Südwestpokal

Fußballpokalwettbewerb für Amateurmannschaften des Südwestdeutschen Fußballverbandes

Der Südwestpokal (auch: SWFV-Verbandspokal) ist ein Fußballpokalwettbewerb für Amateurmannschaften und Vereine der 3. Liga des Südwestdeutschen Fußballverbandes (SWFV).

Südwestpokal
Vorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Abkürzung SWFV-Pokal
Verband Südwestdeutscher Fußballverband

Südwestpokal der Herren

Bearbeiten
Südwestpokal der Herren
Voller Name Bitburger Verbandspokal
Erstaustragung 1974
Mannschaften unterschiedlich
Spielmodus K.-o.-System
Titelträger TSV Schott Mainz (2024)
Rekordsieger 1. FSV Mainz 05 (8 Siege)
Website Bitburger Verbandspokal
Qualifikation für DFB-Pokal
↑ DFB-Pokal

Der Südwestpokal der Herren findet seit der Saison 1973/74 statt und wird seit der Saison 2008/09 offiziell Bitburger-Verbandspokal genannt.[1] Teilnehmer des Verbandspokals der Männer sind die zum SWFV gehörenden Mannschaften der 3. Liga, der Regionalliga Südwest, der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, der Verbandsliga Südwest, der Landesligen, der Bezirksligen sowie einer Anzahl Mannschaften, die sich in den Kreisen qualifizieren.

Mit der Neuordnung des Männer-Ligensystems im Sommer 2008 (Einführung der 3. Liga) dürfen zweite Mannschaften von Männer-Profivereinen (Erste und Zweite Bundesliga) nicht mehr am DFB-Pokal teilnehmen. Somit nahm 2008 nicht der Pokalsieger 1. FC Kaiserslautern II am DFB-Pokal teil, sondern Finalgegner SV Niederauerbach-Zweibrücken. Seit der Saison 2009/10 dürfen zweite Mannschaften nicht mehr am Verbandspokal teilnehmen.

Der Verbandspokalsieger qualifiziert sich als Teilnehmer des Verbandes am DFB-Pokal.

Rekordpokalsieger ist der 1. FSV Mainz 05 mit 8 Siegen, von denen 5 Titel durch die zweite Mannschaft errungen wurden. Letzteres gelang am Stück in den Jahren 2001 bis 2005.

Verbandspokalsieger der Herren (seit 1973/74)

Bearbeiten
Saison Sieger
1973/74 FC Rodalben
1974/75 ASV Landau
1975/76 VfR Wormatia Worms
1976/77 SG Eintracht Bad Kreuznach
1977/78 SG Eintracht Bad Kreuznach
1978/79 1. FC Kaiserslautern Amateure
1979/80 1. FSV Mainz 05
1980/81 Hassia Bingen
1981/82 1. FSV Mainz 05
1982/83 Hassia Bingen
1983/84 SV Südwest Ludwigshafen
1984/85 SC Birkenfeld
1985/86 1. FSV Mainz 05
1986/87 SV Südwest Ludwigshafen
1987/88 VfR Wormatia Worms
1988/89 TSG Pfeddersheim
1989/90 SV Südwest Ludwigshafen
1990/91 SV Viktoria Herxheim
1991/92 VfR Wormatia Worms
1992/93 TSG Pfeddersheim
Saison Sieger
1993/94 SV Edenkoben
1994/95 TSG Pfeddersheim
1995/96 TSG Pfeddersheim
1996/97 1. FC Kaiserslautern Amateure
1997/98 SC Idar-Oberstein
1998/99 FK Pirmasens
1999/00 TSG Pfeddersheim
2000/01 1. FSV Mainz 05 Amateure
2001/02 1. FSV Mainz 05 Amateure
2002/03 1. FSV Mainz 05 Amateure
2003/04 1. FSV Mainz 05 Amateure
2004/05 1. FSV Mainz 05 Amateure
2005/06 FK Pirmasens
2006/07 VfR Wormatia Worms
2007/08 1. FC Kaiserslautern II
2008/09 VfR Wormatia Worms
2009/10 FK Pirmasens
2010/11 SVN Zweibrücken
2011/12 VfR Wormatia Worms
2012/13 TSG Pfeddersheim
Saison Sieger
2013/14 SV Alemannia Waldalgesheim
2014/15 FK Pirmasens
2015/16 SC Hauenstein
2016/17 SV Morlautern
2017/18 VfR Wormatia Worms
2018/19 1. FC Kaiserslautern
2019/20 1. FC Kaiserslautern
2020/21 abgebrochen [2]
2021/22 TSV Schott Mainz
2022/23 TSV Schott Mainz
2023/24 TSV Schott Mainz

Finalpaarungen der Herren

Bearbeiten
Finalpaarungen seit 1996/97
Saison Sieger Ergebnis Gegner Austragungsort Zuschauer
1996/97 1. FC Kaiserslautern Amateure 2:1 Viktoria Herxheim
1997/98 SC Idar-Oberstein 6:0 Südwest Ludwigshafen Enkenbach-Alsenborn 0650
1998/99 FK Pirmasens 4:1 Wormatia Worms Enkenbach-Alsenborn 1500
1999/00 TSG Pfeddersheim 4:2 n. E. 1. FC Kaiserslautern Amateure Neustadt a. d. Weinstraße
2000/01 1. FSV Mainz 05 Amateure 1:0 VfR Grünstadt Bad Kreuznach 0400
2001/02 1. FSV Mainz 05 Amateure 3:0 1. FC Kaiserslautern Amateure Alzey 1500
2002/03 1. FSV Mainz 05 Amateure 1:0 1. FC Kaiserslautern Amateure Worms 0800
2003/04 1. FSV Mainz 05 Amateure 3:1 SC Hauenstein Ludwigshafen 0400
2004/05 1. FSV Mainz 05 Amateure 2:0 SC Hauenstein Grünstadt 0600
2005/06 FK Pirmasens 2:1 1. FSV Mainz 05 II Alzey 1150
2006/07 Wormatia Worms 1:0 1. FC Kaiserslautern II Ludwigshafen 3700
2007/08 1. FC Kaiserslautern II 2:1 SV Niederauerbach Pirmasens 1100
2008/09 Wormatia Worms 5:1 FSV Oggersheim Ludwigshafen 3300
2009/10 FK Pirmasens 3:0 FV Dudenhofen Offenbach an der Queich
2010/11 SVN Zweibrücken 2:1 n. V. SC Idar-Oberstein Rockenhausen 0900
2011/12 Wormatia Worms 4:1 FK Pirmasens Idar-Oberstein 1500
2012/13 TSG Pfeddersheim 7:6 n. E. Arminia Ludwigshafen Bobenheim-Roxheim 1400
2013/14 Alemannia Waldalgesheim 1:0 SVN Zweibrücken Mehlingen 1005
2014/15 FK Pirmasens 1:0 n. V. FV Dudenhofen Offenbach an der Queich 2500
2015/16 SC Hauenstein 2:1 n. V. TSV Schott Mainz Mechtersheim 1002
2016/17 SV Morlautern 2:1 Wormatia Worms Pirmasens 2410
2017/18 Wormatia Worms 3:1 n. V. Alemannia Waldalgesheim Worms 3393
2018/19 1. FC Kaiserslautern 2:1 Wormatia Worms Pirmasens 7343
2019/20 1. FC Kaiserslautern 5:3 n. E. SV Alemannia Waldalgesheim Pirmasens 400[3]
2020/21 abgebrochen [2]
2021/22 TSV Schott Mainz 3:0 FK Pirmasens Weingarten 1008
2022/23 TSV Schott Mainz 5:4 n. E. Wormatia Worms Pirmasens 1373
2023/24 TSV Schott Mainz 4:1 SV Gonsenheim Ingelheim 2182

Rangliste der Herren

Bearbeiten
Rang Verein Siege Jahr(e)
1   1. FSV Mainz 05 8 1980, 1982, 1986, 20011, 20021, 20031, 20041, 20051
2   Wormatia Worms 7 1976, 1988, 1992, 2007, 2009, 2012, 2018
3   TSG Pfeddersheim 6 1989, 1993, 1995, 1996, 2000, 2013
4   1. FC Kaiserslautern 5 19792, 19972, 20082, 2019, 2020
5   FK Pirmasens 4 1999, 2006, 2010, 2015
6   SV Südwest Ludwigshafen 3 1984, 1987, 1990
  TSV Schott Mainz 3 2022, 2023, 2024
8   Eintracht Bad Kreuznach 2 1977, 1978
  Hassia Bingen 2 1981, 1983
10   SC Birkenfeld 1 1985
  SV Edenkoben 1 1994
  SC Hauenstein 1 2016
  SV Viktoria Herxheim 1 1991
  SC 07 Idar-Oberstein 1 1998
  ASV Landau 1 1975
  SV Morlautern 1 2017
  FC Rodalben 1 1974
  SV Alemannia Waldalgesheim 1 2014
  SVN Zweibrücken 1 2011
1 
Die Titel in den Jahren 2001 bis 2005 wurden von der 2. Mannschaft, den 1. FSV Mainz 05 Amateuren, gewonnen.
2 
Die Titel in den Jahren 1979, 1997 und 2008 wurden von der 2. Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern,
0.den 1. FC Kaiserslautern Amateuren bzw. 1. FC Kaiserslautern II, gewonnen.

Südwestpokal der Frauen

Bearbeiten
Südwestpokal der Frauen
Voller Name Frauen Verbandspokal Südwest
Erstaustragung 1978
Mannschaften unterschiedlich
Spielmodus K.-o.-System
Titelträger 1. FSV Mainz 05 (6. Sieg)
Rekordsieger 1. FFC 08 Niederkirchen (17 Titel)
Website Verbandspokal-Frauen
Qualifikation für DFB-Pokal (Frauen)
↑ DFB-Pokal der Frauen

Der Südwestpokal der Frauen findet seit der Saison 1977/78 statt. Rekordpokalsieger bei den Frauen ist der 1. FFC 08 Niederkirchen, der bisher 17 Mal den Titel gewinnen konnte. Davon erfolgten 13 Pokalsiege jedoch noch durch den Vorgängerverein „TuS Niederkirchen“, wovon einer wiederum durch dessen 2. Mannschaft erlangt wurde.

Verbandspokalsieger der Frauen (seit 1977/78)

Bearbeiten
Saison Sieger
1977/78 TuS Niederkirchen
1978/79 TuS Niederkirchen
1979/80 TuS Wörrstadt
1980/81 TuS Wörrstadt
1981/82 TuS Niederkirchen
1982/83 TuS Niederkirchen
1983/84 TuS Niederkirchen
1984/85 TuS Niederkirchen
1985/86 TuS Niederkirchen
1986/87 TuS Wörrstadt
1987/88 TuS Wörrstadt
1988/89 TuS Wörrstadt
1989/90 TuS Wörrstadt
1990/91 TuS Wörrstadt
1991/92 SC Siegelbach
1992/93 SC Siegelbach
1993/94 DSG Breitenthal/Oberhausen
Saison Sieger
1994/95 SC Siegelbach
1995/96 SC Siegelbach
1996/97 SpVgg Rehweiler/Matzenbach
1997/98 SC Siegelbach
1998/99 SV RW Göcklingen
1999/00 SpVgg Rehweiler/Matzenbach
2000/01 TuS Niederkirchen
2001/02 TuS Niederkirchen
2002/03 TuS Niederkirchen II
2003/04 TuS Niederkirchen
2004/05 TuS Niederkirchen
2005/06 SC Siegelbach
2006/07 SpVgg Rehweiler/Matzenb.
2007/08 TuS Niederkirchen
2008/09 1. FFC 08 Niederkirchen
2009/10 1. FFC 08 Niederkirchen
2010/11 SV RW Göcklingen
Saison Sieger
2011/12 TSV Schott Mainz
2012/13 TSV Schott Mainz
2013/14 TSV Schott Mainz
2014/15 TSV Schott Mainz
2015/16 1. FFC 08 Niederkirchen
2016/17 SC Siegelbach
2017/18 TuS Wörrstadt
2018/19 TuS Wörrstadt
2019/20 abgebrochen
2020/21 abgebrochen
2021/22 1. FFC 08 Niederkirchen
2022/23 TSV Schott Mainz
2023/24 1. FSV Mainz 05

Rangliste der Frauen

Bearbeiten
Rang Verein Siege Jahr(e)
1   1. FFC 08 Niederkirchen1 17 1978, 1979, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986,
2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2008, 2009,
2010, 2016, 2022
2   TuS Wörrstadt 9 1980, 1981, 1987, 1988, 1989, 1990, 1991,
2018, 2019
3   SC Siegelbach 7 1992, 1993, 1995, 1996, 1998, 2006, 2017
4   1. FSV Mainz 052 6 2012, 2013, 2014, 2015, 2023, 2024
5   SpVgg Rehweiler-Matzenbach 3 1997, 2000, 2007
6   FFV Fortuna Göcklingen3 2 1999, 2011
7   DSG Breitenthal '954 1 1994
1 
Die Titel bis 2008 wurden vom Vorgängerverein, dem TuS Niederkirchen ( ),
bzw. der Titel im Jahre 2003 von dessen 2. Mannschaft, gewonnen.
2 
Die Titel bis 2023 wurden noch als Frauenmannschaft des TSV Schott Mainz gewonnen.
Ab Sommer 2023 nimmt diese Frauenmannschaft als Team von Mainz 05 am Spielbetrieb teil.
3 
Die beiden Titel in den Jahren 1999 und 2011 wurden vom Vorgängerverein,
dem SV Rot-Weiß Göcklingen gewonnen.
4 
Der Titel im Jahre 1994 wurde noch unter dem Namen DSG Breitenthal/Oberhausen gewonnen.

Fußnoten

Bearbeiten
  1. Marc Staiger: SWFV und Bitburger verlängern Partnerschaft. fussball.de, 6. Januar 2017, abgerufen am 23. Juni 2020.
  2. a b SWFV meldet den 1. FCK als Teilnehmer am DFB-Pokal, swfv.de, abgerufen am 14. Juni 2021
  3. Südwestpokal: FCK entgeht knapp Blamage gegen Waldalgesheim. In: SWR Sport. 22. August 2020, abgerufen am 22. August 2020.