Liste der Orte im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Wikimedia-Liste

Die Liste der Orte im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler – badisch Zinken –, Höfe, Wohnplätze) im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald auf.[1]

Systematische ListeBearbeiten

Zur alphabetischen Liste

Alphabet der Städte und Gemeinden mit den zugehörigen Orten.[1]

  • Au mit dem Dorf Au, dem Zinken Schönberg, Hof und Häuser Hägenhof und den Höfen Burghöfe, Finsterbach, Hasgelhöfe, Heimbachhof, Kaischenhof, Kopfackerhof und Schwabenhöfe.
  • Auggen mit dem Dorf Auggen, dem Weiler Hach, dem Zinken Zizingen, der Siedlung Karl Richtberg und dem Wohnplatz Schotterwerk.
  • Badenweiler mit den Ortsteilen Badenweiler, Lipburg und Schweighof.
    • Zu Badenweiler das Dorf Badenweiler.
    • Zu Lipburg das Dorf Lipburg, der Weiler Sehringen und die Wohnplätze Gipswerk und Hausbaden.
    • Zu Schweighof das Dorf Schweighof und die Höfe Forellenzucht und Guggenmühle.
  • Bad Krozingen mit den Stadtteilen Bad Krozingen, Biengen, Hausen an der Möhlin, Schlatt und Tunsel.
    • Zu Bad Krozingen die Stadt Bad Krozingen und die Gemeindeteile Kems und Oberkrozingen.
    • Zu Biengen das Dorf Biengen und der Weiler Dottighofen.
    • Zu Hausen an der Möhlin das Dorf Hausen an der Möhlin.
    • Zu Schlatt das Dorf Schlatt.
    • Zu Tunsel die Dörfer Tunsel und Schmidhofen und der Weiler Burghöfe.
  • Ballrechten-Dottingen mit den Ortsteilen Ballrechten und Dottingen.
    • Zu Ballrechten das Dorf Ballrechten und das Gehöft Ziegelhof.
    • Zu Dottingen das Dorf Dottingen, der Weiler Oberdottingen, der Zinken Kastelhof und der Wohnplatz Haltestelle Ballrechten-Dottingen.
  • Bötzingen mit dem Dorf Bötzingen und dem Ort Oberschaffhausen.
  • Bollschweil mit den Ortsteilen Bollschweil und St. Ulrich.
    • Zu Bollschweil die Dörfer Oberdorf und Unterdorf, die Weiler Aubach, Ellighofen, Gütighofen (z. T. zu Ehrenkirchen), der Zinken Leimbach, Hof und Haus Gütle und das Gehöft Bitterst.
    • Zu St. Ulrich das Dorf St. Ulrich, der Weiler Geiersnest und das Gehöft Kaltwasser.
  • Breisach am Rhein mit den Stadtteilen Breisach am Rhein, Gündlingen, Niederrimsingen und Oberrimsingen.
    • Zu Breisach am Rhein die Stadt Breisach am Rhein, der Stadtteil Hochstetten, die Höfe Kohlers(Christmanns)hof, Krebsmühlehof und Neumühle, Haus und Hof Jägerhof und die Wohnplätze Am Karpfenhod, Batzenhäusle(hof) und Im Galgenwinkel.
    • Zu Gündlingen das Dorf Gündlingen und die Siedlung.
    • Zu Niederrimsingen das Dorf Niederrimsingen und der Wohnplatz Ziegelei.
    • Zu Oberrimsingen die Dörfer Oberrimsingen und Grezhausen und der Weiler Rothaus.
  • Breitnau mit den Dörfern Hinterdorf, Steig und Vorderdorf, den Zinken Beim Löwen, Bisten (t.w. auch zu Hinterzarten), Bruckbach, Eckbach, Einsiedel, Fahrenberg, Freyel, Hintereck, Hirschsprung, Höllsteig, Hohlengraben, Jungholz-Föhrwald, Löffeltal, Moos, Oberhöllsteig, Ödenbach, Posthalde, Ravenna(schlucht), Siedelbach, Tiefen, Winterhalden und Wirbstein, den Höfen Haberstrohhof, Holzhof, Kuhnenbach, Schuhmächerlehof und Zimmeracker und den Wohnplätzen Bäuerleshütte, Birklehof, Eckerhäusle, Falkenfreyel, Hundsschachen, Jockelhäusle, Jörgenhäusle, Nessellachen und Paulyhäusle.
  • Buchenbach mit den Ortsteilen Buchenbach, Falkenstein, Unteribental und Wagensteig.
    • Zu Buchenbach die Dörfer Buchenbach, Oberdorf und Unterdorf, der Weiler Kolonie Wiesneck, die Zinken Blechschmiede, Diezendobel, Falkensteig (t.w. zur Gemarkung Falkensteig), Himmelreich und Pfaffendobel, das Gehöft Meierhäuslehof und der Wohnplatz Wiesneck.
    • Zu Falkensteig das Gehöft Falkensteig (t.w. auch zur Gemarkung Buchenbach), die Zinken Engenbach und Schulterdobel, die Höfe Heuberg, Küchlehof, Neubauernhof, Schuhmartishof, Schweizerlehof, Schweizerpeter, Thomalihof und Thumichelhof und die Wohnplätze Höfener Hütte und Webersberg.
    • Zu Unteribental das Dorf Unteribental und die Zinken Lindenberg und Weberdobel.
    • Zu Wagensteig der Zinken Spirzendobel, Höfe und Häuser Bartelshof und -häusle, Saierhof und häusle, die Höfe Altenvogtshof, Brissenhof, Falkenhof, Hansmeyerhof, Haurihäusle, Haurihof, Herrenbach, Hinterbauernhof, Hirschenhof, Hutjörgenhof, Landerhäusle, Metzgerbauernhof, Pfändlerhof, Rombbachhof, Rotenbauernhof, Rufenhof, Schmiedhof, Steighof, Vorderbauernhof und Wirtshäusle und die Wohnplätze Altenvogtshäusle, Fischerhaus, Grundbauernhütte, Kohlenpeterhäusle, Löwen(Pelz)wirtshaus, Lorenzenhäusle, Ottenberg, Pfändlerhäusle, Schneiderhäusle, Schuhhäusle, Schulhaus, Sommerberg, Sprenghäusle, Todtnau und Vogelhäusle.
  • Buggingen mit den Ortsteilen Buggingen und Seefelden.
    • Zu Buggingen das Dorf Buggingen, die Siedlung Kalibergwerk und der Wohnplatz Bahnstation Buggingen.
    • Zu Seefelden die Dörfer Seefelden und Betberg.
  • Ebringen mit dem Dorf Ebringen, dem Weiler Talhausen, dem Zinken Tirol und den Höfen Oberer Schönbergerhof und Unterer Schönbergerhof und dem Wohnplatz Berghausen (Berghauser Kapelle oder Kirche).
  • Ehrenkirchen mit den Ortsteilen Ehrenstetten, Kirchhofen, Norsingen, Offnadingen und Scherzingen.
    • Zu Ehrenstetten das Dorf Ehrenstetten, der Weiler Gütighofen (tw. zu Bollschweil), die Höfe Felsenmühle, Kohlerhöfe und Lettenhof und der Wohnplatz Hintere Hattenmühle.
    • Zu Kirchhofen das Dorf Kirchhofen, die Weiler Oberambringen und Unterambringen sowie als neuer Ortsteil das nach 2000 entstandene Gewerbegebiet Niedermatten.
    • Zu Norsingen das Dorf Norsingen.
    • Zu Offnadingen das Dorf Offnadingen.
    • Zu Scherzingen das Dorf Scherzingen.
  • Eichstetten am Kaiserstuhl mit dem Dorf Eichstetten und den Höfen Au(stucken)mühle und Herrenmühle.
  • Eisenbach (Hochschwarzwald) mit den Ortsteilen Bubenbach, Eisenbach, Oberbränd und Schollach.
    • Zu Bubenbach das Dorf Bubenbach und die Wohnplätze Kreuzdobel (Josengäßle), Rappenloch, Schwarzkreuzwirtshaus und Steingremmen.
    • Zu Eisenbach das Dorf Eisenbach.
    • Zu Oberbränd das Dorf Oberbränd.
    • Zu Schollach der Weiler Mittelschollach, die Zinken Felsental-Blessinghof, Hinterschollach, Süßenbach und Unterschollach.
  • Eschbach mit dem Dorf Eschbach und dem Gehöft Weinstetten (Weinstetterhof) sowie dem größten Teil des Gewerbeparks Breisgau auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes.
  • Feldberg (Schwarzwald) mit den Ortsteilen Altglashütten, Falkau und Feldberg (Schwarzwald).
    • Zu Altglashütten die Dörfer Altglashütten und Neuglashütten, der Zinken Drehkopf und die Wohnplätze Auf der Plätze, Mühlematte und Winterbergäcker.
    • Zu Falkau die Gemeindeteile Hinterfalkau, Mittelfalkau und Vorderfalkau und der Wohnplatz Seewald.
    • Zu Feldberg (Schwarzwald) die Zinken Behabühl, Hinterbärental, Kunzenmoos, Oberbärental, Stefansbühl, Unteres und mittleres Bärental, Vorderbärental und Zastler Hütte, das Gehöft Raimartihof und die Wohnplätze Baldenweger Buck, Beim Zeiger, Caritas-Haus, Dienstgehöft der Straßenbauverwaltung, Feldbergerhof, Feldberggipfel, Grafenmatt, Hebelhof, Herzogenhorn, St. Wilhelmer Hütte und Todtnauer Hütte.
  • Friedenweiler mit den Ortsteilen Friedenweiler und Rötenbach.
    • Zu Friedenweiler das Dorf Friedenweiler, der Weiler Kleineisenbach und der Wohnplatz Steinhalden.
    • Zu Rötenbach das Dorf Rötenbach und die Wohnplätze Adlerwirtssäge, Beimühle, Birnenhäusle und Höhenhaus.
  • Glottertal mit den Ortsteilen Föhrental, Oberglotterttal, Ohrensbach und Unterglottertal.
    • Zu Föhrental die Zinken Allmend, Enge, Oberföhrental, Unterföhrental und Wiggisrain.
    • Zu Oberglottertal die Höfe Altenvogtshof, Amtshof, Bernenhansenhof, Birkle(seppen)hof, Dilgerhof, Dischhansenhof, Glotterbad, Glotterrainhof, Gschwanderhof, Gullerhof, Gummenhof, Hartererhof, Hilzingerhof, Hof(bauernhof), Kappbläsihof, Kapphansenhof, Klausenhof, Lautackerhof, Lenzerhof, Linderhof, Neumaierhof, Pfisterhof, Schererhof, Sonne, Stecklehof, Talstraße, Vogtshansenhof und Wälderhansenhof.
    • Zu Ohrensbach die Zinken Bei der Kirch, Dörfle und Wiggisrain und die Höfe Heldhansenhof, Kappenhof, Kappmathishof, Leimenhof, Mattenbauerhof, Molzenhof, Rotenbauernhof, Scharbachhof, Stampfhof, Überhof, Wahlenhof und Wuspenhof und der Wohnplatz Nonnenmacher.
    • Zu Unterglottertal das Dorf Bei und ob der Kirche, die Weiler Unter der Kirch, Unter der Wiggisbruck und Vorm Dörfle, die Zinken Wiggishag, Wiggisrain und Winterbach, die Höfe Lindingerhof, Rinzberghof, Schloßdobelhof (Dobelbauerhof) und Wisserhof und die Wohnplätze Düschenhof, Eichbergmatten (Schiffsplatz), Gschwanderhof, Gschwandermühle, Hönningergütle, Mattenmühle, Schloßhof und Urbershäusle.
  • Gottenheim mit dem Dorf Gottenheim und der Siedlung.
  • Gundelfingen mit den Ortsteilen Gundelfingen und Wildtal.
    • Zu Gundelfingen das Dorf Gundelfingen, die Höfe Has(en)gartenhof (Reutebach), Schlauderberghof und Wildengrundhof und die Wohnplätze Grünerweg, Im Rehberg und Im Roßwinkel.
    • Zu Wildtal die Zinken Am Rain, Am Rebberg und Vorstädtle mit Waldacker, die Höfe Altrufehof, Am Längenhardt (Haftenhäusle), Am Michelbachweg, Flammhof, Gerihof, Leimenstollenhof, Merzhof, Mursthof, Ruhehof, Schümperlehof, Sonnenhof, Vogthof, Waldbrunnenhof und Weilerhof und die Wohnplätze Bei der Schmiede und Schloßhäuser.
  • Hartheim mit den Ortsteilen Bremgarten, Feldkirch und Hartheim.
    • Zu Bremgarten das Dorf Bremgarten und der nördlichste Teil des Gewerbeparks Breisgau, der Weiler Weinstetten und der Wohnplatz Weinstetter Mühle.
    • Zu Feldkirch das Dorf Feldkirch.
    • Zu Hartheim das Dorf Hartheim und der Wohnplatz Rheinwärterhaus.
  • Heitersheim mit den Stadtteilen Gallenweiler und Heitersheim.
    • Zu Gallenweiler das Dorf Gallenweiler.
    • Zu Heitersheim das Dorf Heitersheim und der südlichste Teil des Gewerbeparks Breisgau.
  • Heuweiler mit dem Dorf Vorderheuweiler, dem Weiler Hinterheuweiler, dem Zinken Heuhäuser und den Höfen Berghäusle und Litzelstalerhof.
  • Hinterzarten mit dem Dorf Hinterzarten, den Zinken Alpersbach, Am Feldberg, Bisten (t.w. auch zu Breitnau), Bruderhalde, Erlenbruck, Löffeltal, Oberzarten, Rinken, Rotwasser, Windeck und Winterhalde und den Wohnplätzen Altenvogtshütte (Auf Stucken), Dorneck, Fürsatz(hof) und Silberberg.
  • Horben mit dem Dorf Horben und den Zinken Bohrer, Katzental, Langackern, Münzenried mit Gerstenhalm.
  • Ihringen mit den Ortsteilen Ihringen und Wasenweiler.
    • Zu Ihringen das Dorf Ihringen, Schloss und Hof Liliental (Lilienhof) und die Wohnplätze Blankenhornsberg und Sauwasen.
    • Zu Wasenweiler das Dorf Wasenweiler, Kapelle und Haus Neunkirch und der Wohnplatz Bahnstation Wasenweiler.
  • Kirchzarten mit den Ortsteilen Burg, Kirchzarten und Zarten.
    • Zu Burg die Weiler Burg und Brand, die Zinken Himmelreich und Höfen, Haus und Gehöft, Rainhof, die Höfe Erlenhof und Zähringerhof und der Wohnplatz Untere Blechschmiede.
    • Zu Kirchzarten die Dörfer Kirchzarten, Dietenbach, die Zinken Am Bach, Fischbach, Geroldstal, Oberneuhäuser, Schlempenfeld und Unterneuhäuser, die Höfe Birkenreute und Brühlhof und die Wohnplätze Bruckmühle und Girsberg.
    • Zu Zarten das Dorf Zarten, das Gehöft Breitehof und der Wohnplatz Am Hohrain.
  • Lenzkirch mit den Ortsteilen Kappel, Lenzkirch, Raitenbuch und Saig.
    • Zu Kappel das Dorf Kappel und die Wohnplätze Am Titisee, Bahnstation Kappel-Grünwald, Bahnstation Kappel-Gutachbrücke, Lehen, Rechenfelsen und Zipfelsäge.
    • Zu Lenzkirch die Dörfer (Ober-)Lenzkirch und Grünwald, das Gehöft Möslehof und der Wohnplatz Löffelschmiede.
    • Zu Raitenbuch das Dorf Raitenbuch, der Zinken Berg und die Wohnplätze Berger Stierhütte und Windgfällweiher.
    • Zu Saig das Dorf Saig, die Zinken Hiera (Hürenhof), Hof, Holzmatte, Mühlingen, Schlauch, Steig (Grund), das Gehöft Stierhütte (Clemenshof) und die Wohnplätze Am Hochfirst und Saiger Höhe.
  • Löffingen mit den Stadtteilen Bachheim, Dittishausen, Göschweiler, Löffingen, Reiselfingen, Seppenhofen und Unadingen.
    • Zu Bachheim das Dorf Bachheim, der Weiler Neuenburg und die Wohnplätze Burgmühle, Oberburg und Unterburg.
    • Zu Dittishausen das Dorf Dittishausen und das Gehöft Weiler.
    • Zu Göschweiler das Dorf Göschweiler, die Höfe Schattenmühle und Hofgut Stallegg und der Wohnplatz Elektrizitätswerk Stallegg.
    • Zu Löffingen die Stadt Löffingen, der Weiler Krähenbach, das Gehöft Witterschnee und die Wohnplätze Bleiche, Öle, Paradies, Reichberg und Ziegelhütte.
    • Zu Reiselfingen das Dorf Reiselfingen und der Weiler Dietfurt.
    • Zu Seppenhofen das Dorf Seppenhofen, die Höfe Obermühle und Unter(Linis)mühle und der Wohnplatz Bahnstation Reiselfingen-Seppenhofen.
    • Zu Unadingen das Dorf Unadingen, die Höfe Eulenmühle und Grünburg und die Wohnplätze Posthaus und Bahnstation Unadingen.
  • March mit den Ortsteilen Buchheim, Holzhausen, Hugstetten und Neuershausen.
    • Zu Buchheim das Dorf Buchheim.
    • Zu Holzhausen das Dorf Holzhausen.
    • Zu Hugstetten das Dorf Hugstetten.
    • Zu Neuershausen das Dorf Neuershausen.
  • Merdingen mit dem Dorf Merdingen und dem Wohnplatz Kalkwerk.
  • Merzhausen mit dem Dorf Merzhausen und dem Schloss Jesuitenschloss.
  • Müllheim mit den Stadtteilen Britzingen, Feldberg, Hügelheim, Müllheim, Niederweiler und Vögisheim.
    • Zu Britzingen die Dörfer Britzingen, Dattingen, Zunzingen, Muggardt und der Weiler Güttigheim.
    • Zu Feldberg das Dorf Feldberg und die Weiler Gennenbach und Rheintal.
    • Zu Hügelheim das Dorf Hügelheim und der Wohnplatz Bahnstation Hügelheim.
    • Zu Müllheim die Stadt Müllheim, das Gehöft Unter den Matten und die Wohnplätze Bahnstation Müllheim, Sirnitz und Ziegelhütte.
    • Zu Niederweiler das Dorf Niederweiler.
    • Zu Vögisheim das Dorf Vögisheim.
  • Münstertal/Schwarzwald mit den Ortsteilen Obermünstertal und Untermünstertal.
    • Zu Obermünstertal der Weiler St. Trudpert, Häuser und Höfe Berg, (Oberer und Unterer) Käppelehof, Laitschenbach, Oberneuhof, Stollbächle, (Oberes und Unteres) Wasserhaus, die Höfe Bittenhäuser, Breitnau, Bühl, Drehbach, Eisengraben, Gieß(h)übel, Gigenegut, Ober Gipf, Unter Gipf, Gräble, Grundmatten, Gstihl, Halde(n) (teilw. zu Oberried), (Oberes und Unteres) Harzloch, Haselhürst (vorm. Scheibenfelsen), Helmiseck, (Mittlerer, Oberer und Unterer) Jetzenwald, Kleine Bittenhäuser, Obere Lochmatt, Untere Lochmatt, Milchmatt, Obergaß, Sägenbach, Sattelgrund, (Obere und Untere) Schindelmatt, Schöneck, Obere Sonnhalde, Untere Sonnhalde, Sorbaum, Oberer Steinbrunnen, Unterer Steinbrunnen, Hinterer Stollbach, Vorderer Stollbach, Unterneuhof, (Obere und Untere) Willnau und die Wohnplätze Armengasse, Branden, Hinteres Elend, Stampf Elend, Vorderes Elend, Gassen, Hörhalde, Krummlinden, Lehn, Mühlenmatten, Neubruck, Ringweg, Sandmatte, Schauinsland, Schürlebuck, Sonnhaldeneck, Spielweg, Stohren[2], Vogelsang, Vogtshalde, Wald und Wolfgarten.
    • Zu Untermünstertal das Dorf Untermünstertal und der Gemeindeteil Münsterhalden.
  • Neuenburg am Rhein mit den Stadtteilen Grißheim, Neuenburg, Steinenstadt und Zienken.
    • Zu Grißheim das Dorf Grißheim und der Wohnplatz Rheinwärterhaus.
    • Zu Neuenburg die Stadt Neuenburg und der Wohnplatz Wasserbaumeisterei.
    • Zu Steinenstadt das Dorf Steinenstadt.
    • Zu Zienken das Dorf Zienken.
  • Oberried mit den Ortsteilen Oberried, St. Wilhelm, Schauinsland und Zastler.
    • Zu Oberried das Dorf Oberried, der Gemeindeteil Weilersbach und die Zinken Geroldstal, Hintertal, Obertal und Vörlinsbach.
    • Zu St. Wilhelm die Zinken Katzensteig und Wittenbach, das Gehöft Gfällmatte und die Wohnplätze Erlenbach(erhütte), Hinterer Schneeberg, Schmelzplatz, Steinwasen (teilw. im Ortsteil Schauinsland), Stübenwasen, Vorderer Schneeberg und Vordertal.
    • Zu Schauinsland das Dorf Hofsgrund, die Zinken Brenden, Gegendrum, Holzarbeit, Rain, Steinwasen (teilw. im Ortsteil St. Wilhelm) und Talbach, die Höfe Bodenmatte, Lochmatte und Poche und die Wohnplätze Halde(n) (teilw. zu Münstertal/Schwarzwald) und Muggenmatte (Schneeloch).
    • Zu Zastler die Höfe Adamshof, Burghardtshof, Gassenbauernhof, Glaserhausenhof, Jockelehof und -berghaus, Mederlehof, Schweizerhaus, Schweizerhof, Stefansgütle, Stollenbacherhof und Winterhalterhof und Schmiede und die Wohnplätze Antoniushäusle, Breiterackerhaus, Bürstenholzfabrik, Försterhaus, Holzmacherhaus, Kleislehof, Krummholzengütle, Mederleberghaus, Roteck, Schulhaus, Taddäushäusle, Weilersbacher Viehhütte und Zähringerhaus.
  • Pfaffenweiler mit den Dörfern Pfaffenweiler und Öhlinsweiler.
  • Schallstadt mit den Ortsteilen Mengen, Schallstadt und Wolfenweiler.
    • Zu Mengen das Dorf Mengen.
    • Zu Schallstadt das Dorf Schallstadt und der Weiler Föhrenschallstadt.
    • Zu Wolfenweiler das Dorf Wolfenweiler und der Weiler Leutersberg.
  • Schluchsee mit den Ortsteilen Blasiwald, Faulenfürst, Fischbach, Schluchsee und Schönenbach.
    • Zu Blasiwald der Weiler Muchenland und die Zinken Althütte, Eisenbreche, Loch, Sommerseite und Winterseite.
    • Zu Faulenfürst das Dorf Faulenfürst und der Ort Seebrugg (Seebruck).
    • Zu Fischbach das Dorf (Ober-)Fischbach und die Zinken Hinterhäuser und Schwende.
    • Zu Schluchsee das Dorf Schluchsee, die Weiler Äule, Oberaha, Unteraha und Unterfischbach, das Gehöft Dresselbach und die Wohnplätze Forsthaus Oberaha und Unterkrummen.
    • Zu Schönenbach das Dorf Schönenbach und die Höfe Oberschwarzhalden und Unterschwarzhalden.
  • Sölden mit dem Dorf Sölden und dem Zinken Gaisbühl.
  • Staufen im Breisgau mit den Stadtteilen Grunern, Staufen im Breisgau und Wettelbrunn.
    • Zu Grunern das Dorf Grunern, die Weiler Etzenbach und Kropbach und die Höfe Hohacker, Sahlenbach, Schleifsteinhof und Schöneck.
    • Zu Staufen im Breisgau die Stadt Staufen im Breisgau, Kapelle und Haus St. Johanniskapelle (Stationenberg), die Höfe Gutleuthaus, Rothof, St. Gotthardhof und die Wohnplätze An dem Hollnau-Buck, Burg-Café, Sägemühle und Wasenhaus.
    • Zu Wettelbrunn das Dorf Wettelbrunn.
  • Stegen mit den Ortsteilen Eschbach im Schwarzwald, Stegen und Wittental.
    • Zu Eschbach im Schwarzwald die Zinken Berlachen, Engelberg, Hintereschbach, Obertal, Reckenberg, Steurental und Untertal, die Höfe Domilishof, Gabelsdobel, Grundhof, Kappdobel, Molzenhof, Salzberg, Scherlehäuslehof, Scherlenzendobel und Schönberg und die Wohnplätze Fußhof-Berghäusle, Geigerhäusle und Hilzihäusle.
    • Zu Stegen das Dorf Stegen, die Weiler Oberbirken und Unterbirken, der Zinken Rechtenbach und die Schlossanlage Schloss Weiler.
    • Zu Wittental die Weiler Wittental und Attental, die Höfe Albrechtshof, Andresenhof, Baldenwegerhof, Bankenhof, Bankscherhof, Hannisen(Hansen)-hof, Hugenhof und Rauferhof.
  • St. Märgen mit den Dörfern St. Märgen, Altglashütte (Glashütte) und Hinterstraß, den Zinken Auf der Spirzen, Beim Klausen (St. Nikolaus), Dreieck, Erlenbach, Ferndobel (Kasperberg), Glaserberg, Hochwald, Hohlengraben, Holzschlag, Kurze Spirzen, Laberholz, Schald(t)karrendorf, Schweighöfe, Spirzen, Steinbachtal, Thurner, „Vorderer und Hinterer Hornberg“ und Zwerisberg, den Häusern „Fallerhof mit Eisenhäusle (Zwerisberg)“, „Fallerhof (Spirzen)“, Schweizerhütte und Spirzjockelehof, den Höfen Adamenhof (Schweighof), Brosihof, Brosihof (Spirzen), Christenhermannshof, Christenmartinshof, Danielhof, Dobelbauernhof, Galsträgerhof, Hannisenhof, Hansenhof, Hansjörgenhof, Hettighof, Hirzbühl, Hogenhof, Hüttenbauernhof, Kohlergrundhof, Konradenhof, Kussenhof, Kussenmühle, Langenhof, Lenzenhof, Mathisenhof und -mühle, Michelehof, Mießenhof, Moosbühlhof, Mühle am Erlenbach, Nazishäusle, Pfändlerhansenhof, Pfisterhof, Pfistermühle, Rankhof und Rankmühle, Redeck, Rufen(Thomas)hof, Schaubhof, Scheuerhaldenhof, Schlagberg (Im Schlag), Schlegelhof, Schweizerhof, Steinbachhof, Tännlehof, Talbachhof, Thomashof, Vogelhof, Wagenstalter, Wilmenhof, Wolfsberg und Zum Turner und den Wohnplätzen Auf dem Steinbach, Brosihäusle, Bühlmetzgerhäusle, Glockenhäusle, Habstmoos, Hummelmühle, Kussenberg, Micheleshäusle, Ohmen, Pfisterhütte und Steinbacherhäusle.
  • St. Peter mit dem Dorf Bürgerschaft, dem Weiler Sägendobel, den Zinken Kandelberg, Neuwelt, Oberibental, Ränke, Rohr, Schmittenbach, Schönhöfe, Seelgut und Willmendobel und den Höfen Eckpeterhof, Langeck und Lindlehof.
  • Sulzburg mit den Stadtteilen Laufen und Sulzburg.
    • Zu Laufen das Dorf Laufen und der Weiler St. Ilgen.
    • Zu Sulzburg die Stadt Sulzburg, das Gehöft Sengelberg und die Wohnplätze Freihof, Bad Sulzburg und Waldhaus Beatrice.
  • Titisee-Neustadt mit den Stadtteilen Langenordnach, Neustadt im Schwarzwald, Rudenberg, Schwärzenbach, Titisee und Waldau.
    • Zu Langenordnach Haus und Hof Färberhof und Färberhäusle, die Höfe Balzenhof, Behringerhof, Binzenhof, Fallerhof, Ganterhof, Grundhof und Grundscheuer, Hahnkrähenhof, Harzhäusle (Baumeier), Hilpertenhof, Klettererhof, Kleiserhof, Oberwirtshaus, Schachenhof, Unterwirtshaus und Zähringerhof und die Wohnplätze Altlochhäusle, Balzenmühle, Binzenhäusle, Hahnkrähenhäusle, Hochberg, Klettererhäusle, Mooshäusle, Neulochhäusle, Schuhhäusle, Schuhhaus, Schwarzenhäusle, Schwarzenhansenhäusle, Straßenwartshäusle und Zipfelhäusle.
    • Zu Neustadt im Schwarzwald die Stadt Neustadt im Schwarzwald, die Zinken Ebene (Hoch-Ebene), Hölzlebruck und Kirchsteig und das Gehöft Scheuerebene.
    • Zu Rudenberg das Dorf Rudenberg, der Weiler Reichenbach, der Zinken Kirchsteig und die Höfe Äußerer Bauernhof, Berghof (vormals Kirnershäusle), Josefenhof, Knöpfleshof, Michelshof und Theibisenhof.
    • Zu Schwärzenbach die Weiler Ahornhäuser, Ebenemoos, Großer Hof, Haus und Hof Ahornhof, die Höfe Bälzenhof, Donishof, Haberjockelshof, Hasenhof, Hellewanderhof, Heselhof, Hinter Margrutt (Käshof), Hintermühle, Hochebene(hof), Hofhannissen(hof), Kileanenhof, Kleineisenbächle (Hinteres Haus), Lohrenhof, Magremme, Rittihof, Salenhof, Schachenbauernhof, Schafmeiershof, Schwabenhof, Treiben(hof), Vorder Margrutt, Wiesbach(erhof), Willmeshof und Winterershof und die Wohnplätze Haldenhäusle, Heselberg, Schweizerhäusle, Straubenhäusle, Thomilishäusle und Wenzelhäusle.
    • Zu Titisee das Dorf Titisee, die Zinken Altenweg, Eckbach, Feuerberg, Heiligenbrunnen, Hölzlebruck, Jostal, Oberaltenweg, Oberjostal, Schildwende, Schnattertal, Seehöfe, Spriegelsbach und Vorderaltenweg und die Wohnplätze Am Titisee und Höchstberg.
    • Zu Waldau das Dorf Waldau, die Zinken Glashöfe, Hohlengraben und Kohlplatz, Haus und Hof Behashof, die Höfe Bühlhof, Griesbenhof, Mühle, Rotenhof, Stalterhof und Widiwandhof und die Wohnplätze Lachenhäusle, Rainhof und -häusle, Ruheckle, Schneeberg, Schneehof und -häusle, Seemoos und Waldmühle.
  • Umkirch mit dem Dorf Umkirch und Hof und Mühle Dachswangen (Dachswanger Mühle).
  • Vogtsburg im Kaiserstuhl mit den Stadtteilen Achkarren, Bickensohl, Bischoffingen, Burkheim, Oberbergen, Oberrotweil und Schelingen.
    • Zu Achkarren das Dorf Achkarren und der Wohnplatz Bahnstation Achkarren.
    • Zu Bickensohl das Dorf Bickensohl.
    • Zu Bischoffingen das Dorf Bischoffingen.
    • Zu Burgheim die Stadt Burgheim und der Wohnplatz Bahnstation Burkheim-Bischoffingen.
    • Zu Oberbergen die Dörfer Oberbergen und Vogtsburg.
    • Zu Oberrotweil die Dörfer Oberrotweil und Niederrotweil.
    • Zu Schelingen das Dorf Schelingen.
  • Wittnau mit den Dörfern Wittnau und Biezighofen, den Zinken Eck und Haseln und den Höfen Fahrnau, Stöckenhöfen und Stöckenmühle.

Alphabetische ListeBearbeiten

Zur systematischen Liste


In Fettschrift erscheinen die Orte, die namengebend für die Gemeinde sind, in Kursivschrift Einzelhäuser, Häusergruppen, Burgen, Schlösser und Höfe.[1] Zusätzliche bestehende kleine Orte nach der Quelle www.leo-bw.de werden dort in aller Regel nicht wie in der Listengrundlage nach Weiler/Siedlung/Wohnplatz usw. differenziert, sondern einheitlich als Wohnplatz klassifiziert, dieser Ortsteiltyp wird hier entsprechend kursiviert übernommen.

Anfangsbuchstabe des Ortes: A B D E F G H I K L M N O P R S T U W Z

ABearbeiten

BBearbeiten

CBearbeiten

DBearbeiten

EBearbeiten

FBearbeiten

GBearbeiten

HBearbeiten

IBearbeiten

JBearbeiten

KBearbeiten

LBearbeiten

MBearbeiten

NBearbeiten

OBearbeiten

PBearbeiten

RBearbeiten

SBearbeiten

TBearbeiten

UBearbeiten

VBearbeiten

WBearbeiten

ZBearbeiten

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

FußnotenBearbeiten

  1. a b c Grundlage der Liste: Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band IV: Regierungsbezirk Freiburg Kohlhammer, Stuttgart 1978, ISBN 3-17-007174-2, S. 65–181.
  2. a b Zusätzliche Quelle zu einem Wohnplatz in Münstertal/Scharzwald: Stohren – Wohnplatz. Online auf www.leo-bw.de. Abgerufen am 8. März 2019.