Hauptmenü öffnen

Der Benetton B190 war ein Formel-1-Rennwagen, mit dem das Benetton-Team 1990 und Anfang 1991 an der Weltmeisterschaft teilnahm. Konstruiert wurde das Auto von John Barnard.

Benetton B190

Der Benetton B190

Konstrukteur: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Benetton Formula
Designer: John Barnard
Vorgänger: Benetton B189
Nachfolger: Benetton B191
Technische Spezifikationen
Chassis: Monocoque
Motor: Ford HB 3.5 V8
Radstand: 2870 mm
Gewicht: 505 kg
Reifen: 1990: Goodyear
1991: Pirelli
Benzin: Mobil 1
Statistik
Fahrer: BrasilienBrasilien Nelson Piquet
ItalienItalien Alessandro Nannini
BrasilienBrasilien Roberto Moreno
Erster Start: Großer Preis von San Marino 1990
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 1991
Starts Siege Poles SR
32 2 1
WM-Punkte: 109.5
Podestplätze: 9
Führungsrunden: n/a
Stand: nach GP Brasilien 1991
Benetton B190B

Inhaltsverzeichnis

Technik und EntwicklungBearbeiten

Das Saisonziel 1990 von Benetton war, einen Grand Prix zu gewinnen. Mit den Siegen von Nelson Piquet beim Großen Preis von Japan und dem Großen Preis von Australien wurde das Ziel erreicht. Die Stärke des Benetton B190 war die Zuverlässigkeit. Der B190 verwendete den 1989 erschienenen Cosworth-Achtzylindermotor vom Typ HB, der sich von dem älteren DFR unter anderem durch einen schmaleren Zylinderbankwinkel von 75 Grad unterschied. Er hatte aber nicht die Kraft wie der Honda-Motor von McLaren und der Ferrari-Motor. Das Chassis des Benetton galt unter der Konkurrenz als eines der besten und erlaubte den Piloten häufig ganz vorne mitzufahren. Der B190 wog 505 Kilogramm und hatte einen 200-Liter-Tank. Der Motor wog 140 Kilogramm, hatte einen Hubraum von 3497 cm3 und leistete bei 12.700 Umdrehungen in der Minute rund 645 PS (474 kW). Das Sechsganggetriebe wurde von Benetton produziert. Nach kleinen Modifikationen an der Aerodynamik und an der Sicherheit für die Saison 1991 hieß das Auto Benetton B190B.[1]

ProduktionBearbeiten

In Enstone (Oxfordshire/GBR) wurden insgesamt neun Chassis des B190/B190B gebaut.

SponsorenBearbeiten

Die Lackierung der Fahrzeuge wurde im damals traditionellen Benetton-Grün des Teameigners und im Gelb des Hauptsponsors Camel, eines Zigarettenherstellers, gehalten. Verschiedene Kleinsponsoren ergänzten das Budget des Teams Benetton in den Jahren 1990/91.

FahrerBearbeiten

Als erster Fahrer wurde der dreifache Weltmeister Nelson Piquet verpflichtet, daneben Alessandro Nannini. Wegen eines Helikopter-Absturzes vor dem GP von Japan, bei dem Nannini beinahe einen Arm verloren hatte, wurde Roberto Moreno engagiert.

ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team/Chassis Motor Fahrer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
1990 Benetton
B190
Ford HBA4
V8
                                71* 3.
Italien  A. Nannini 3 DNF DNF 4 16 DNF 2 DNF 4 8 6 3
Brasilien  R. Moreno 2 7
Brasilien  N. Piquet 5 DSQ 2 6 4 5 DNF 3 5 7 5 DNF 1 1
1991 Benetton
B190B
Ford HBA4
V8
                                38,5* 4.
Brasilien  R. Moreno DNF 7
Brasilien  N. Piquet 3 5

* 4 Punkte gefahren 1990 mit dem Benetton B189B
* 32,5 Punkte gefahren 1991 mit dem Benetton B191

Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

WeblinksBearbeiten

  Commons: Benetton B190 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweis und LiteraturBearbeiten

  1. Achim Schlang: GRAND PRIX 1990. 1. Auflage 1990, Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1990, ISBN 3-613-01350-9.