Players Tour Championship 2015/16

Reihe von Snookerturnieren

Die Players Tour Championship 2015/16 war eine Serie von Snookerturnieren, die in der Saison 2015/16 zum sechsten Mal ausgetragen wurde und Bestandteil der Snooker Main Tour war. Gespielt wurden sieben Vorturniere, davon sechs als European Tour in Europa sowie eines in Asien (Asian Tour), und ein Finalturnier, das im März 2016 in Manchester stattfand.

Es handelte sich um eine Pro-Am-Turnierserie, bei der neben Main-Tour-Profis auch Amateure teilnahmen. Wegen des geringeren Preisgelds hatten die Vorturniere einen geringeren Einfluss auf die Weltrangliste als die anderen Ranglistenturniere der Main Tour. Für das Finalturnier qualifizierten sich die 24 Bestplatzierten der European Tour, die zwei besten Spieler der Asian Tour, sowie die acht besten, noch nicht über die beiden Teilserien qualifizierten Spieler.

Die sechs erfolgreichsten Spieler der European Tour und die zwei erfolgreichsten Spieler der Asian Tour, die sich nicht bereits über die Weltrangliste einen Platz für die folgende Saison gesichert hatten, qualifizierten sich für die Main-Tour-Spielzeiten 2016/17 und 2017/18.

Am Ende der Saison wurde die Players Tour Championship aus finanziellen Gründen eingestellt.[1]

SaisonergebnisseBearbeiten

[2][3]

Nr Datum Turnier Austragungsort Sieger Finalist Ergebnis
1 29. Juli bis 2. August 2015 Lettland  ET Event 1 – Riga Open 2015 Riga England  Barry Hawkins England  Tom Ford 4:1
2 26. August bis 30. August 2015 Deutschland  ET Event 2 – Paul Hunter Classic 2015 Fürth England  Allister Carter England  Shaun Murphy 4:3
3 7. Oktober bis 11. Oktober 2015 Deutschland  ET Event 3 – Ruhr Open 2015 Mülheim England  Rory McLeod China Volksrepublik  Tian Pengfei 4:2
4 19. Oktober bis 23. Oktober 2015 China Volksrepublik  AT Event 1 – Haining Open 2015 Haining China Volksrepublik  Ding Junhui England  Ricky Walden 4:3
5 4. November bis 8. November 2015 Bulgarien  ET Event 4 – Bulgarian Open 2015 Sofia Nordirland  Mark Allen Wales  Ryan Day 4:0
6 9. Dezember bis 13. Dezember 2015 Gibraltar  ET Event 5 – Gibraltar Open 2015 Gibraltar Hongkong  Marco Fu Wales  Michael White 4:1
7 24. Februar bis 28. Februar 2016 Polen  ET Event 6 – Gdynia Open 2016 Gdynia England  Mark Selby England  Martin Gould 4:1
Finale 22. März bis 27. März 2016 England  Grand Finals[4] Manchester Nordirland  Mark Allen England  Ricky Walden 10:6

RanglisteBearbeiten

Legende
PG Preisgeld in britischen Pfund
T Anzahl der Turnierteilnahmen
Pl Platzierung in der Rangliste der Teilserie
Qualifikation für das Finalturnier über die European-Tour-Rangliste
Qualifikation für das Finalturnier über die Asian-Tour-Rangliste
Qualifikation für das Finalturnier über die Gesamtrangliste
Qualifikation für die Main-Tour-Saisons 2016/17 und 2017/18
Platz Spieler Gesamt[5] European Tour[6] Asian Tour[7]
PG T Pl PG T Pl PG T
1 England  Mark Selby 26.625 6 1 26.625 6
2 England  Barry Hawkins 25.275 4 2 25.275 4
3 Hongkong  Marco Fu 24.475 5 3 23.175 4 9 1.300 1
4 Nordirland  Mark Allen 22.200 4 4 22.200 4
4 England  Rory McLeod 22.200 6 4 22.200 6
6 England  Ali Carter 20.550 3 6 20.550 3
7 England  Shaun Murphy 15.975 6 7 15.975 6
8 China Volksrepublik  Ding Junhui 14.925 3 78 1.425 2 1 13.500 1
9 England  Mark King 14.500 7 9 13.200 6 9 1.300 1
10 Wales  Ryan Day 14.475 6 8 14.475 6
11 England  Tom Ford 13.850 7 11 13.050 6 17 800 1
12 Wales  Michael White 13.200 6 9 13.200 6
13 China Volksrepublik  Tian Pengfei 13.000 6 13 11.700 5 9 1.300 1
14 Wales  Mark Williams 12.225 6 12 12.225 6
15 England  Ben Woollaston 11.500 7 18 9.750 6 5 1.750 1
16 England  Martin Gould 10.425 4 14 10.425 4
17 England  Andrew Higginson 10.275 6 15 10.275 6
18 England  Ricky Walden 10.025 6 49 3.525 5 2 6.500 1
19 England  Mike Dunn 9.975 7 16 9.975 6 65 0 1
20 England  Kyren Wilson 9.900 6 17 9.900 6
21 China Volksrepublik  Liang Wenbo 9.850 7 20 8.550 6 9 1.300 1
22 Wales  Dominic Dale 9.325 7 22 8.025 6 9 1.300 1
23 England  Michael Holt 8.700 6 19 8.700 6
24 England  Judd Trump 8.250 6 21 8.250 6
25 England  Jimmy Robertson 8.000 7 37 4.500 6 3 3.500 1
26 Schottland  Alan McManus 7.950 6 23 7.950 6
27 England  David Gilbert 7.350 6 24 7.350 6
28 England  Sam Baird 7.275 6 25 7.275 6
29 Belgien  Luca Brecel 6.675 6 26 6.675 6
30 Schottland  Graeme Dott 6.450 5 27 6.450 5
31 England  Robert Milkins 6.200 7 60 2.700 6 3 3.500 1
32 England  Mark Davis 6.150 5 28 6.150 5
33 England  Alfie Burden 6.000 6 29 6.000 6
33 England  Matthew Selt 6.000 7 29 6.000 6 65 0 1
35 England  Peter Ebdon 5.925 6 31 5.925 6
35 England  Stuart Bingham 5.925 6 31 5.925 6
35 Malaysia  Thor Chuan Leong 5.925 7 31 5.925 6 65 0 1
38 England  Stuart Carrington 5.775 6 34 5.775 6
39 England  Sean O’Sullivan 5.000 6 38 4.200 5 17 800 1
40 Schottland  John Higgins 4.975 6 45 3.675 5 9 1.300 1
41 England  Oliver Lines 4.875 7 35 4.875 6 65 0 1
42 China Volksrepublik  Zhang Anda 4.600 6 57 2.850 5 5 1.750 1
43 Irland  Fergal O’Brien 4.575 6 36 4.575 6
44 China Volksrepublik  Zhou Yuelong 4.475 5 45 3.675 4 17 800 1
45 Wales  Daniel Wells 4.050 6 39 4.050 6
45 England  Ian Burns 4.050 6 39 4.050 6
47 China Volksrepublik  Li Hang 4.025 5 50 3.225 4 17 800 1
47 England  Martin O’Donnell 4.025 7 50 3.225 6 17 800 1
49 Wales  Jamie Jones 3.900 6 41 3.900 6
50 Norwegen  Kurt Maflin 3.800 7 53 3.000 6 17 800 1
51 England  Joe Perry 3.750 6 42 3.750 6
51 Wales  Lee Walker 3.750 6 42 3.750 6
51 Schottland  Stephen Maguire 3.750 5 42 3.750 5
54 England  Mitchell Mann 3.675 6 45 3.675 6
54 England  Robbie Williams 3.675 6 45 3.675 6
56 Schottland  Scott Donaldson 3.575 7 59 2.775 6 17 800 1
57 England  Rod Lawler 3.225 6 50 3.225 6
58 Indien  Aditya Mehta 3.000 6 53 3.000 6
58 England  David Grace 3.000 6 53 3.000 6
58 England  Jack Lisowski 3.000 6 53 3.000 6
61 England  Gary Wilson 2.875 7 63 2.475 6 33 400 1
62 Schottland  Anthony McGill 2.850 6 57 2.850 6
63 England  Hammad Miah 2.700 6 60 2.700 6
64 England  Nigel Bond 2.625 4 62 2.625 4
65 China Volksrepublik  Xiao Guodong 2.350 5 84 1.050 4 9 1.300 1
66 England  Anthony Hamilton 2.325 6 64 2.325 6
80 Irland  Leo Fernandez 1.750 1 5 1.750 1

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rolf Kalb: Snooker – Ende einer Ära: Die European Tour ist Geschichte (und lebt doch weiter). In: eurosport.de. Eurosport, 29. Februar 2016, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 2. März 2016.
  2. Season Calendar 15/16. (PDF; 1,4 MB) In: worldsnooker.com. World Professional Billiards & Snooker Association, abgerufen am 2. März 2016 (englisch).
  3. Calendar 2015/2016. Snooker.org, abgerufen am 2. März 2016.
  4. Ladbrokes Players Championship Grand Final (2016). Snooker.org, abgerufen am 2. März 2016.
  5. Combined Order of Merit 2015/16. Snooker.org, abgerufen am 2. März 2016.
  6. European Order of Merit 2015/16. Snooker.org, abgerufen am 2. März 2016.
  7. Asian Order of Merit 2015/16. Snooker.org, abgerufen am 2. März 2016.