World Cup 2015

Snookermannschaftsturnier

Der World Cup 2015 war ein Snooker-Einladungsturnier im Rahmen der Main Tour der Saison 2015/16, welches vom 15. bis 21. Juni 2015 in Wuxi in China ausgetragen wurde.

World Cup 2015
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Team / Einladungsturnier
Austragungsort: Wuxi Sportspark Stadium,
Wuxi, China
Eröffnung: 15. Juni 2015
Endspiel: 21. Juni 2015
Sieger: China VolksrepublikVolksrepublik China Team China B
Finalist: SchottlandSchottland Team Schottland
Höchstes Break: 137 (IndienIndien Pankaj Advani)
2011
 
2017

Es fand erstmals seit Juli 2011 wieder statt, wobei die Zahl der teilnehmenden Teams von zwanzig auf vierundzwanzig erhöht wurde. Das Team China B, bestehend aus Zhou Yuelong und Yan Bingtao, gewann das Turnier durch einen 4:1-Sieg im Finale gegen die Schotten John Higgins und Stephen Maguire. Titelverteidiger war China A mit den beiden Spielern Ding Junhui und Xiao Guodong.[1] Sie gewannen in Gruppe A mit 21 Punkten und waren damit die erfolgreichste Mannschaft der Gruppenphase, schieden jedoch im Viertelfinale gegen Schottland mit 1:4 aus.

RegelnBearbeiten

[2]

Insgesamt nahmen vierundzwanzig Nationalteams mit je zwei Spielern teil. Die besten acht Mannschaften (bezogen auf die aktuelle Snookerweltrangliste) waren gesetzt, China stellte als Gastgebernation zwei Mannschaften. Die Teams wurden vier Gruppen A bis D zugelost. Die zwei bestplatzierten Mannschaften der Gruppenphase qualifizierten sich für die Endrunde.

GruppenphaseBearbeiten

In jedem Match wurden genau fünf Frames gespielt, selbst wenn ein Team bereits drei Frames gewonnen hatte. Jeder Spieler einer Mannschaft musste gegen jeden Spieler der anderen Mannschaft in einem Frame antreten. Außerdem wurde ein Doppel gespielt, in dem alle vier Spieler einen Frame spielten.

Die 5 Frames wurden in folgender Reihenfolge gespielt:

  1. Einzel: Spieler 1 gegen Spieler 1
  2. Einzel: Spieler 2 gegen Spieler 2
  3. Doppel (alternierend)
  4. Einzel: Spieler 1 gegen Spieler 2
  5. Einzel: Spieler 2 gegen Spieler 1

Für jeden gewonnenen Frame gab es einen Punkt. Hatten am Ende der Gruppenphase zwei Mannschaften dieselbe Punktzahl, wurde die Mannschaft höher gewertet, die im direkten Duell gewonnen hatte. Hatten drei oder mehr Mannschaften dieselbe Punktzahl, wurde das Weiterkommen in der Gruppe durch ein Blue-Ball-Shootout ermittelt. Falls zwei oder mehrere Mannschaften auf den Plätzen 3 bis 5 dieselbe Punktzahl erreichten, wurde das Preisgeld geteilt.

EndrundeBearbeiten

In der Endrunde wurde im Modus Best-of-7 gespielt. Beim Stand von 3:3 nominierten die Teamkapitäne einen Spieler für den Entscheidungsframe.

Die 7 Frames wurden in folgender Reihenfolge gespielt:

  1. Einzel: Spieler 1 gegen Spieler 1
  2. Einzel: Spieler 2 gegen Spieler 2
  3. Doppel (alternierend)
  4. Einzel: Spieler 1 gegen Spieler 2
  5. Einzel: Spieler 2 gegen Spieler 1
  6. Doppel (alternierend)
  7. Einzel: Teamkapitän bestimmt den Spieler

PreisgeldBearbeiten

Mit der Erweiterung um vier weitere Mannschaften wurden im Vergleich zum letzten Turnier im Jahre 2011 100.000 $ mehr Preisgeld ausgeschüttet.

Preisgeld[1]
Sieger 200.000 $
Finalist 100.000 $
Halbfinalist 60.000 $
Viertelfinalist 40.000 $
Gruppendritter 22.500 $
Gruppenvierter 15.000 $
Gruppenfünfter 10.000 $
Gruppensechster 7.500 $
Insgesamt 800.000 $

Mannschaften und SetzlisteBearbeiten

Erstmals mit dabei waren die Länder Norwegen, Singapur, Iran, Malaysia, Katar und Österreich.[1]

Rank Nation Spieler 1 Spieler 2
1 China Volksrepublik  China A Ding Junhui Xiao Guodong
2 England  England Mark Selby Stuart Bingham
3 Australien  Australien Neil Robertson Vinnie Calabrese
4 Hongkong  Hongkong Marco Fu Au Chi Wai
5 Schottland  Schottland John Higgins Stephen Maguire
6 Wales  Wales Mark Williams Michael White
7 Irland  Irland Ken Doherty Fergal O’Brien
8 Norwegen  Norwegen Kurt Maflin Anita Maflin
Singapur  Singapur Marvin Lim Chun Kiat KK Chan
Iran  Iran Hossein Vafaei Ayouri Ehsan Heydari Nezhad
Pakistan  Pakistan Hamza Akbar Muhammad Sajjad
China Volksrepublik  China B Zhou Yuelong Yan Bingtao
Indien  Indien Aditya Mehta Pankaj Advani
Malaysia  Malaysia Thor Chuan Leong Mohd Reza Hassan
Katar  Katar Ahmed Saif Ali al-Obaidaly
Thailand  Thailand Dechawat Poomjaeng Thepchaiya Un-Nooh
Malta  Malta Tony Drago Alex Borg
Brasilien  Brasilien Igor Figueiredo Itaro Santos
Polen  Polen Mateusz Baranowski Adam Stefanów
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate Khalid al-Kamali Mohammed Shehab
Osterreich  Österreich Andreas Ploner Paul Schopf
Belgien  Belgien Luca Brecel Tomasz Skalski
Nordirland  Nordirland Gerard Greene Joe Swail
Deutschland  Deutschland Lukas Kleckers Felix Frede

GruppenphaseBearbeiten

Die Spiele der Gruppenphase wurden vom 15. bis zum 19. Juni 2015 ausgetragen.[2][3]

Gruppe ABearbeiten

Spieltag Spieler 1 Erg. Spieler 2 Spieler 1 Erg. Spieler 2 Spieler 1 Erg. Spieler 2
Montag China Volksrepublik  China A 3:2 Indien  Indien Norwegen  Norwegen 3:2 Singapur  Singapur Malta  Malta 5:0 Osterreich  Österreich
Dienstag China Volksrepublik  China A 5:0 Singapur  Singapur Norwegen  Norwegen 0:5 Malta  Malta Indien  Indien 5:0 Osterreich  Österreich
Mittwoch China Volksrepublik  China A 5:0 Osterreich  Österreich Norwegen  Norwegen 0:5 Indien  Indien Singapur  Singapur 3:2 Malta  Malta
Donnerstag China Volksrepublik  China A 5:0 Norwegen  Norwegen Indien  Indien 3:2 Malta  Malta Singapur  Singapur 2:3 Osterreich  Österreich
Freitag China Volksrepublik  China A 3:2 Malta  Malta Norwegen  Norwegen 4:1 Osterreich  Österreich Singapur  Singapur 1:4 Indien  Indien
Platz Setzliste Mannschaft Spiele Frames gew.
Frames
verl.
Frames
Differenz Punkte
1 1 China Volksrepublik  China A 5 25 21 4 17 21
2 Indien  Indien 5 25 19 6 13 19
3 Malta  Malta 5 25 16 9 7 16
4 Singapur  Singapur 5 25 8 17 −9 8
5 8 Norwegen  Norwegen 5 25 7 18 −11 7
6 Osterreich  Österreich 5 25 4 21 −17 4

Gruppe BBearbeiten

Spieltag Spieler 1 Erg. Spieler 2 Spieler 1 Erg. Spieler 2 Spieler 1 Erg. Spieler 2
Montag Hongkong  Hongkong 3:2 Malaysia  Malaysia Schottland  Schottland 4:1 Iran  Iran Brasilien  Brasilien 2:3 Belgien  Belgien
Dienstag Hongkong  Hongkong 3:2 Iran  Iran Schottland  Schottland 2:3 Brasilien  Brasilien Malaysia  Malaysia 0:5 Belgien  Belgien
Mittwoch Hongkong  Hongkong 2:3 Belgien  Belgien Schottland  Schottland 4:1 Malaysia  Malaysia Iran  Iran 1:4 Brasilien  Brasilien
Donnerstag Hongkong  Hongkong 1:4 Schottland  Schottland Malaysia  Malaysia 1:4 Brasilien  Brasilien Iran  Iran 2:3 Belgien  Belgien
Freitag Hongkong  Hongkong 5:0 Brasilien  Brasilien Schottland  Schottland 2:3 Belgien  Belgien Iran  Iran 4:1 Malaysia  Malaysia
Platz Setzliste Mannschaft Spiele Frames gew.
Frames
verl.
Frames
Differenz Punkte
1 Belgien  Belgien 5 25 17 8 9 17
2 5 Schottland  Schottland 5 25 16 9 7 16
3 4 Hongkong  Hongkong 5 25 14 11 3 14
4 Brasilien  Brasilien 5 25 13 12 1 13
5 Iran  Iran 5 25 10 15 −5 10
6 Malaysia  Malaysia 5 25 5 20 −15 5

Gruppe CBearbeiten

Spieltag Spieler 1 Erg. Spieler 2 Spieler 1 Erg. Spieler 2 Spieler 1 Erg. Spieler 2
Montag Australien  Australien 3:2 Katar  Katar Wales  Wales 5:0 Pakistan  Pakistan Polen  Polen 0:5 Nordirland  Nordirland
Dienstag Australien  Australien 2:3 Pakistan  Pakistan Wales  Wales 4:1 Polen  Polen Katar  Katar 1:4 Nordirland  Nordirland
Mittwoch Australien  Australien 3:2 Nordirland  Nordirland Wales  Wales 4:1 Katar  Katar Pakistan  Pakistan 2:3 Polen  Polen
Donnerstag Australien  Australien 4:1 Polen  Polen Wales  Wales 4:1 Nordirland  Nordirland Pakistan  Pakistan 4:1 Katar  Katar
Freitag Australien  Australien 2:3 Wales  Wales Pakistan  Pakistan 4:1 Nordirland  Nordirland Katar  Katar 3:2 Polen  Polen
Platz Setzliste Mannschaft Spiele Frames gew.
Frames
verl.
Frames
Differenz Punkte
1 6 Wales  Wales 5 25 20 5 15 20
2 3 Australien  Australien 5 25 14 11 3 14
3 Pakistan  Pakistan 5 25 13 12 1 13
4 Nordirland  Nordirland 5 25 13 12 1 13
5 Katar  Katar 5 25 8 17 −9 8
6 Polen  Polen 5 25 7 18 −11 7

Gruppe DBearbeiten

Spieltag Spieler 1 Erg. Spieler 2 Spieler 1 Erg. Spieler 2 Spieler 1 Erg. Spieler 2
Montag England  England 1:4 Thailand  Thailand Irland  Irland 1:4 China Volksrepublik  China B Vereinigte Arabische Emirate  VAE 2:3 Deutschland  Deutschland
Dienstag England  England 3:2 China Volksrepublik  China B Irland  Irland 5:0 Vereinigte Arabische Emirate  VAE Thailand  Thailand 3:2 Deutschland  Deutschland
Mittwoch England  England 4:1 Deutschland  Deutschland China Volksrepublik  China B 5:0 Vereinigte Arabische Emirate  VAE Irland  Irland 2:3 Thailand  Thailand
Donnerstag England  England 5:0 Vereinigte Arabische Emirate  VAE China Volksrepublik  China B 3:2 Thailand  Thailand Irland  Irland 4:1 Deutschland  Deutschland
Freitag England  England 3:2 Irland  Irland China Volksrepublik  China B 5:0 Deutschland  Deutschland Thailand  Thailand 4:1 Vereinigte Arabische Emirate  VAE
Platz Setzliste Mannschaft Spiele Frames gew.
Frames
verl.
Frames
Differenz Punkte
1 China Volksrepublik  China B 5 25 19 6 13 19
2 Thailand  Thailand 5 25 16 9 7 16
3 2 England  England 5 25 16 9 7 16
4 7 Irland  Irland 5 25 14 11 3 14
5 Deutschland  Deutschland 5 25 7 18 −11 7
6 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 5 25 3 22 −19 3

EndrundeBearbeiten

Die Endrundenpartien wurden am 20. und 21. Juni ausgetragen.[2][3]

  Viertelfinale
Best of 7 Frames
Halbfinale
Best of 7 Frames
Finale
Best of 7 Frames
                           
  A1 China Volksrepublik  China A 1        
B2 Schottland  Schottland 4  
B2 Schottland  Schottland 4
  A2 Indien  Indien 3  
B1 Belgien  Belgien 1
A2 Indien  Indien 4  
B2 Schottland  Schottland 1
  D1 China Volksrepublik  China B 4
C1 Wales  Wales 4    
D2 Thailand  Thailand 1  
C1 Wales  Wales 3
  D1 China Volksrepublik  China B 4  
D1 China Volksrepublik  China B 4
  C2 Australien  Australien 2  

FinaleBearbeiten

Finale: Best of 7 Frames
Schiedsrichter/in: Wales  Paul Collier
Wuxi Sportspark StadiumWuxi, China, 21. Juni 2015
Schottland  Schottland 1:4 China Volksrepublik  China B
0:100 (100), 6:100 (56), 41:69, 67:18, 44:71
37 Höchstes Break 100
Century-Breaks 1
50+-Breaks 2

Century-BreaksBearbeiten

[4]

Einzel
Indien  Indien 137
China Volksrepublik  China B 134, 100
Wales  Wales 130, 108
Schottland  Schottland 122
Australien  Australien 111
Thailand  Thailand 108
Wales  Wales 108
Brasilien  Brasilien 105
Malta  Malta 105

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Snooker World Cup line-up announced. In: worldsnooker.com. World Professional Billiards and Snooker Association, 21. Mai 2015, abgerufen am 21. Mai 2015.
  2. a b c World Cup 2015 – Provisional Format. (PDF; 128 kB) In: worldsnooker.com. World Professional Billiards and Snooker Association, 21. Mai 2015, abgerufen am 21. Mai 2015.
  3. a b World Cup (2015). Snooker.org, abgerufen am 21. Juni 2015.
  4. World Cup 2015 – Century Breaks. (Nicht mehr online verfügbar.) In: worldsnooker.com. World Professional Billiards and Snooker Association, archiviert vom Original; abgerufen am 19. Juni 2015.