Hauptmenü öffnen

Die UCI Africa Tour ist der vom Weltradsportverband UCI zur Saison 2005 eingeführte afrikanische Straßenradsport-Kalender unterhalb der UCI ProTour (seit 2011: UCI WorldTour) und gehört zu den UCI Continental Circuits. Die siebte Saison beginnt am 1. Oktober 2011 und endet am 30. September 2012.

Die Eintagesrennen und Etappenrennen der UCI Africa Tour sind in drei Kategorien (HC, 1 und 2) eingeteilt. Bei jedem Rennen werden Punkte für eine Wertung vergeben. An dieser Wertung nehmen die Professional Continental Teams und die Continental Teams teil. An den einzelnen Rennen können auch ProTeams teilnehmen, die von Fahrern der ProTeams erzielten Platzierungen bleiben aber für das Ranking außer Betracht.

Die UCI gab am 26. Januar 2012 bekannt, dass die drei afrikanischen Continental Teams Groupement Sportif Pétrolier Algérie, MTN Qhubeka und Team Bonitas aufgrund ihrer Platzierung in einem fiktionalen Ranking zu Saisonbeginn Startrecht zu allen Rennen der ersten und zweiten UCI-Kategorie haben.[1]

GesamtstandBearbeiten

(Endstand: 30. September 2012)

Platz Fahrer Team Punkte
1. Tarik Chaoufi Marokko  325
2. Adil Jelloul Marokko  243,67
3. Reinardt Janse van Rensburg Sudafrika  MTN 206,67
4. Azzedine Lagab Algerien  GSP 181,33
5. Abdelati Saadoune Marokko  168,67
6. Natnael Berhane * Eritrea  160,67
7. Mouhssine Lahsaïn Marokko  140,67
8. Yves Ngue Ngock Kamerun  132
9. Meran Russan Eritrea  MTN 110
10. Soufiane Haddi * Marokko  108
...
54. Fabian Schnaidt * Deutschland  SCS 22
55. Sébastien Reichenbach Schweiz  21
Platz Team Punkte
1. MTN Qhubeka Sudafrika  653,68
2. Groupement Sportif Pétrolier Algérie Algerien  438,99
3. Team Europcar Frankreich  230
4. Team Type 1-Sanofi Vereinigte Staaten  150
5. SP Tableware Cycling Team Griechenland  105
6. Rietumu-Delfin Lettland  80
7. Continental Team Astana Kasachstan  79
8. Vélo Club SOVAC Algérie Algerien  74,33
9. Dukla Trenčín Trek Slowakei  59
10. Konya Torku Şeker Spor Turkei  49
...
12. Team Specialized Concept Store Deutschland  34
19. Atlas Personal-Jakroo Schweiz  16
Platz Nation Punkte
1. Marokko  Marokko 1333,68
2. Sudafrika  Südafrika 957,01
3. Eritrea  Eritrea 643,01
4. Algerien  Algerien 602,99
5. Kamerun  Kamerun 207
6. Tunesien  Tunesien 191
7. Ruanda  Ruanda 160,68
8. Burkina Faso  Burkina Faso 141
9. Athiopien  Äthiopien 42
10. Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 35,68
Platz Nation (U23) Punkte
1. Eritrea  Eritrea 459,34
2. Marokko  Marokko 299,67
3. Algerien  Algerien 156
4. Athiopien  Äthiopien 37
5. Sudafrika  Südafrika 33,67
6. Tunesien  Tunesien 24
7. Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 15,67
8. Kamerun  Kamerun 12
9. Ruanda  Ruanda 3
10. Agypten  Ägypten 2

* U23-Fahrer

Zu den Regeln der einzelnen Ranglisten:

RennkalenderBearbeiten

Oktober 2011Bearbeiten

Datum Rennen Kat. Ergebnis Sieger Team
29.–2. Kamerun  Grand Prix Chantal Biya 2.2 Details Kamerun  Yves Ngue Ngock SNH Vélo Club
21.–30. Burkina Faso  Tour du Faso 2.2 Details Burkina Faso  Hamidou Zidweiba Équipe Regional du Centre

November 2011Bearbeiten

Datum Rennen Kat. Ergebnis Sieger Team
4. Marokko  Les Challenges de la Marche Verte - GP Sakia El Hamra 1.2 verlegt auf 16. Februar 2012
5. Marokko  Les Challenges de la Marche Verte - GP Oued Eddahab 1.2 verlegt auf 17. Februar 2012
6. Marokko  Les Challenges de la Marche Verte - GP Al Massira 1.2 verlegt auf 18. Februar 2012
9. Eritrea  Afrikameisterschaft - Mannschaftszeitfahren CC Details Eritrea  Natnael Berhane
Eritrea  Ferekalsi Debessay
Eritrea  Daniel Teklehaymanot
Eritrea  Jani Tewelde
Eritrea
11. Eritrea  Afrikameisterschaft - Einzelzeitfahren CC Details Eritrea  Daniel Teklehaymanot Eritrea
11. Eritrea  Afrikameisterschaft - Einzelzeitfahren (U23) CC Details Sudafrika  Louis Meintjes Eritrea
13. Eritrea  Afrikameisterschaft - Straßenrennen CC Details Eritrea  Natnael Berhane Eritrea
13. Eritrea  Afrikameisterschaft - Straßenrennen (U23) CC Details Eritrea  Natnael Berhane Eritrea
20.–26. Ruanda  Tour of Rwanda 2.2 Details Vereinigte Staaten  Kiel Reijnen Team Type 1-Sanofi Aventis

JanuarBearbeiten

Datum Rennen Kat. Ergebnis Sieger Team
25.–29. Elfenbeinküste  Tour de Côte d'Ivoire de la Réconciliation 2.2 abgesagt

FebruarBearbeiten

Datum Rennen Kat. Ergebnis Sieger Team
5.–10. Agypten  Ägypten-Rundfahrt 2.2 abgesagt
12. Agypten  Grand Prix of Sharm el-Sheikh 1.2 abgesagt
16. Marokko  Les Challenges de la Marche Verte - GP Sakia El Hamra 1.2 Details Marokko  Tarik Chaoufi Marokko
17. Marokko  Les Challenges de la Marche Verte - GP Oued Eddahab 1.2 Details Lettland  Andris Smirnovs Rietumu-Delfin
18. Marokko  Les Challenges de la Marche Verte - GP Al Massira 1.2 Details Marokko  Ismail Ayoune Marokko
19.–26. Sudafrika  Tour of South-Africa 2.2 abgesagt

MärzBearbeiten

Datum Rennen Kat. Ergebnis Sieger Team
8.–17. Kamerun  Tour du Cameroun 2.2 Details Kamerun  Yves Ngue Ngock Kamerun
10.–14. Algerien  Tour d’Algérie 2.2 Details Eritrea  Natnael Berhane Eritrea
16. Algerien  Circuit d’Alger 1.2 Details Griechenland  Ioannis Tamouridis SP Tableware Cycling Team
23.–1. Marokko  Tour du Maroc 2.2 Details Sudafrika  Reinardt Janse van Rensburg MTN Qhubeka

AprilBearbeiten

Datum Rennen Kat. Ergebnis Sieger Team
3. Marokko  Les Challenges Phosphatiers - Challenge Khouribga 1.2 Details Marokko  Tarik Chaoufi Marokko
4. Marokko  Les Challenges Phosphatiers - Challenge Youssoufia 1.2 Details Marokko  Mouhssine Lahsaïn Marokko
5. Marokko  Les Challenges Phosphatiers - Challenge Ben Guerir 1.2 Details Algerien  Abdellah Ben Youcef Groupement Sportif Pétrolier Algérie
24.–29. Gabun  La Tropicale Amissa Bongo 2.1 Details Frankreich  Anthony Charteau Team Europcar

MaiBearbeiten

Datum Rennen Kat. Ergebnis Sieger Team
8. Marokko  Challenge du Prince - Trophée Princier 1.2 Details Marokko  Tarik Chaoufi Marokko
9. Marokko  Challenge du Prince - Trophée de l'Anniversaire 1.2 Details Marokko  Reda Aadel Marokko
10. Marokko  Challenge du Prince - Trophée de la Maison Royale 1.2 Details Marokko  Abdelati Saadoune Marokko
16.–20. Tunesien  Tour de Tunisie 2.2 abgesagt
22. Tunesien  Grand Prix de la Banque de l’Habitât 1.2 abgesagt
30.–3. Eritrea  Tour of Eritrea 2.2 Sudafrika  Jacques Janse van Rensburg MTN Qhubeka

JuniBearbeiten

Datum Rennen Kat. Ergebnis Sieger Team
9.–10. Ruanda  Kwita Izina Cycling Tour 2.2 Ruanda  Abraham Ruhumuriza Karisimbi

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten