Hauptmenü öffnen

Ein Lied für Jerusalem

die deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 1979

Die deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 1979 fand unter dem Titel Ein Lied für Jerusalem statt.

Ein Lied für Jerusalem
Daten zur Vorentscheidung
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Ort München, Rudi-Sedlmayer-Halle
Datum 17. März 1979
Moderation

Durch die Sendung führten die Moderatoren Carolin Reiber, die für ihre Co-Moderation mit Maxl Graf bei der Fernsehsendung Lustige Musikanten bekannt war, und Radiomoderator Thomas Gottschalk, der seit 1971 bei Bayern 3 moderierte (Pop nach acht). Regie führte Rainer Bertram.

Inhaltsverzeichnis

SystemBearbeiten

Der Bayerische Rundfunk führte in diesem Jahr einen neuen Modus ein.

Eine dreizehnköpfige Jury aus Fachleuten der Unterhaltungsbranche wählte aus 443 Einsendungen die zwölf Finalteilnehmer aus.

Nach Abschluss des Vorentscheid, der in diesem Jahr 2 Wochen vor dem Eurovision Song Contest in Jerusalem stattfand, wurden nach dem Durchlauf der 12 Titel durch das Meinungsforschungsinstitut Infratest 500 repräsentativ ermittelte Radiohörer und Fernsehzuschauer telefonisch befragt. Diese hatten während der Sendung die zwölf Titel anhand einer vorgegebenen Punkteskala zu bewerten. Dieses System wurde zuvor in einer Generalprobe zwei Wochen vor dem Entscheid problemlos getestet.

Um den Plattenfirmen die Umsätze nicht zu gefährden, wurden beim Endergebnis die Plätze 4 bis 12 nicht bekannt gegeben. Symbolisch bekamen diese Interpreten alle den vierten Platz.
In der am Sonntag, dem 17. März 1999 von Moderator Thomas Brennicke präsentierten und im Hörfunk des Bayerischen Rundfunks ausgestrahlten Sendung Ein Lied für Jerusalem: 20 Jahre danach wurde jedoch, exakt zwei Jahrzehnte nach dem Ende der Veranstaltung, erstmals auch das im Archiv des BR überlieferte komplette Endergebnis bekannt gegeben.

TeilnehmerBearbeiten

Tony Holiday hatte seinen Durchbruch 1977 mit dem Titel Tanze Samba mit mir, der Cover von Raffaella Carràs Titel A far l’amore comincia tu war.

Hanne Haller war ausgebildete Tonmeisterin und hatte als Komponistin 1978 unter dem Pseudonym Hansi Echer Erfolg mit dem Titel Wohin der Wind die Blätter weht, der von Karel Gott gesungen wurde.

Die Gebrüder Blattschuss waren eine populäre Blödelgruppe, die bekannt dafür war, bekannte Melodien mit neuen Texten zu kombinieren. 1978 hatten sie einen Nr-2-Hit Kreuzberger Nächte, mit dem sie mehrere Wochen in den Charts waren. Mitglieder der Gruppe waren Beppo Pohlmann, Jürgen von der Lippe, Harald Gribkowsky, Harald Wolff, Hans Marquardt und Hans Werner Olm.

Ingrid Peters hatte 1976 ihren Durchbruch mit Komm doch mal rüber und erhielt für die gleichnamige LP die Goldene Europa.

Linda G. Thompson war Sängerin bei den Les Humphries Singers und war Gründungsmitglied von Silver Convention, die sie bereits 1976 verließ. Silver Convention vertrat Deutschland beim ESC 1977.

Truck Stop ist eine 1973 gegründete Country- und Schlagerband aus Seevetal-Maschen. 1976 hatte sie ihren Durchbruch mit Ich möcht so gern Dave Dudley hör’n.

Bernhard Brink war bekannt als Interpret von deutschsprachigen Produktionen bekannter und erfolgreicher englischsprachiger Popsongs.

Dschinghis Khan war eine von Ralph Siegel zusammengestellte Castingband, die aus den Mitgliedern Steve Bender, Wolfgang Heichel, Leslie Mandoki, Edina Pop, Louis Hendrik Potgieter und Henriette Heichel bestand.

Edina Pop trat bereits beim Deutschen Vorentscheid 1972 an.

Paola ist gebürtige Schweizerin, trat für ihr Heimatland beim Eurovision Song Contest 1969 in Madrid an und belegte hinter den vier Siegerinnen Platz 5. 1977 versuchte sie es in der Schweiz ein weiteres Mal, belegte aber bei der Schweizer Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 1977 mit dem Titel Le livre blanc nur Platz 2.

Roberto Blanco, Schlagerurgestein mit vielen Hits, trat bereits bei den Vorentscheidungen 1970 und 1973 an.

Orlando Riva Sound war ein deutsches Disco-Projekt von Anthony Monn und Rainer Pietsch.

Punktetafel des VorentscheidsBearbeiten

In folgender Tabelle sind die Punktzahlen der Zwischenstände bei folgenden Prozentsätzen angegeben: Runde 1: 47 Prozent der abgegebenen Stimmen, Runde 2 bei 81 Prozent, Runde 3: 90 Prozent.

Die Platzierung des Endergebnisses ergibt sich aus der exakt zwei Jahrzehnte nach dem Ende der Veranstaltung im Hörfunk erstmals veröffentlichten Wertung bei 100 Prozent.

Nr. Interpret Titel
(Musik/Text)
Runde 1
Platz
Runde 2
Platz
Runde 3
Platz
Endpunktzahl Platz
01 Tony Holiday Zuviel Tequila, zuviel schöne Mädchen
(Wolff-Ekkehardt Stein / Wolfgang Jass)
01434,
09.
02488,
09.
02807,
09.
03126 09.
02 Hanne Haller Goodbye, chérie
(Harold Faltermeyer / Stefan Waggershausen)
01557,
07.
02697,
07.
03009,
07.
03321 07.
03 Gebrüder Blattschuss Ein Blick sagt mehr als jedes Wort
(Ralph Siegel / Hans Greiner)
0884,
12.
01492,
12.
01673,
12.
01854 12.
04 Ingrid Peters Du bist nicht frei
(Jean Frankfurter / John Möring)
01514,
08.
02576,
08.
02894,
08.
03212 08.
05 Jerry Rix & Linda G. Thompson Wochenende
(Günther-Eric Thöner / Erich Offierowski)
01035,
11.
01732,
11.
01920,
11.
02108 11.
06 Truck Stop Take It Easy, altes Haus
(Burkhard Reichling / Claus-Dieter Eckardt)
02024,
02.
03542,
02.
03953,
02.
04394 02.
07 Jeanne de Roy Was wir aus Liebe tun
(Hans Blum)
01168,
10.
01927,
10.
02117,
10.
02307 10.
08 Bernhard Brink Madeleine
(Alexander Gordan / Gerhard P. Kämpfe)
01687,
06.
02956,
05.
03326,
06.
03696 06.
09 Dschinghis Khan Dschinghis Khan?
(Ralph Siegel / Bernd Meinunger)
02246,
01.
03860,
01.
04339,
01.
04807 01.
10 Paola Vogel der Nacht
(Jean Frankfurter & Robert Puschmann)
01992,
03.
03389,
03.
03747,
03.
04127 03.
11 Roberto Blanco Samba si! Arbeit no!
(Horst Hornung / Bernd Meinunger)
01738,
05.
03070,
04.
03461,
04.
03852 04.
12 Orlando Riva Sound Lady Lady Lady
(Rainer Pietsch / Anthony Monn)
01750,
04.
02952,
06.
03336,
05.
03720 05.

TriviaBearbeiten

Der Sieg von Dschinghis Khan überraschte alle Fachleute. Truck Stop schafft es mit Take It Easy, altes Haus in die Charts.

Sowohl für Ingrid Peters als auch für Bernhard Brink bedeutete dieser Vorentscheid den endgültigen Durchbruch.

In Israel platzierte sich Dschinghis Khan mit dem gleichnamigen Titel 4 Wochen auf Platz 1 der Charts und schaffte es, sich 29 Wochen in den israelischen Charts zu halten.

Dschinghis Khan belegte beim Eurovision Song Contest in Jerusalem mit 85 Punkten den 4. Platz.

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten