Hauptmenü öffnen

Angelika Cichocka

Polnische Mittelstreckenläuferin
Angelika Cichocka Leichtathletik

Angelika Cichocka Sopot 2014.jpg
Cichocka bei den Hallenweltmeisterschaften 2014

Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 15. März 1988 (31 Jahre)
Geburtsort Kartuzy, Polen
Größe 168 cm
Gewicht 55 kg
Karriere
Disziplin Mittelstreckenlauf
Verein ULKS Talex Borysław Borzytuchom
Trainer Tomasz Lewandowski
Status aktiv
Medaillenspiegel
Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Hallenweltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Halleneuropameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der EAA Europameisterschaften
0Gold0 Amsterdam 2016 1500 m
Hallenweltmeisterschaften
0Silber0 Sopot 2014 800 m
Logo der EAA Halleneuropameisterschaften
0Silber0 Prag 2015 1500 m
letzte Änderung: 19. September 2016

Angelika Cichocka (* 15. März 1988 in Kartuzy) ist eine polnische Leichtathletin, die im Mittelstreckenlauf antritt und über 1500 Meter 2016 Europameisterin in dieser Disziplin wurde.

KarriereBearbeiten

2007 trat Cichocka erstmals international bei Wettkämpfen an und nahm an den Leichtathletik-Junioreneuropameisterschaften teil, bei denen sie jedoch im Vorlauf ausschied. Bei den Leichtathletik-U23-Europameisterschaften 2009 gelangte sie bis ins Finale und belegte dort den achten Platz über 1500 Meter. Sie konnte sich sowohl für die Europameisterschaften 2010, als auch 2012 qualifizieren, schied jedoch beide Male in der Vorrunde aus. Bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2012 erreichte sie den fünften Rang.

2014 gewann Cichocka erstmals eine Medaille bei internationalen Meisterschaften, nämlich Silber über 800 Meter bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften in der polnischen Stadt Sopot. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften schied sie jedoch bereits im Vorlauf aus.

2015 gewann sie bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Prag die Silbermedaille und belegte bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften über 1500 Meter den achten Platz. 2016 gewann sie überraschend bei den Leichtathletik-Europameisterschaften die Goldmedaille über 1500 Meter und konnte sich somit gegen die Favoritin Sifan Hassan durchsetzen.[1] Bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro gelangte sie über 800 und 1500 Meter bis in das Halbfinale.

BestleistungenBearbeiten

  • 800 Meter: 1:58,41 min, 13. August 2017 in London
    • Halle: 2:00,37 min, 7. März 2014 in Sopot
  • 1000 Meter: 2:34,84 min, 28. Juli 2016 in Sopot
  • 1500 Meter: 4:01,61 min, 1. Juli 2017 in Saint-Denis
    • Halle: 4:06,44 min, 19. Februar 2015 in Stockholm
  • Meile: 4:19,58 min, 9. Juli 2017 in London (Polnischer Rekord)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.european-athletics.org/competitions/european-athletics-championships/history/year=2016/results/index.html