Ruder-Weltmeisterschaften 1976

Ruder-Weltmeisterschaften 1976

Die Ruder-Weltmeisterschaften 1976 wurden vom 10. bis 14. August 1976[1] auf dem Ossiacher See in Villach, Österreich unter dem Regelwerk des Weltruderverbandes (FISA) ausgetragen. Die 14 olympischen Bootsklassen wurden wegen der Olympischen Ruderregatta 1976 in Montreal nicht ausgefahren, so dass lediglich in drei nicht-olympischen Leichtgewichts-Bootsklassen der Männer die Ruder-Weltmeister ermittelt wurden. Auf dem Ossiacher See wurden gleichzeitig Junioren-Weltmeisterschaften im Rudern ausgerichtet.

ErgebnisseBearbeiten

Hier sind die Medaillengewinner aus den A-Finals aufgelistet. Diese waren mit sechs Booten besetzt, die sich über Vor- und Hoffnungsläufe sowie Halbfinals für das Finale qualifizieren mussten. Die Streckenlänge betrug in allen Läufen 2000 Meter.

Bootsklasse Gold Silber Bronze
Leichtgewichts-Einer (LM1x)[2] Osterreich  Österreich
Raimund Haberl
7:18,18 Danemark  Dänemark
Morten Espersen
7:19,48 Frankreich  Frankreich
Roland Weill
7:22,90
Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann (LM4-)[3] Frankreich  Frankreich
André Picard
Michel Picard
André Coupat
Francis Pelegri
6:29,94 Norwegen  Norwegen
Pal Boernick
Olaf Solberg
Per Arne Steen
Edd Hillstad
6:34,35 Danemark  Dänemark
Djon Andersen
Bent Fransson
Aage Hansen
Torben Hansen
6:36,04
Leichtgewichts-Achter (LM8+)[4] Deutschland BR  BR Deutschland
Peter Werner
Hans-Ludwig Zimmer
Hans-Josef Büsken
Jürgen Nentwig
Lutz Neubert
Dieter Meschede
Peter Huck
Bernd Nehmer
Helmut Sassenbach (Stm.)
6:05,00 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Graeme Hall
Nigel Read
Christopher Drury
Colin Cusack
Stewart Fraser
Mark Harris
Brian Fentiman
Doug Carpenter
Henry Wheare (Stm.)
6:06,81 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Bruce Stone
Andrew Washburn
Craig Drake
Thomas Cook
John Dunn
Ralph Nauman
Scott Roop
Sean Colgan
Joseph O’Connor (Stm.)
6:09,16

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Frankreich  Frankreich 1 1 2
2 Osterreich  Österreich 1 1
Deutschland BR  BR Deutschland 1 1
4 Danemark  Dänemark 1 1 2
5 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 1
Norwegen  Norwegen 1 1
7 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 1
Summe 3 3 3 9

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. la84foundation.org: IOC: Within the International Federations. (PDF; 404 kB) Abgerufen am 13. April 2013.
  2. Ergebnis des Finals im LM1x bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1976 in Villach, Österreich. In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  3. Ergebnis des Finals im LM4- bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1976 in Villach, Österreich. In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).
  4. Ergebnis des Finals im LM8+ bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1976 in Villach, Österreich. In: www.worldrowing.com. Weltruderverband, abgerufen am 9. Oktober 2014 (englisch).