Fokker F-27

zweimotoriges Turboprop-Verkehrsflugzeug

Die Fokker F-27 Friendship ist ein Propeller-Verkehrsflugzeug des ehemaligen niederländischen Flugzeugherstellers Fokker.

Fokker F-27
Fokker C-31A
Fokker C-31A
Typ: 2-motoriges Verkehrsflugzeug
Entwurfsland:

Niederlande Niederlande

Hersteller: Fokker
Erstflug: 24. November 1955
Indienststellung: Juni 1958
Produktionszeit:

1958 bis 1986

Stückzahl: 586
Produktionsbeginn der F-27 bei Fokker (Filmausschnitt aus einer niederländischen Wochenschau von 1955)

GeschichteBearbeiten

Die Entwicklung begann in den 1950er-Jahren, um die Douglas DC-3 zu ersetzen. Das Ergebnis war ein Schulterdecker mit zwei Rolls-Royce Dart-Triebwerken und einer Druckkabine für anfangs 28 Passagiere. Der erste Prototyp flog am 24. November 1955. Der zweite Prototyp wurde im vorderen Bereich um etwa einen Meter verlängert, da sich das Flugzeug in der Flugerprobung als hecklastig erwiesen hatte. Die erste Serienversion, die F-27-100, fasste 44 Passagiere und wurde 1958 an den Erstkunden, die irische Aer Lingus ausgeliefert. Mit einem stärkeren Motor entstand die F-27-200. Die bekannteste Variante F-27-500 erhielt einen 1,5 m längeren Rumpf und Platz für 52 Passagiere. Es flog erstmals im November 1967.

Im Jahr 1956 schloss Fokker einen Vertrag mit der US-amerikanischen Firma Fairchild zur Produktion und zum Vertrieb des Flugzeuges für den nordamerikanischen Markt. Die erste in den USA gebaute Fairchild F-27 flog am 12. April 1958.

In den frühen 1980er Jahren entwickelte der niederländische Hersteller mit der Fokker 50 einen Nachfolgetyp der F-27.

Die dritte Serienmaschine, ein Flugzeug der Serie F-27-100, steht heute als Ausstellungsstück im Aviodrome Museum im niederländischen Lelystad. Das Museum besitzt auch Teile des Prototyps.

Vor Curaçao, der größten Insel der ehemaligen Niederländischen Antillen, wurde im Februar 2007 bei dem ehemaligen Fischerort Westpunt eine ausgemusterte F-27 im Meer versenkt. Sie dient als künstliches Riff und stellt eine Attraktion für Taucher dar.

 
Troopship (F-27-300M) in extremem Tiefflug
 
Eine FH-227B auf dem Flughafen São Paulo-Congonhas, 1972

VersionenBearbeiten

  • F-27-100 – erste verkaufte Version des Flugzeugs mit Platz für 44 Passagiere
  • Fairchild F-27 – von Fairchild in Lizenz gebaute F-27-100 mit lediglich 40 Sitzplätzen, aber mit integrierter Fluggasttreppe im Heck sowie größeren Treibstofftanks und Bugradar
  • F-27-200 – Version mit stärkeren Motoren
  • F-27-200-MAR – Unbewaffneter Seeaufklärer
  • F-27-200-Maritime Enforcer – Bewaffnete Version der -200-MAR
  • F-27-300M – „Troopship“, Transportmaschine für die königliche niederländische Luftwaffe
  • F-27-300 – „Combiplane“, zivile Version der -300M
  • F-27-400 – „Combi“, mit einer seitlichen Frachttür
  • F-27-400M – „C-31A Troopship“, Militärversion der -400 für die U.S. Army
  • FH-227 – in mehreren Versionen von Fairchild-Hiller gebaute Fairchild F-27 mit einem um 1,83 m verlängerten Rumpf und nunmehr 56 Passagierplätzen sowie größerem Frachtbereich mit Frachttür
  • F-27-500 – nach Erscheinen der FH-227 zog Fokker nach und baute eine F-27 mit einem um 1,5 m verlängerten Rumpf und nunmehr 52 Passagierplätzen
  • F-27-500M – Militärversion der -500
  • F-27-500F – Version der -500 für den australischen Markt mit abgeänderten Türmaßen
  • F-27-600 – Frachtversion der -200 mit einer großen Frachttür
  • F-27-700100 mit einer großen Frachttür
 
Linker Motor mit vierflügeligem Propeller und in die Motorgondel einziehbarem Hauptfahrwerk des Troopships in der Sammlung des Militaire Luchtvaart Museums

NutzungBearbeiten

KäuferBearbeiten

 
Eine Fokker F-27-500 der Maersk Air

Folgende Fluggesellschaften kauften die Fokker F-27 als Neuflugzeug (unvollständig):

BetreiberBearbeiten

 
Eine Fokker F-27-100 der Busy Bee of Norway
 
Verbreitung der Fokker F-27 nach Staaten (Stand 2006):
hellblau = zivile Betreiber
rot = militärische Betreiber
dunkelblau = sowohl zivile, als auch militärische Betreiber

Folgende Fluggesellschaften bzw. Streitkräfte betreiben oder betrieben die F-27:

ZwischenfälleBearbeiten

Vom Erstflug 1955 bis Februar 2021 wurden 177 Fokker F-27 zerstört, 162 davon durch Unfälle. Bei 95 dieser Zwischenfälle gab es insgesamt 1571 Todesopfer.[1]

Technische DatenBearbeiten

 
Eine F-27-100 der Aer Lingus, die die erste Maschine dieses Typs erwarb (Manchester Airport, 1965)
Kenngröße Daten F-27-200
Besatzung
Passagiere
Länge 23,5 m
Spannweite 29,0 m
Höhe
Flügelfläche 70,00 m²
Flügelstreckung 12
Leermasse ? kg
max. Startmasse 19.050 kg
max. Reisegeschwindigkeit 483 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Dienstgipfelhöhe 9935 m
Reichweite 1.468 km
Triebwerke 2 × Rolls-Royce Dart-Mk528-Turboprops

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Fokker F27 Friendship – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Unfallstatistik Fokker-F-27 Friendship, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 26. Februar 2021.