Amtsgericht Michelstadt

BW

Das Amtsgericht Michelstadt (AG Michelstadt) ist ein hessisches Amtsgericht mit Sitz in Michelstadt im Odenwaldkreis.

Altes Amtsgerichtsgebäude in Kellereibergstrasse 2, Michelstadt: Anbau von 1879 für das Schöffengericht

Gerichtssitz und -bezirkBearbeiten

 
Lage des Amtsgerichtsbezirks Michelstadt in Hessen

Der Sitz des Gerichtes befindet sich in der Erbacher Straße 47 in Michelstadt. Der Gerichtsbezirk des Amtsgerichts Michelstadt umfasst die Städte und Gemeinden Bad König, Brensbach, Breuberg, Brombachtal, Erbach, Fränkisch-Crumbach, Höchst, Lützelbach, Michelstadt, Mossautal, Oberzent und Reichelsheim (jeweils inklusive aller Stadt- und Ortsteile). Damit ist das AG Michelstadt für den kompletten Odenwaldkreis zuständig.[1]

GeschichteBearbeiten

GründungBearbeiten

Mit dem Gerichtsverfassungsgesetz von 1877 wurden Organisation und Bezeichnungen der Gerichte reichsweit vereinheitlicht. Zum 1. Oktober 1879 hob das Großherzogtum Hessen deshalb die Landgerichte auf, die bis dahin in den rechtsrheinischen Provinzen des Großherzogtums die Gerichte erster Instanz gewesen waren. Funktional ersetzt wurden sie durch Amtsgerichte.[2] So ersetzte das Amtsgericht Michelstadt das Landgericht Michelstadt. „Landgerichte“ nannten sich nun die den Amtsgerichten direkt übergeordneten Obergerichte. Das Amtsgericht Michelstadt wurde dem Bezirk des Landgerichts Darmstadt zugeordnet.[3]

Entwicklung des GerichtsbezirksBearbeiten

Gemeinde Herkunft Zugang Abgang Nach
Affhöllerbach Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Airlenbach Amtsgericht Beerfelden 1968
Annelsbach Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Asselbrunn Landgericht Michelstadt 1879
Bad König Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Beerfelden Amtsgericht Beerfelden 1968
Birkert Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Bockenrod Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Böllstein Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Breitenbrunn Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Bullau Landgericht Michelstadt 1879
Dorf-Erbach Landgericht Michelstadt 1879
Dusenbach Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Eberbach Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Ebersberg Landgericht Michelstadt 1879
Elsbach Landgericht Michelstadt 1879
Erbach Landgericht Michelstadt 1879
Erbuch Landgericht Michelstadt 1879
Erlenbach Landgericht Michelstadt 1879
Ernsbach Landgericht Michelstadt 1879
Erzbach Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Etzean Amtsgericht Beerfelden 1968
Etzen-Gesäß Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Eulbach Landgericht Michelstadt 1879
Falken-Gesäß Amtsgericht Beerfelden 1968
Finkenbach Amtsgericht Beerfelden 1968
Forstel Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Fränkisch-Crumbach Amtsgericht Dieburg 1973
Frohnhofen Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Fürstengrund Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Gammelsbach Amtsgericht Beerfelden 1968
Gersprenz Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Günterfürst Landgericht Michelstadt 1879
Güttersbach Amtsgericht Beerfelden 1968
Gumpen Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Haingrund Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Hainhaus ? 1879
Hainstadt Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Haisterbach Landgericht Michelstadt 1879
Hassenroth Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Hebstahl Amtsgericht Beerfelden 1968
Hembach Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Hesselbach Amtsgericht Beerfelden 1968
Hetschbach Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Hetzbach Amtsgericht Beerfelden 1968
Höchst im Odenwald Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Höllerbach Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Hüttenthal Amtsgericht Beerfelden 1968
Hummetroth Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Kailbach Amtsgericht Beerfelden 1968
Kimbach Landgericht Michelstadt 1879
Kirch-Beerfurth Landgericht Michelstadt
Amtsgericht Reichelsheim
1879
1968
1904 Amtsgericht Reichelsheim
Kirchbrombach Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Klein-Gumpen Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Langenbrombach Landgericht Michelstadt 1879
Laudenau Amtsgericht Fürth 1971
Lauerbach Landgericht Michelstadt 1879
Lützel-Wiebelsbach Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Michelstadt Landgericht Michelstadt 1879
Momart Landgericht Michelstadt 1879
Mümling-Grumbach Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Neustadt Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Nieder-Kainsbach Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Nieder-Kinzig Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Ober-Gersprenz Landgericht Michelstadt
Amtsgericht Reichelsheim
1879
1968
1904 Amtsgericht Reichelsheim
Ober-Hiltersklingen Amtsgerichtsbezirk Fürth 1968
Ober-Kainsbach Landgericht Michelstadt
Amtsgericht Reichelsheim
1879
1968
1904 Amtsgericht Reichelsheim
Ober-Kinzig Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Ober-Mossau Landgericht Michelstadt 1879
Ober-Ostern Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Ober-Sensbach Amtsgericht Beerfelden 1968
Olfen Amtsgericht Beerfelden 1968
Pfaffen-Beerfurth Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Pfirschbach Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Rai-Breitenbach Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Raubach Amtsgericht Beerfelden 1968
Rehbach Landgericht Michelstadt 1879
Reichelsheim Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Rimhorn Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Rohrbach Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Roßbach Landgericht Michelstadt 1879
Rothenberg Amtsgericht Hirschhorn 1968
Sandbach Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Schöllenbach Amtsgericht Beerfelden 1968
Schönnen Landgericht Michelstadt 1879
Seckmauern Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Steinbach mit Neudorf[4] Landgericht Michelstadt 1879
Steinbuch Landgericht Michelstadt 1879
Stockheim Landgericht Michelstadt 1879
Unter-Gersprenz Landgericht Michelstadt
Amtsgericht Reichelsheim
1879
1968
1904 Amtsgericht Reichelsheim
Unter-Hiltersklingen Amtsgericht Fürth 1968
Unter-Mossau Landgericht Michelstadt 1879
Unter-Ostern Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Unter-Sensbach; Amtsgericht Beerfelden 1968
Vielbrunn Landgericht Michelstadt 1879
Wald-Amorbach Amtsgericht Höchst im Odenwald 1968
Wallbach Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald 1968
Weiten-Gesäß Landgericht Michelstadt 1879
Wersau Amtsgericht Dieburg 1973
Würzberg Landgericht Michelstadt 1879
Zell Landgericht Michelstadt 1879

Mit Wirkung vom 1. April 1904 wurden eine Reihe von Gemeinden dem neu errichteten Amtsgericht Reichelsheim zugeteilt[5] (siehe Übersicht).

Zum 1. Juli 1968 wurden das Amtsgericht Beerfelden, das Amtsgericht Höchst im Odenwald, das Amtsgericht Reichelsheim im Odenwald und das Amtsgericht Hirschhorn aufgelöst. Die entsprechenden Gerichtsbezirke wurden ganz oder teilweise dem Amtsgericht Michelstadt zugeordnet. Darüber hinaus kam noch eine Gemeinde aus dem Bezirk des Amtsgerichts Fürth hinzu.[6] (siehe Übersicht).

Zu den letzten größeren Änderungen des Amtsgerichtsbezirks Michelstadt kam es infolge der Gebietsreform in Hessen. Am 25. September 1971 wurde der nach Reichelsheim eingemeindete Ortsteil Laudenau vom Amtsgericht Fürth[7] und mit Wirkung zum 1. Juli 1973 einige nach Brensbach eingemeindete Orte vom Amtsgericht Dieburg übernommen[8] (siehe Übersicht).

Übergeordnete GerichteBearbeiten

Dem Amtsgericht Michelstadt übergeordnet ist das Landgericht Darmstadt und im weiteren Instanzenzug das Oberlandesgericht Frankfurt am Main sowie der Bundesgerichtshof.

GerichtsgebäudeBearbeiten

Das Gericht nutzt seit 1976 ein modernes Gebäude.

Das historische Gerichtsgebäude in der Erbacher Straße 9 / Kellereibergstraße 2 ist ein klassizistisches Haus in Massivbauweise aus grob behauenen Sandsteinquadern mit geglätteten Ecklisenen und umlaufendem Gesimsband. Der gräfliche Forstmeister Klump ließ es 1820 als Wohnhaus errichten. Nach seinem Tod 1837 erwarb es die Stadt. Bis 1976 diente es als Wohn- und Amtsgebäude und wurde dann durch den heute genutzten Neubau an anderer Stelle ersetzt. Das Eckhaus ist mit einem Walmdach gedeckt. Es wurde 1900 um eine Achse verlängert. Als Anbau entstand 1879 das Gebäude des Schöffengerichts (Kellereibergstraße 2) in spätklassizistischem Stil. Das Gebäude ist heute ein Kulturdenkmal aufgrund des Hessischen Denkmalschutzgesetzes wegen seiner geschichtlichen, künstlerischen und städtebaulichen Bedeutung und steht unter Denkmalschutz.[9]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Örtliche Zuständigkeit. In: Ordentliche Gerichtsbarkeit Hessen. 8. November 2017, abgerufen am 3. Oktober 2019.
  2. §§ 1, 3 Verordnung zur Ausführung des Deutschen Gerichtsverfassungsgesetzes und des Einführungsgesetzes zum Gerichtsverfassungsgesetze vom 14. Mai 1879. In: Großherzoglich Hessisches Regierungsblatt Nr. 15 vom 30. Mai 1879, S. 197f.
  3. §§ 2, 3 Verordnung zur Ausführung des Deutschen Gerichtsverfassungsgesetzes und des Einführungsgesetzes zum Gerichtsverfassungsgesetze vom 14. Mai 1879. In: Großherzoglich Hessisches Regierungsblatt Nr. 15 vom 30. Mai 1879, S. 197f.
  4. Vgl.: Steinbuch, Odenwaldkreis. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 16. Oktober 2018). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  5. Bekanntmachung, die Errichtung eines Amtsgerichts in Reichelsheim i. O. betreffend vom 1. März 1904. In: Großherzogliches Ministeriums der Justiz (Hrsg.): Großherzoglich Hessisches Regierungsblatt. 1904 Nr. 6, S. 84 (Online beim Informationssystem des Hessischen Landtags).
  6. Zweites Gesetz zur Änderung des Gerichtsorganisationsgesetzes (Ändert GVBl. II 210–16) vom 12. Februar 1968. In: Der Hessische Minister der Justiz (Hrsg.): Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen. 1968 Nr. 4, S. 41–44, Artikel 2, Abs. 1 d) (Online beim Informationssystem des Hessischen Landtags).
  7. Siebzehnte Verordnung zur Berichtigung der Anlage zum Gerichtsorganisationsgesetz (Ändert GVBl. II 210–16) vom 10. September 1971. In: Der Hessische Minister der Justiz (Hrsg.): Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen. 1971 Nr. 26, S. 247–248, § 1 Abs. 5 (Online beim Informationssystem des Hessischen Landtags).
  8. Fünftes Gesetz zur Änderung des Gerichtsorganisationsgesetzes vom 12. Juni 1973. In: Der Hessische Minister der Justiz (Hrsg.): Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen. 1973 Nr. 15, S. 199–201, Artikel 1, Punkte 1 und 2 (Online beim Informationssystem des Hessischen Landtags).
  9. Gebäude auf denkxweb.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 49° 40′ 21,1″ N, 9° 0′ 11,6″ O