Hauptmenü öffnen

Bahnhof Haan-Gruiten

Bahnhof in Haan, Nordrhein-Westfalen

Der Bahnhof Haan-Gruiten (bis 9. Dezember 2017 Gruiten) ist neben dem Haltepunkt Haan einer von zwei Schienenverkehrshalten der bergischen Stadt Haan. Er ist ein Berührungsbahnhof, da die Strecken Düsseldorf–Elberfeld und Köln-Deutz–Haan-Gruiten ihn betrieblich getrennt durchlaufen. Östlich des Bahnhofs führen sie auf gemeinsamer Trasse bis zur Abzweigstelle Linden, wo der eigentliche Beginn der Bahnstrecke Haan-Gruiten–Köln-Deutz liegt. Westlich der Bahnsteige verlaufen die Strecken getrennt nach Westen bzw. Süden.

Haan-Gruiten
Haan-Gruiten Bf.jpg
Empfangsgebäude des Bahnhofs
Daten
Betriebsstellenart Personenbahnhof
Lage im Netz Berührungsbahnhof
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 4
Abkürzung KGUH (S-Bahn, Gl. 2/3)
KGUI (Gl. 4–7)
IBNR 8000138
Kategorie 4
Lage
Stadt/Gemeinde Haan
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 12′ 53″ N, 7° 0′ 39″ OKoordinaten: 51° 12′ 53″ N, 7° 0′ 39″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

GeschichteBearbeiten

 
Links die Gleise nach Köln, rechts die Gleise nach Düsseldorf

Der Bahnhof an der Strecke Düsseldorf–Elberfeld wurde am 3. September 1841 eröffnet und war unter dem Namen Haan für viele Jahre der einzige Bahnhof für Haan. 1867 wurde die Strecke nach Köln fertiggestellt und 1907 wurde der jetzige Haaner Bahnhof eröffnet, sodass der Bahnhof der damaligen Gemeinde Gruiten in Gruiten umbenannt wurde. Im Jahr 1909 wurde das heute noch existierende Empfangsgebäude errichtet. Von 1930 bis 1952 begann vor dem Empfangsgebäude eine Oberleitungsbuslinie nach Mettmann.

Im Zuge der S-Bahn-Eröffnung 1988 wurde der Gruitener Bahnhof erheblich umgebaut. Der Bahnsteig an Gleis 1 wurde abgebaut und die Rampen zur Kalkverladung wurden abgerissen. Dafür entstand ein großer P & R-Parkplatz. Die Gleise 2 und 3 wurden verschoben; hier hält heute die S-Bahn. Gleis 4 ist Überholgleis für die Strecke nach Köln. An den Gleisen 5 und 6 befindet sich der Bahnsteig für Züge nach Köln und Wuppertal. Gleis 7 dient als Überholgleis für Güterzüge.

Situation heuteBearbeiten

 
S-Bahnsteig

Der Bahnhof wird von der Rhein-Wupper-Bahn (RB 48) und den S-Bahn-Linien 8 und – in der Hauptverkehrszeit – 68 der S-Bahn Rhein-Ruhr angefahren. Das Empfangsgebäude wurde in den 1990er-Jahren grundlegend renoviert; es beherbergt derzeit eine Gaststätte und die Gruitener Stadtbücherei.

Linie Verlauf Takt
RB 48 Rhein-Wupper-Bahn:
Wuppertal-Oberbarmen – Wuppertal-Barmen – Wuppertal Hbf – Wuppertal-Vohwinkel – Haan-Gruiten – Haan – Solingen Hbf – Leichlingen – Opladen – Leverkusen-Schlebusch – Köln-Mülheim – Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Köln West – Köln Süd – Hürth-Kalscheuren – Brühl – Sechtem – Roisdorf – Bonn Hbf – Bonn UN Campus (nur Richtung Bonn-Mehlem) – Bonn-Bad Godesberg – Bonn-Mehlem
Stand: Eröffnung Haltepunkt Bonn UN Campus 1. November 2017
30 min (Wu-Oberbarmen – Köln Hbf)
30 (HVZ) / 60 min (Köln Hbf – Bonn Hbf)
60 min (Bonn Hbf – Bonn-Mehlem)
S 8 Hagen Hbf  1 HA-Wehringhausen HA-Heubing – HA-Westerbauer Gevelsberg-Knapp – Gevelsberg Hbf Gevelsberg-Kipp – Gevelsberg West Schwelm   Schwelm West – W-Langerfeld W-Oberbarmen  2 W-Barmen   W-Unterbarmen Wuppertal Hbf   W-Steinbeck W-Zoologischer Garten W-Sonnborn W-Vohwinkel   Haan-Gruiten   Hochdahl-Millrath Hochdahl Erkrath D-Gerresheim     D-Flingern Düsseldorf Hbf     D-Friedrichstadt D-Bilk     D-Völklinger Straße D-Hamm NE Rheinpark-Center NE Am Kaiser   Neuss Hbf     Büttgen Kleinenbroich Korschenbroich MG-Lürrip – Mönchengladbach Hbf  3 20/40 min (1–2)
20 min (2–3)
S 68 W-Vohwinkel   Haan-Gruiten Hochdahl-Millrath Hochdahl Erkrath D-Gerresheim     D-Flingern Düsseldorf Hbf     D-Volksgarten D-Oberbilk   D-Eller Süd D-Reisholz   D-Benrath       D-Garath D-Hellerhof Langenfeld-Berghausen Langenfeld (Rheinland)
Verkehrt nur während der HVZ und teilweise nur in Lastrichtung

Auf dem Vorplatz des Bahnhofs befinden sich ein Taxistand und eine Bushaltestelle, an der Busse Richtung Mettmann, Haan und Wülfrath abfahren. Die Bushaltestelle trägt den Namen Haan-Gruiten.[1] Im Moment sind die Bahnsteige nicht barrierefrei erreichbar, außerdem ist der S-Bahnsteig für die Fahrzeuge der Linie S 8 ca. 20 cm zu hoch. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr gab im Februar 2016 bekannt, dass im Rahmen der von Bund und Land mitfinanzierten Modernisierungsoffensive 3 (MOF 3) geplant sei, den Bahnhof bis spätestens 2023 mit Aufzügen nachzurüsten, den S-Bahnsteig passend abzusenken und die Ausstattung zu modernisieren.[2]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.vrr.de/imperia/md/content/fahrten/stadtlinienplaene/erkrath.pdf Linienplan Erkrath/Haan/Hilden
  2. MOF 3: 21 Bahnhöfe im Verbundraum werden saniert. Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, 18. Februar 2016, abgerufen am 20. Februar 2016.

Linien
Hochdahl-Millrath   S 8, S 68
D-E
Wuppertal-Vohwinkel