UCI Africa Tour 2019

Die UCI Africa Tour 2019 ist die 15. Austragung des zur Saison 2005 vom Weltradsportverband UCI eingeführten afrikanischen Straßenradsport-Kalenders unterhalb der UCI WorldTour, der zu den UCI Continental Circuits für Männer gehört.

Die Eintagesrennen und Etappenrennen der UCI Africa Tour sind in drei UCI-Kategorien (HC, 1 und 2) eingeteilt. Bei jedem Rennen werden Punkte für eine Gesamtwertung der Fahrer, Mannschaften und Nationen vergeben. An der Mannschaftswertung nehmen die Professional Continental Teams und die Continental Teams teil, nicht jedoch die startenden UCI WorldTeams. An der Nationenwertung nehmen nur die Nationen des Kontinents teil, gezählt werden aber die Ergebnisse aller Circuits.

Zu den Regeln der einzelnen Ranglisten:

OktoberBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
26.–4. Burkina Faso  Tour du Faso 2.2 Burkina Faso  Mathias Sorgho

NovemberBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
24. Eritrea  Africa Cup – Einzelzeitfahren 1.2 Eritrea  Sirak Tesfom
25. Eritrea  Africa Cup – Straßenrennen 1.1 Eritrea  Sirak Tesfom

JanuarBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
21.–27. Gabun  La Tropicale Amissa Bongo 2.1 Italien  Niccolò Bonifazio Direct Énergie / Total Direct Énergie

FebruarBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
24.–3. Ruanda  Tour of Rwanda 2.1 Eritrea  Merhawi Kudus Astana Pro Team

MärzBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
4.–8. Sudafrika  Tour of Good Hope 2.2 Sudafrika  Marc Oliver Pritzen Team Office Guru
17. Athiopien  Afrikameisterschaft – Einzelzeitfahren CC Sudafrika  Stefan de Bod Südafrika
19. Athiopien  Afrikameisterschaft – Straßenrennen CC Eritrea  Mekseb Debesay Eritrea
23.–27. Agypten  Ägypten-Rundfahrt 2.2 Griechenland  Polychronis Tzortzakis Griechenland

AprilBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
5.–14. Marokko  Tour du Maroc 2.2 Belgien  Laurent Evrard Sovac

MaiBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
5. Sudafrika  100 Cycle Challenge 1.2 Sudafrika  Jayde Julius ProTouch
15.–18. Sudafrika  Tour of Limpopo 2.2 Italien  Samuele Battistella Dimension Data for Qhubeka

JuniBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
1.–9. Kamerun  Tour du Cameroun 2.2 Bulgarien  Radoslaw Konstantinow
17. Marokko  Les Challenges de la Marche Verte – GP Sakia El Hamra 1.2 Deutschland  Hermann Keller
19. Marokko  Les Challenges de la Marche Verte – GP Oued Eddahab 1.2 Sudafrika  Jason Oosthuizen
20. Marokko  Les Challenges de la Marche Verte – GP Al Massira 1.2 Sudafrika  Gustav Basson TEG Procycling Team
22.–24. Marokko  Challenge International du Sahara Marocain 2.2 Sudafrika  Gustav Basson TEG Procycling Team

JuliBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
22. Marokko  Challenge du Prince – Trophée Princier 1.2 Sudafrika  Jayde Julius ProTouch
24. Marokko  Challenge du Prince – Trophée de l'Anniversaire 1.2 Algerien  Youcef Reguigui Algerien
25. Marokko  Challenge du Prince – Trophée de la Maison Royale 1.2 Algerien  Youcef Reguigui Algerien

AugustBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
26. Marokko  Afrikaspiele – Einzelzeitfahren CC Sudafrika  Ryan Gibbons Südafrika
29. Marokko  Afrikaspiele – Straßenrennen CC Algerien  Youcef Reguigui Algerien

OktoberBearbeiten

Datum Rennen Kat. Sieger Team
17.–20. Kamerun  Grand Prix Chantal Biya 2.2 Algerien  Azzedine Lagab Algerien

GesamtwertungBearbeiten

Einzelwertung[1]
Platz Fahrer Nation Team Punkte
1. Daryl Impey Sudafrika  RSA Michelton-Scott 1399
2. Youcef Reguigui Algerien  ALG Terengganu Inc. TSG Cycling 921
3. Ryan Gibbons Sudafrika  RSA Team Dimension Data 812
4. Merhawi Kudus Eritrea  ERI Astana Pro Team 636
5. Sirak Tesfom Eritrea  ERI Bike Aid 438,5
Teamwertung[1]
Platz Team Nation Punkte
1. Protouch Sudafrika  RSA 766
2. Sovac Algerien  ALG 497,66
3. Benediczion Excel Energy Ruanda  RWA 308,75
4. TEG Procycling Team Sudafrika  RSA 280
5. Guerciotti-Kiwi Atlantico Guinea-Bissau  GBS 114
Nationenwertung[1]
Platz Nation Punkte
1. Sudafrika  Südafrika 3504,67
2. Eritrea  Eritrea 2570,5
3. Algerien  Algerien 2019.33
4. Marokko  Marokko 902
5. Ruanda  Ruanda 809

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Rankings. Abgerufen am 6. April 2021 (englisch).