Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 2008/Teilnehmer (Ägypten)

Teilnehmer an den Olympischen Sommerspielen 2008 für Ägypten
Olympischespiele2008peking.svg
Olympische Ringe

EGY

EGY
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
2

Ägypten nahm an den Olympischen Sommerspielen 2008 in der chinesischen Hauptstadt Peking mit 101 Athleten, 27 Frauen und 74 Männern, in 18 Sportarten teil.[1]

Seit 1948 war es die 20. Teilnahme eines ägyptischen Teams bei Olympischen Sommerspielen.

Inhaltsverzeichnis

FlaggenträgerBearbeiten

Der Ringer Karam Ibrahim trug die Flagge Ägyptens während der Eröffnungsfeier im Nationalstadion. Bei der Schlussfeier wurde sie vom Modernen Fünfkämpfer Amro El Geziry getragen.

MedaillenBearbeiten

Mit zwei gewonnenen Bronzemedaillen belegte das ägyptische Team Platz 81 im Medaillenspiegel.[2]

MedaillengewinnerBearbeiten

  BronzeBearbeiten

Name Sportart Wettkampf
Abir Khalil Gewichtheben   Klasse bis 69 kg
Hesham Mesbah Judo   Mittelgewicht (bis 90 kg)

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BadmintonBearbeiten

  BogenschießenBearbeiten

  BoxenBearbeiten

Herren

  FechtenBearbeiten

  GewichthebenBearbeiten

  HandballBearbeiten

  JudoBearbeiten

  LeichtathletikBearbeiten

  Moderner FünfkampfBearbeiten

  ReitenBearbeiten

  RingenBearbeiten

  RudernBearbeiten

  SchießenBearbeiten

  SchwimmenBearbeiten

  SynchronschwimmenBearbeiten

  TaekwondoBearbeiten

  TischtennisBearbeiten

  TurnenBearbeiten

  VolleyballBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ägyptische Olympiamannschaft von 2008 in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)
  2. Im August 2016 wurde bekannt, dass die Chinesin Liu Chunhong ihre Goldmedaille mit Hilfe von mehreren Dopingmitteln wie Sibutramin und Hormonen errungen hatte. Sie wurde disqualifiziert und der erste Platz aberkannt. Zusätzlich veröffentlichte der Internationale Verband der Gewichtheber (IWF), dass die Ukrainerin Natalija Dawidowa ihren dritten Platz durch die Einnahme von Dehydrochlormethyltestosteron erschlichen hatte. Der Ägypterin Abir Khalil wurde nachträglich die Bronzemedaille zuerkannt.