Hauptmenü öffnen

Igor Wladimirowitsch Kolywanow

sowjetisch-russischer Fußballspieler

Igor Wladimirowitsch Kolywanow (russisch Игорь Владимирович Колыванов; * 6. März 1968 in Moskau) ist ein ehemaliger sowjetischer Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer.

Igor Kolywanow
Igor Kolyvanov1.jpg
Personalia
Name Igor Wladimirowitsch Kolywanow
Geburtstag 6. März 1968
Geburtsort MoskauSowjetunion
Größe 178 cm
Position Linker Außenstürmer
Junioren
Jahre Station
Spartak Moskau
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1986–1991 FK Dynamo Moskau 116 (40)
1991–1996 US Foggia 106 (22)
1996–2001 FC Bologna 87 (26)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1989–1991 UdSSR 19 (2)
1991–1992 GUS 5 (1)
1992–1998 Russland 35 (12)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2012–2015 FK Ufa
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Kolywanow spielte bereits als Kind in verschiedenen sowjetischen Ausbildungsteams, 1984 wurde er in die Jugendmannschaft von Spartak Moskau berufen. Er wechselte aber 1986 zu Dynamo Moskau und wurde bereits in seiner ersten Saison in diesem Team Stammspieler und sowjetischer Vizemeister. Mit dem sowjetischen U-21 Team wurde er 1990 Europameister.

Im Jahr 1991 wurde der Stürmer mit 18 Treffern Torschützenkönig der sowjetischen Liga und im selben Jahr wurde er zum sowjetischen Fußballer des Jahres gewählt.

1991 wechselte Kolywanow nach Italien, zu US Foggia. Ab 1996 spielte er für den FC Bologna. Im Jahr 2001 beendete er seine aktive Karriere.

Für die Sowjetische Nationalmannschaft spielte er insgesamt 19-mal und erzielte zwei Tore. Im Jahr 1992 spielte er für das Team der GUS bei der Europameisterschaft in Schweden. Für die Russische Nationalmannschaft spielte Kolywanow 35-mal und erzielte 12 Tore, mit dem russischen Team nahm er auch an der EM 1996 in England teil.

Nach seiner aktiven Karriere trainierte Kolywanow mehrere Nachwuchsteams des russischen Verbandes, mit der U17-Mannschaft wurde er im Jahr 2006 Europameister. Von 2008 bis 2010 war Kolywanow Trainer der russischen U21 Nationalmannschaft. Ab 2012 trainierte er den russischen Zweitligisten FK Ufa. Mit diesem Team stieg er zur Saison 2014/15 in die höchste russische Spielklasse, die Premier Liga, auf.

WeblinksBearbeiten