7 Andrei Pjatnizki Russland  Spartak Moskau 27.09.1967 1 0 0 0
8 Dmitri Popow Spanien  Racing Santander 27.02.1967 1 0 0 0
10 Waleri Karpin Russland  Spartak Moskau 02.02.1969 3 0 1 0
14 Igor Kornejew Spanien  Espanyol Barcelona 04.09.1967 1 0 0 0
17 Ilja Zymbalar Russland  Spartak Moskau 17.06.1969 2 0 0 0
19 Alexander Mostowoi Frankreich  SM Caen 22.08.1968 1 0 0 0
20 Igor Ledjachow Russland  Spartak Moskau 22.05.1968 1 0 0 0
Stürmer
9 Oleg Salenko Spanien  CD Logroñés 25.10.1969 3 6 0 0
11 Wladimir Bestschastnych Russland  Spartak Moskau 01.04.1974 1 0 0 0
13 Alexander Borodjuk Deutschland  SC Freiburg 30.11.1962 2 0 0 0
15 Dmitri Ratschenko Spanien  Racing Santander 02.12.1970 3 1 0 0
22 Sergei Juran Portugal  Benfica Lissabon 11.06.1969 1 0 0 0
Trainer
Russland  Pawel Sadyrin 18.09.1942

Spiele der russischen MannschaftBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Brasilien  Brasilien 6:01 7
2 Schweden  Schweden 6:04 5
3 Russland  Russland 7:06 3
4 Kamerun  Kamerun 3:11 1

Brasilien  Brasilien – Russland  Russland 2:0 (1:0)

Stadion: Stanford Stadium (Palo Alto)
Zuschauer: 81.061
Schiedsrichter: Chong (Mauritius)
Tore: 1:0 Romário (26.), 2:0 Raí (52.) 11m

Schweden  Schweden – Russland  Russland 3:1 (1:1)

Stadion: Pontiac Silverdome (Pontiac)
Zuschauer: 71.528
Schiedsrichter: Quiniou (Frankreich)
Tore: 0:1 Salenko (4.) 11m, 1:1 Brolin (37.) 11m, 2:1 Dahlin (59.), 3:1 Dahlin (81.)

Russland  Russland – Kamerun  Kamerun 6:1 (3:0)

Stadion: Stanford Stadium (Palo Alto)
Zuschauer: 74.914
Schiedsrichter: Al Sharif (Syrien)
Tore: 1:0 Salenko (15.), 2:0 Salenko (41.), 3:0 Salenko (44.) 11m, 3:1 Milla (46.), 4:1 Salenko (72.), 5:1 Salenko (75.), 6:1 Radtschenko (81.)

In Russlands der Gruppe B wurde der bis dahin dreifache Weltmeister Brasilien seiner Favoritenrolle gerecht; insbesondere das Sturmduo Romario und Bebeto überzeugte. Gegen Russland und Kamerun gewann das Team von Carlos Alberto Parreira, im letzten Gruppenspiel schafften die defensiv ausgerichteten Schweden gegen die Brasilianer ein Unentschieden. Schweden, das eher mäßig ins Turnier startete, zog als zweite Mannschaft in das Achtelfinale ein. Russland konnte nur im letzten Gruppenspiel überzeugen. Dabei traf Oleg Salenko als erster und bis dahin einziger Spieler der WM-Geschichte fünfmal in einem Spiel das Tor. Für die Russen endete die erste WM nach dem Zerfall der Sowjetunion bereits nach der Vorrunde. Kamerun konnte nicht an die Leistungen der WM von 1990 anknüpfen. Altstar Roger Milla sorgte aber für einen Rekord im für den Rest des Turniers letztlich unbedeutenden Spiel zwischen Kamerun und Russland. Mit seinen 42 Jahren erzielte er sich als bis dahin ältester Spieler der WM-Geschichte ein Tor.